Hinweis zur Datenschutzerklärung von salesforce.com

Gültig ab 25. September 2010

salesforce.com Inc. („salesforce.com“ oder das „Unternehmen“) verpflichtet sich zum Schutz Ihrer Daten. Diese Datenschutzerklärung beschreibt die Praktiken zum Umgang mit Daten auf der salesforce.com-Unternehmens-Website.

salesforce.com ist Träger des TRUSTe Privacy Seal (Datenschutzsiegel). Das bedeutet, dass diese Datenschutzerklärung und alle damit verbundenen Vorgehensweisen von TRUSTe auf die Einhaltung der TRUSTe-Programm-Anforderungen, wie Transparenz, Verantwortlichkeit und Wahlmöglichkeiten bezüglich der Erfassung und Nutzung persönlicher Daten, geprüft werden. Als unabhängiges und außenstehendes Unternehmen hat es sich TRUSTe zum Ziel gesetzt, mithilfe seines Gütesiegels in Bezug auf den Datenschutz und innovativer Datenschutzlösungen das Vertrauen der Benutzer und Unternehmen in das Internet zu stärken. Bei Fragen oder Kritik bezüglich der Datenschutzerklärung vom salesforce.com oder damit verbundener Praktiken kontaktieren Sie uns bitte hier. Sollte unsere Antwort nicht zufriedenstellend sein, können Sie sich auch hier an TRUSTe wenden. TRUSTe wird sich dann mit salesforce.com in Verbindung setzen und Ihr Problem lösen.

salesforce.com ist zertifizierter Lizenznehmer des TRUSTe EU Safe Harbor Seal (EU Safe Harbor-Siegel) und verpflichtet sich zur Einhaltung der vom US- Handelsministerium und der Europäischen Union erarbeiteten EU Safe Harbor-Richtlinien. Weitere Informationen zu den EU Safe Harbor-Richtlinien finden Sie unter http://www.export.gov/safeharbor/.

Die TRUSTe-Siegel gelten nur für Daten, die über Websites, auf die diese Datenschutzerklärung zutrifft, erfasst, verarbeitet oder aufbereitet wurden.

1. Abgedeckte Websites

Diese Datenschutzerklärung gilt für Websites, deren Praktiken zum Umgang mit Daten sich auf diese Datenschutzerklärung beziehen: http://www.salesforce.com, http://www.appexchange.com, http://www.dreamforce.com, http://www.campaignforce.com, http://www.salesforcefoundation.org und http://www.force.com (zusammenfassend als „Websites von salesforce.com“ oder „Unternehmens-Websites“ bezeichnet).

AppExchange, http://www.appexchange.com, ist ein Online-Marktplatz für On-Demand-Webanwendungen, die auf der Force.com-Plattform des Unternehmens laufen. Anwendungen können von salesforce.com und anderen Anbietern bereitgestellt werden. Für Anwendungen von salesforce.com gilt diese Datenschutzerklärung. Anwendungen von anderen Anbietern fallen unter die jeweilige Datenschutzerklärung dieser Anbieter. Die Datenschutzerklärung von saleforce.com gilt in diesen Fällen nicht.

Force.com Sites ermöglichen salesforce.com und salesforce.com-Kunden das Erstellen eigener Websites und Anwendungen, die nativ auf der Force.com-Plattform ausgeführt werden. Force.com Sites, die von salesforce.com erstellt wurden, verweisen auf diese Datenschutzerklärung, die dann für sie gilt.

Force.com Sites von anderen Anbietern fallen unter die jeweilige Datenschutzerklärung dieser Anbieter. Die Datenschutzerklärung von saleforce.com gilt in diesen Fällen nicht.

Websites von salesforce.com enthalten ggf. Links zu anderen Websites. salesforce.com ist nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken oder Inhalte dieser anderen Websites. Das Unternehmen empfiehlt Ihnen, die Datenschutzerklärungen anderer Websites und deren Praktiken im Umgang mit Daten genau zu prüfen.

2. Erfassung von Daten

salesforce.com bietet eine Vielzahl von Anwendungen und Services, die nachfolgend unter der Bezeichnung „Services“ zusammengefasst werden sollen. salesforce.com erfasst Daten von Personen, die die Unternehmens-Websites besuchen („Besucher“) oder sich zu Services anmelden („Kunden“).

