Salesforce Summer ’08 bringt Visualforce: Schaffung beliebiger Benutzeroberflächen – komplett „in the Cloud“

Neuer Meilenstein bei Platform as a Service unterstützt praktisch jedes Endgerät

München/London 7. Mai 2008 – Wie salesforce.com heute auf seiner Anwender- und Entwicklerkonferenz Dreamforce Europe bekannt gibt, sind das neue Visualforce User Interface as a Service sowie Visualforce Components ab sofort mit dem Summer-'08-Release für alle Kunden verfügbar. Als wesentlicher Bestandteil der Force.com-Plattform gibt Visualforce Entwicklern die vollständige Kontrolle über die Salesforce-Benutzeroberfläche (User Interface, UI). Programmierer können so für jede auf Force.com entwickelte Anwendung und für praktisch jedes Endgerät beliebige User Interfaces erstellen. Die neue Visualforce-Technologie erlaubt ISVs und IT-Abteilungen nicht nur die Veränderung, Neukombination oder Entfernung der grundlegenden Bausteine der Salesforce-Benutzeroberfläche. Auch auf Force.com selbst entwickelte oder extern erzeugte Komponenten lassen sich integrieren. Business-Anwendungen, die so einfach zu bedienen sind wie Web-2.0-Applikationen, können so schnell mit Force.com erstellt werden. Visualforce stellt einen neuen Meilenstein für die Platform as a Service-Industrie dar: Erstmals ist die Kontrolle über die Benutzeroberfläche von Business-Applikationen komplett via Internet möglich.

„Visualforce bietet Entwicklern die Möglichkeit, Business-Anwendungen in Force.com so einfach bedienbar zu machen wie zum Beispiel die Web-Anwendungen Amazon, Google und Salesforce", sagt Marc Benioff, Vorsitzender und CEO von salesforce.com. "Mit Force.com und Visualforce geben wir ISVs und IT-Abteilungen via Internet die Werkzeuge in die Hand, um praktisch jeden Bildschirm und jedes Gerät für den Benutzer intuitiv bedienbar zu machen."

„Visualforce eröffnet eine Vielfalt neuer Möglichkeiten des User Interface Designs", so Jeremy Roche von CODA, einem der größten europäischen Finanzsoftware-Anbieter. "Mit Visualforce haben wir auf Force.com die hervorragende Benutzeroberfläche für unser CODA 2go Buchhaltungssystem umgesetzt – voll gepackt mit leistungsstarker Business-Logik."
„Visualforce ermöglicht uns die Rationalisierung der Geschäftsprozesse unserer Kunden", sagt Adam Caplan, Präsident von Model Metrics, einem der führenden SaaS-Systemintegratoren. "Mit Visualforce können wir Benutzeroberflächen pixelgenau maßschneidern, so dass sie den höchsten Anforderungen unserer Kunden entsprechen. Mit Infrastruktur müssen wir uns dabei nicht auseinandersetzen."

User Experience überall as a Service verfügbar
Visualforce umfasst alle Ressourcen die Entwickler benötigen, um für verschiedenste Zielgruppen, Anwendungen und Geräte komplexe, interaktive Applikationen und Anwendererfahrungen zu schaffen. Mehr als 4.000 Entwickler haben im Rahmen des Visualforce Developer Preview Program bereits mehr als 11.000 maßgeschneiderte Schnittstellen erstellt.

In Kombination mit der leistungsstarken Workflow-Logik und Intelligenz von Apex-Code bietet Visualforce die Flexibilität, den verschiedensten Anwendungen, Benutzererwartungen und Endgeräten gerecht zu werden. Mit bewährten Internet-Technologien, wie HTML, AJAX und Adobe Flex entstehen so Geschäftsapplikationen, die Consumerweb-Anwendungen hinsichtlich Innovation und Effizienz in nichts nachstehen.

Die Visualforce Features umfassen:
  • Pages für die Design-Definition der Userinterfaces von Anwendungen
  • Components für die Schaffung neuer Anwendungen mit automatischem Salesforce-Look and Feel oder die Adaption der Salesforce-UI für spezifische Kundenanforderungen
  • Apex Controller für die Gestaltung jedes beliebigen UI-Verhaltens
  • Statische Ressourcen für die Referenzierung und Verwaltung von Grafiken, Style Sheets, Java-Script-Bibliotheken und anderen Elementen
  • Inline Page und Controller Editing für die direkte Bearbeitung von Visualforce Pages und Apex Controllern direkt aus der Laufzeitansicht der Anwendung heraus
Visualforce Components: Web-2.0-Funktionalitäten in Geschäftsanwendungen
Die Forderung nach Businessanwendungen, die ebenso leicht zu bedienen sind wie ihre Web-2.0-Pendants, wird heute zunehmend lauter. Als neues Feature von Visualforce und der Force.com-Plattform ermöglichen Visualforce Components die Erstellung Web-2.0-konformer Anwendungen, indem verschiedene UI-Komponenten zu individuellen Benutzeroberflächen kombiniert werden. Das Ergebnis sind Geschäftsanwendungen mit der gleichen hervorragenden Benutzererfahrung, wie sie die Nutzer aus dem Consumerweb kennen. Zudem hilft Visualforce Components ISVs, Systemintegratoren und IT-Abteilungen, Entwicklungszyklen zu verkürzen und die Bedienerfreundlichkeit ihrer Anwendungen zu verbessern.

Mit Visualforce Components hat salesforce.com seine Benutzeroberfläche modularisiert. Entwickler können die grundlegenden Bausteine des Salesforce-User-Interface wie beispielsweise Felder, Überschriften oder Listen entsprechend ihren Anforderungen ergänzen, entfernen und umstellen. Bereits selbst geschaffene oder von salesforce.com oder Drittanbietern zu Verfügung gestellte UI-Komponenten lassen sich wiederverwenden, Daten und Logik aus externen Systemen können einfließen. So wertet etwa der Einsatz interaktiver Charts und anderer Formen der Datenvisualisierung das Erscheinungsbild von Anwendungen auf. Beispielsweise können in Benutzeroberflächen, die mit Visualforce erzeugt wurden, Navigation, Mash-up- oder Mobile-Device-Komponenten sowie Eingabeformulare oder Kalender verwendet werden.

Verfügbarkeit
Visualforce und Visualforce Components sind Bestandteil aller Salesforce Editionen in Verbindung mit dem Summer ’08-Release von Salesforce.

Über Salesforce

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.

© 2014 salesforce.com, inc. Alle Rechte vorbehalten. Salesforce, Salesforce1, Sales Cloud, Service Cloud, Marketing Cloud, AppExchange, Salesforce Platform und weitere sind Marken von salesforce.com, inc. Weitere genannte Marken sind Marken anderer Unternehmen.

###

Ihre Ansprechpartner
Salesforce.com GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Ulrike Droeschel
Public Relations
Erika-Mann-Str. 63
80636 München

Tel. +49 (0) 89-20 30 13 349
udroeschel@salesforce.com
Johanna Fritz-Csokany
Account Director
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden

Tel. +49 (0) 611 74131 949
salesforce@ffpr.de