Salesforce Foundation fördert gemeinnützige Bildungseinrichtungen weltweit mit 1 Million US-Dollar

Die Salesforce Foundation, eine führende Organisation für gemeinnützige Leistungen durch Unternehmen, unterstützt Bildungseinrichtungen weltweit mit einer Million US-Dollar. In Deutschland erhält das Adelgundenheim aus München davon 100.000 Dollar. Mit dieser Aktion feiert die Salesforce Foundation das Erreichen von einer Million Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die Mitarbeiter des Unternehmens bislang geleistet haben. Zu diesem Anlass werden die Mitarbeiter in der Salesforce Freiwilligenwoche vom 13. bis 17. Juli weltweit ihre Gemeinden durch gemeinnützige Arbeit unterstützen.

„Das Adelgundenheim und Salesforce verbindet bereits eine langjährige Zusammenarbeit, in der uns Salesforce Deutschland und Salesforce Mitarbeiter mit ehrenamtlicher Arbeit großartig unterstützt haben. Wir freuen uns sehr über die Spende von 100.000 US-Dollar, die wir zu 100 Prozent für unsere Aufgabe einsetzen. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die aufgrund ihrer persönlichen Lebenssituation nicht in der Familie bleiben können, ein Zuhause zu geben“, sagt Irmgard Mühl, Zentrumsleiterin Adelgundenheim.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Salesforce Mitarbeiter diese unglaubliche Marke in solch kurzer Zeit erreicht haben“, sagt Suzanne DiBianca, President und Mitbegründerin der Salesforce Foundation. „Dies ist ein Beleg für die Stärke unseres 1-1-1-Modells, in dessen Rahmen wir ein Prozent der Produkte, ein Prozent des Kapitals und ein Prozent der Mitarbeiterzeit zur Verbesserung unserer Welt einsetzen. Wir feiern diese Leistung, indem wir etwas an die Gemeinden zurückgeben, in denen wir leben und arbeiten.“

Die unterstützten Einrichtungen
Die Salesforce Foundation spendet jeweils 100.000 Dollar an folgende gemeinnützige Einrichtungen, die von Salesforce Mitarbeitern ausgewählt wurden:

• Adelgundenheim, eine Organisation aus München, die junge Menschen in ihrer emotionalen, sozialen, kognitiven, motorischen und kreativen Entwicklung unterstützt und fördert.

• AIME, ein strukturiertes Bildungsprogramm aus Australien, das indigene Schüler während der High School fördert. Absolventen des Programms beenden die Schulzeit und den Übergang auf die Universität genauso schnell wie der Durchschnitt anderer australischer Kinder, wodurch die Lücke im Bildungserfolg der eingeborenen Bevölkerung geschlossen wird.

• The Boys and Girls Club of Indianapolis ermöglicht es allen jungen Menschen, insbesondere den bedürftigsten, ihr volles Potential als produktive, fürsorgliche und verantwortungsvolle Bürger zu erreichen.

• Citywise Education, eine gemeinnützige Organisation aus Dublin, die junge Menschen nach der Schule und außerhalb der Schule mit Bildungsangeboten unterstützt, insbesondere wenn diese in schwierigen oder feindseligen städtischen Umgebungen aufwachsen.

• DonorsChoose.org, eine Online-Stiftung, die es jedem Bürger erleichtert, bedürftigen Schülern zu helfen. Lehrer von öffentlichen Schulen aus jeder Ecke der USA veröffentlichen Anfragen für Klassenprojekte auf DonorsChoose.org, die jeder Interessierte mit einer beliebig hohen Spende fördern kann.

• Inspire!, eine Organisation aus London, die gemeinsam mit Schulen, Unternehmen, Familien und der Gemeinde junge Menschen aus Hackney und Umgebung inspiriert, unterstützt und Türen für sie öffnet.

• Multikulturelles Zentrum Tokio, eine gemeinnützige Institution aus Tokio, die Bildungsangebote für Kinder von Einwanderern bereitstellt, insbesondere für einen leichteren Zugang zu Hochschulen in Japan.

• Project Sunshine, eine international tätige, gemeinnützige Organisation aus New York City, die kostenlose Bildungs-, Freizeit und Sozialprogramme für Kinder mit medizinischen Herausforderungen und ihren Familien bietet.

• The Teen Resource Centre aus Saint John (New Brunswick, Kanada) stellt eine sichere und ermutigende Umgebung für Jugendliche bereit, damit sie ihr vollständiges Potential entwickeln können.


Weltweite Freiwilligenwoche von Salesforce
In den vergangenen 16 Jahren haben Salesforce Mitarbeiter ihren Gemeinden weltweit viel Zeit gewidmet. Sie leisteten bisher eine Million Stunden an ehrenamtlicher Arbeit bei mehr als 11.000 gemeinnützigen Organisationen in über 72 Ländern. Etwas zurückzugeben ist bei Salesforce ein zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur und hat ein Beispiel für dutzende führende Unternehmen weltweit gesetzt, die das 1-1-1-Modell übernommen haben.

Diese Marke von einer Million Stunden begeht Salesforce zusätzlich, indem mehr als 16.000 Mitarbeiter in der Woche vom 13. bis 17. Juli ihre Gemeinden mindestens eine Stunde lang freiwillig unterstützen sollen. Im Rahmen des 1-1-1-Modells erhalten die Salesforce Mitarbeiter sechs bezahlte Tage im Jahr, um freiwillige Dienste zu leisten.


Über Salesforce Foundation
Die Salesforce Foundation basiert auf einer einfachen Idee: Sie spendet ein Prozent der Produkte, ein Prozent des Kapitals und ein Prozent der Mitarbeiterzeit von Salesforce, um Gemeinden weltweit zu unterstützen. Wir nennen diesen integrierten gemeinnützigen Ansatz 1-1-1-Modell. Seit Gründung der Foundation im Jahr 1999 versorgt Salesforce Technologie mehr als 25.000 gemeinnützige Organisationen und Hochschul-Einrichtungen. Wir haben bereits mehr als 85 Millionen US-Dollar an Zuschüssen gegeben und unsere Mitarbeiter leisteten eine Million Stunden ehrenamtliche Arbeit. Mehr Informationen über die Salesforce Foundation gibt es unter www.salesforcefoundation.org.

Über Salesforce

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.

© 2014 salesforce.com, inc. Alle Rechte vorbehalten. Salesforce, Salesforce1, Sales Cloud, Service Cloud, Marketing Cloud, AppExchange, Salesforce Platform und weitere sind Marken von salesforce.com, inc. Weitere genannte Marken sind Marken anderer Unternehmen.

###

Ihre Ansprechpartner
Salesforce.com GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Ulrike Droeschel
Public Relations
Erika-Mann-Str. 63
80636 München

Tel. +49 (0) 89-20 30 13 349
udroeschel@salesforce.com
Johanna Fritz-Csokany
Account Director
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden

Tel. +49 (0) 611 74131 949
salesforce@ffpr.de
Live-Chat