Wenn Sie Interesse an weiteren Informationen zu Services bekunden oder sich für die Nutzung von Services anmelden, bittet salesforce.com Sie um die Angabe einiger persönlicher Kontaktdaten, wie Name, Firmenname, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse („Benötigte Kontaktdaten“). Beim Erwerb von Services werden Sie gebeten, dem Unternehmen Auskunft zu Ihrer Kreditwürdigkeit zu geben und Informationen zur Abrechnung bereitzustellen, z. B. Namen und Anschrift des Rechnungsempfängers, Kreditkartennummer und die Anzahl von Benutzern innerhalb der Organisation, die die Services benutzen werden („Rechnungsdaten“). salesforce.com fragt ggf. auch nach zusätzlichen Informationen, wie Jahresumsatz, Anzahl der Mitarbeiter oder Branche („Optionale Angaben“). Benötigte Kontaktdaten, Rechnungsdaten und Optionale Angaben werden nachfolgend als „Daten über salesforce.com-Kunden“ zusammengefasst.

salesforce.com ist es gestattet, mithilfe üblicher Tools zur Datenerfassung, wie Cookies oder Web Beacons, Informationen über Website-Besucher („Website-Navigationsdaten“) zu sammeln. Website-Navigationsdaten enthalten beispielsweise Standardinformationen zu Ihrem Webbrowser (Browsertyp und Browsersprache), Ihrer IP-Adresse und den Aktionen, die Sie auf der Unternehmens-Website ausführen (angesehene Websites, angeklickte Links usw.). Weitere Informationen zur Erfassung von Website-Navigationsdaten durch salesforce.com und andere erhalten Sie hier.

3. Nutzung erfasster Daten

Das Unternehmen erfasst Daten über salesforce.com-Kunden, um angeforderte Services bereitstellen zu können. Wenn Sie beispielsweise das Online-Formular zur Kontaktaufnahme ausgefüllt haben, wird das Unternehmen diese Daten nutzen, um Sie in Bezug auf Ihr Interesse an angebotenen Services zu kontaktieren.

Das Unternehmen darf die Daten über salesforce.com-Kunden auch zu Marketingzwecken einsetzen. salesforce.com darf die von Ihnen bereitgestellten Daten nutzen, um Sie für weitere Gespräche über Ihr Interesse an angebotenen Services zu kontaktieren und um Informationen, die das Unternehmen oder dessen Partner betreffen, etwa zu Sonderangeboten und Veranstaltungen, zu versenden.

Kreditkartendaten dürfen nur zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit von Interessenten und zur Abrechnung der genutzten Services verwendet werden.

salesforce.com setzt erfasste Website-Navigationsdaten ein, um seine Websites auszuführen und deren Qualität zu verbessern. Darüber hinaus darf salesforce.com Website-Navigationsdaten losgelöst oder in Kombination mit anderen Daten über salesforce.com-Kunden nutzen, um ein persönliches Profil eines Unternehmens anzulegen. Weitere Informationen zur Nutzung von Website-Navigationsdaten finden Sie hier.

4. Website-Navigationsdaten

salesforce.com sammelt mithilfe üblicher Tools zur Datenerfassung, wie Cookies oder Web Beacons, Informationen über Website-Besucher und deren Verhalten („Website-Navigationsdaten“). Dieser Abschnitt befasst sich mit der Art der auf Unternehmens-Websites erfassten Website-Navigationsdaten und deren Verwendung.

Cookies

Für eine einfache und praktische Nutzung der Unternehmens-Websites setzt salesforce.com Cookies ein. Wenn Sie eine der Webseiten von salesforce.com besuchen, senden die Server des Unternehmens ein Cookie an Ihren Computer. Für sich genommen identifizieren Cookies Sie nicht persönlich. Sie erkennen lediglich Ihren Webbrowser. Sofern Sie nicht sich selbst gegenüber dem Unternehmen identifizieren – z. B. durch Antwort auf ein Werbeangebot, durch Eröffnung eines Kontos oder durch Ausfüllen eines Online-Formulars (wie die zur Kontaktaufnahme oder zur Anmeldung für einen 30-tägigen Test) –, bleiben Sie für salesforce.com anonym.

salesforce.com arbeitet sowohl mit Sitzungs- als auch mit persistenten Cookies. Sitzungs-Cookies sind nur während einer Online-Sitzung aktiviert. Sie werden von Ihrem Computer gelöscht, sobald Sie Ihren Browser beenden oder Ihren Computer ausschalten. Persistente oder dauerhafte Cookies bleiben auch nach Beendigung Ihres Browser oder dem Ausschalten Ihres Computers darauf gespeichert.

