Lieferheld vertraut auf dem Weg zum Social Enterprise auf salesforce.com

Berliner Start-up Lieferheld präsentiert auf der Cloudforce München seinen Arbeitsalltag ohne Outlook & Co: Die Helden kommunizieren intern mit Salesforce Chatter

München, 27. Oktober 2011 – Salesforce.com, der Pionier im Enterprise Cloud Computing, gibt heute bekannt, dass sich das Berliner Start-up Lieferheld, eine innovative Bestellplattform für Essen, in den Bereichen Sales und Customer Care vom herkömmlichen Informationsaustausch per E-Mail verabschiedet hat. Auf dem Weg zum Social Enterprise hat sich Lieferheld für das Funktionsprinzip von Sozialen Netzwerken entschieden und kommuniziert heute mit Salesforce Chatter, der Collaboration-Plattform von salesforce.com. Auf der Cloudforce München, am 27. Oktober 2011, präsentiert Doreen Huber, Chief Sales Officer bei Lieferheld, die nächste Generation des Cloud Computing und erläutert, inwiefern Unternehmen von der modernen Art des Informationsaustauschs profitieren.

Kommentare:
• „Wir bei Lieferheld arbeiten ohne E-Mail Client und unsere Unternehmenskommunikation könnte nicht effektiver sein. Salesforce Chatter bietet uns eine vollkommen neue und bessere Art miteinander zu kommunizieren. Sobald man intensiver mit Chatter arbeitet, will man nie wieder darauf verzichten,“ sagt Doreen Huber, Chief Sales Officer bei Lieferheld.

• „Der Zeitvorteil, den Chatter bietet, ist enorm. Unsere Mitarbeiter sind mit dieser neuen Art der Zusammenarbeit sehr viel produktiver als sie das mit herkömmlicher Unternehmenskommunikation wären. Es werden Fragen gestellt, Projekte diskutiert, Meetingprotokolle und alles andere Wichtige gechattert. Dieser regelmäßige Informationsfluss hält die Mitarbeiter zu jedem Zeitpunkt auf dem Laufenden“, freut sich Huber.

Schluss mit überfüllten Posteingängen
In der Collaboration-Anwendung Salesforce Chatter legt jeder Nutzer sein persönliches Profil an und kann bestimmten Personen, Projekten oder Dokumenten, die für ihn relevant sind, folgen. Spezielle Regeln steuern die Zugriffsrechte, damit ausschließlich autorisierte Personen Zugriff haben und die ausgetauschten Informationen sicher sind. Ein Vorteil eines solchen Kommunikationstools ist, dass die zeitintensive Suche nach Informationen in E-Mails oder an verschiedenen Speicherorten der Vergangenheit angehört. „Wir wollten uns nicht mehr durch Tausende E-Mails wühlen. Unser Vertriebs- und Customer-Care-Team nutzt das neue Tool so erfolgreich, dass wir den Rollout für das gesamte Lieferheld-Team planen,“ so Huber.

Interne Vernetzung – Ein Must-Have für Social Enterprises
Lieferheld ist mit dem Einsatz von Salesforce Chatter einen entscheidenden Schritt in Richtung Social Enterprise gegangen. Social Enterprises sind Unternehmen, die sowohl extern mit ihren Kunden als auch intern mit ihren Mitarbeitern zeitgemäß kommunizieren. Mithilfe von Chatter ist es dem Start-up gelungen, die Art und Weise, wie im Privatleben kommuniziert wird, für ihre Mitarbeiter in den Arbeitsalltag zu übertragen. Weltweit werden mittlerweile mehr Nachrichten über Facebook als über E-Mail Clients verschickt. Der Wandel ist da, deshalb war es Lieferheld wichtig, den Angestellten ein modernes Kommuniaktionswerkzeug zu bieten.

Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey, profitieren Unternehmen, die als Social Enterprise agieren, von höherer Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und damit von potentiell mehr Umsatz. Das Start-up Lieferheld hat den Trend längst erkannt und ist nach nur wenigen Monaten auf dem Weg zur Marktführerschaft im Online-Food-Ordering Markt.

###

Über Lieferheld
Lieferheld (www.lieferheld.de) ist eine Internet-Plattform, die es erlaubt, Essen online zu bestellen. Lieferheld stellt eine bequeme und fortschrittliche Alternative zur herkömmlichen Bestellung per Telefon dar. Bestellungen werden in Echtzeit und mit allen Kundenwünschen schriftlich an das Restaurant übermittelt. Hat der Kunde auf www.lieferheld.de seine Postleitzahl eingegeben, erhält er eine übersichtliche Aufstellung der Lieferdienste, die einfach und bequem das Essen an den Wunschort liefern. Hat man sich für einen der zahlreichen Lieferdienste entschieden, kann man sich mit wenigen Klicks sein ganz persönliches Menü zusammenstellen. Die Bestellung bei Lieferheld ist schnell, verlässlich und ohne zusätzliche Kosten für den Kunden. Der Lieferheld Service kann für viele Lieferdienste auch bargeldlos via Online-Zahlung in Anspruch genommen werden.
Lieferheld ist heute in mehr als 500 Städten und mit über 3.200 Restaurants in ganz Deutschland verfügbar. Das Unternehmen wurde im Herbst 2010 gegründet und wird von der Tengelmann E-Commerce Beteiligungs GmbH, TE und Holtzbrinck Ventures finanziert. Zurzeit beschäftigt Lieferheld über 100 Mitarbeiter am Firmensitz Berlin.

Über Salesforce

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.

© 2014 salesforce.com, inc. Alle Rechte vorbehalten. Salesforce, Salesforce1, Sales Cloud, Service Cloud, Marketing Cloud, AppExchange, Salesforce Platform und weitere sind Marken von salesforce.com, inc. Weitere genannte Marken sind Marken anderer Unternehmen.

###

Ihre Ansprechpartner
Salesforce.com GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Ulrike Droeschel
Public Relations
Erika-Mann-Str. 63
80636 München

Tel. +49 (0) 89-20 30 13 349
udroeschel@salesforce.com
Johanna Fritz-Csokany
Account Director
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden

Tel. +49 (0) 611 74131 949
salesforce@ffpr.de
Live-Chat