Geballte Power: Salesforce.com und Google bieten Entwicklern neue Möglichkeiten zur Programmierung „in the Cloud“

Force.com-Toolkit für Google Data APIs verbindet Plattform as a Service Force.com und Googles Open APIs. Entwicklung von Multi-Cloud-basierten Applikationen noch schneller möglich.

München, 26. Juni 2008 – Software-as-a-Service- und Platform-as-a-Service-Anbieter salesfoce.com und Google erweitern ihre weltweite strategische Allianz. Ziel der Zusammenarbeit ist es Entwickler dabei zu unterstützen, die Stärken des Cloud Computing für das Web sowie die Entwicklung und den Einsatz von Business Applikationen noch besser zu nutzen. Das neue Force.com Toolkit für Google Data APIs umfasst eine Reihe von Werkzeugen und Services, mit denen die Vorteile von Google Data APIs innerhalb der auf Force.com laufenden Applikationen und Projekte genutzt werden können. Das kostenlos erhältliche Toolkit verbindet Daten und Inhalte in Google Apps mit Datenbank, Logik und Workflow-Fähigkeiten von Force.com. Force.com Platform-as-a-Service und Googles Open APIs schaffen so neue Möglichkeiten, um Business Applikationen zu entwickeln, die komplett per Cloud Computing bereitgestellt werden.

Die mit dem Force.com-Toolkit für Google Data APIs erstellten Applikationen können Entwickler in der Google Sektion von AppExchange und dem Google Solutions Market¬place veröffentlichen und so Kunden und der Entwickler Community zur Verfügung stellen.

Erhältlich ist das kostenlose Force.com Toolkit für Google Data APIs unter
http://developer.force.com/ und http://code.google.com/p/apex-google-data/

Die Details
Mit seiner Platform-as-a-Service Force.com stellt salesforce.com ein vollständiges Feature-Set zur webbasierten Entwicklung von On demand-Business Applikationen bereit. Mittels Lese- und Schreibzugriff kann nun aus Force.com-Projekten heraus auf Daten und Inhalte von Google Apps zugegriffen werden. Entwickler erhalten direkt über den Apex Code von Force.com Zugang zu den Google Data APIs. Dies erlaubt die einfache Schaffung neuer User-Erfahrungen und Webapplikationen, die direkt mit der Datenbank, den Integrationsfunktionen, der Apex Programmiersprache und dem Visualforce User Interface von Force.com verknüpft sind.

Entwickler und ISVs können so nicht nur Business Applikationen erstellen, welche Salesforce mit Google Apps erweitern, sondern darüber hinaus auch vollständig neue Applikationen entwickeln, mit deren Hilfe Kunden vollständig auf Cloud Computing umsteigen können. Das Toolkit beschleunigt die Entwicklung von Applikationen wie zum Beispiel für Angebotserstellung oder Geschäftsprognosen. Mit nur wenigen Mausklicks können interessierte Unternehmen diese über AppExchange implementieren. Bereits jetzt haben sechs von zehn Applikationen auf salesforce.coms AppExchange Google-Bezug. Dies zeigt die steigende Nachfrage nach Applikationen von Drittanbietern auf Basis von Multiple-Cloud-Plattformen.

Entwicklungsbeispiel CODA 2go
CODA, europäischer Anbieter von Finanzapplikationen, hat auf Force.com den Prototyp einer Web Applikation entwickelt, die Daten aus Googles Spreadsheet direkt in das Modul „Order-to-Cash“ der Finanzapplikation CODA 2go transferiert. Mittels der Daten aus CODA 2go können in der Tabellenkalkulation von Google Kostenverteilungen über Transaktionen vorgenommen werden. Die Kostenumlegung erfolgt durch klassische Formeleingabe in die Zellen von Google Spreadsheets. Das Ergebnis wird dann in als Protokoll von den Google Spreadsheets via Visualforce-getriebenem Google Gadget an CODA 2go zurückgegeben.

„Unmittelbar nach Ankündigung von Salesforce for Google Apps haben wir einen Prototyp für eine CODA 2go-spezifische Google Apps-Integration entwickelt“, erklärt Jeremy Roche, CEO von CODA. „ Unsere langjährige Erfahrung als Entwickler von Finanzsoftware hat uns gezeigt, dass Bilanzbuchhalter sehr gerne mit Spreadsheets arbeiten. Deshalb haben wir eine On-Demand-Lösung entwickelt, die Google Spreadsheets und Force.com nutzt. Wir haben dafür lediglich einige Wochenenden benötigt.“

Zitate von salesforce.com und Google
„Google und salesforce.com teilen eine gemeinsame Vision: Cloud Computing soll für alle Entwickler verfügbar sein“, sagt Vic Gundotra, Vice President Engineering, Google. „Unsere Arbeit mit salesforce.com macht das Cloud Computing zu einem zusehends handhabbaren und leistungsfähigen Tool für Entwickler. Das Resultat: bessere Web Applikationen und positivere User-Erfahrungen.“

„Die Zusammenführung der Plattformen von Google und salesforce.com ermöglicht die Entwicklung leistungsstarker neuer Applikationen – vollständig bereitgestellt über Cloud Computing“, so Marc Benioff, Chairman und CEO, salesforce.com. „Entwickler können nun die Vorteile der praktisch grenzenlosen Leistung und Infrastruktur multipler Cloud Computing Architekturen von Google und salesforce.com nutzen, um die Business Applikationen der nächsten Generation zu entwerfen.“

Verfügbarkeit
Das Force.com-Toolkit für Google Data APIs ist kostenlos erhältlich unter
http://developer.force.com/ und http://code.google.com/p/apex-google-data/

Über Salesforce

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.

© 2014 salesforce.com, inc. Alle Rechte vorbehalten. Salesforce, Salesforce1, Sales Cloud, Service Cloud, Marketing Cloud, AppExchange, Salesforce Platform und weitere sind Marken von salesforce.com, inc. Weitere genannte Marken sind Marken anderer Unternehmen.

###

Ihre Ansprechpartner
Salesforce.com GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Ulrike Droeschel
Public Relations
Erika-Mann-Str. 63
80636 München

Tel. +49 (0) 89-20 30 13 349
udroeschel@salesforce.com
Johanna Fritz-Csokany
Account Director
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden

Tel. +49 (0) 611 74131 949
salesforce@ffpr.de