Wenn Sie sich salesforce.com gegenüber identifiziert haben, verwendet das Unternehmen Sitzungs-Cookies, die verschlüsselte Informationen enthalten und dem System Ihre eindeutige Identifizierung ermöglichen, solange Sie angemeldet sind. Jedes Mal, wenn Sie sich nun bei einem der angebotenen Services anmelden, wird ein Sitzungs-Cookie mit einer eindeutigen, Ihrem Account zugeordneten ID in Ihrem Browser platziert. Mithilfe dieser Sitzungs-Cookies ist das Unternehmen in der Lage, Sie zu erkennen, wenn Sie bei einem der Services angemeldet sind, und Ihre Online-Transaktionen und Anfragen zu verarbeiten. Sitzungs-Cookies werden zur Nutzung der Services benötigt.

Das Unternehmen nutzt auch persistente Cookies, die nur salesforce.com lesen und nutzen kann, um Browser zu identifizieren, die die Unternehmens-Websites bereits besucht haben. Wenn Sie Services kaufen oder dem Unternehmen bestimmte persönliche Daten zur Verfügung stellen, wird Ihnen eine eindeutige ID zugewiesen. Diese eindeutige ID wird mit einem persistenten Cookie verlinkt, das das Unternehmen in Ihrem Webbrowser platziert. Das Unternehmen achtet besonders auf die Sicherheit und Vertraulichkeit der in persistenten Cookies gespeicherten Informationen. So werden beispielsweise keine Kontonummern oder Kennwörter in persistenten Cookies gespeichert. Wenn Sie den Empfang von Cookies über Ihren Webbrowser deaktivieren, können Sie zwar die Funktionen der Unternehmens-Websites, nicht aber unsere Services in vollem Umfang nutzen.

salesforce.com darf die über Sitzungs- und persistente Cookies erfassten Daten zusammen mit Daten über salesforce.com-Kunden nutzen, um Ihnen Informationen zum Unternehmen und dessen Services zukommen zu lassen.

Web Beacons

salesforce.com sammelt mithilfe von Web Beacons oder einer Kombination aus Web Beacons und Cookies Informationen zum Verhalten von Kunden und Besuchern auf den Unternehmens-Websites sowie zu deren E-Mail-Verkehr mit dem Unternehmen. Web Beacons sind transparente elektronische Grafiken, die bestimmte Arten von Daten auf Ihrem Computer (z. B. Cookies) erkennen können, wenn Sie eine mit dem Web Beacon verknüpfte Website angesehen haben. Dazu gehört eine mit dem Web Beacon verbundene Beschreibung, z. B. der Website. Wenn salesforce.com Web Beacons z. B. in Marketing E-Mails platziert, teilen diese es dem Unternehmen mit, sobald Sie auf einen Link in dieser E-Mail geklickt haben, der Sie auf eine der Unternehmens-Websites führt. salesforce.com setzt Web Beacons ein, um die Unternehmens-Website zu führen und deren Qualität sowie den E-Mail-Verkehr des Unternehmens zu verbessern.

salesforce.com darf die über Web Beacons erfassten Daten zusammen mit Daten über salesforce.com-Kunden nutzen, um Ihnen Informationen zum Unternehmen und zu dessen Services zukommen zu lassen.

Flash-Cookies

Mithilfe von Local Shared Objects (LSO), auch bekannt als Flash-Cookies, speichert salesforce.com Ihre Präferenzen oder zeigt Inhalte auf Basis der von Ihnen besuchten Sites an, um so Ihren Besuch persönlicher zu gestalten. Dritte, die bei der Bereitstellung bestimmter Funktionen auf der Website oder der auf Ihren Online-Aktivitäten basierenden Anzeige von Werbung als Partner des Unternehmens fungieren, setzen ebenfalls Cookies zum Erfassen und Speichern von Daten ein.

Flash-Cookies unterscheiden sich von Browser-Cookies besonders in der Menge und Art der erfassten Daten sowie in der Methode, wie diese gespeichert werden. Verwaltungstools für Cookies, die Ihr Browser Ihnen zur Verfügung stellt, werden Flash-Cookies nicht entfernen können. Weitere Informationen zum Schutz von Daten und zu den Speichereinstellungen für Flash-Cookies erhalten Sie hier.

IP-Adressen

Beim Besuch der Websites von salesforce.com speichert das Unternehmen Ihre IP-Adressen, um nicht-personenbezogene Informationen nachzuvollziehen und zu erfassen. salesforce.com nutzt IP-Adressen z. B. dazu, die Regionen, von denen aus Kunden und Besucher auf die Unternehmens-Websites zugreifen, im Auge zu behalten.

Wenn sich Kunden bei Services anmelden, erfasst salesforce.com im Rahmen von Sicherheitsfunktionen, wie der „Identitätsbestätigung“ oder „IP-Bereichseinschränkungen“, ebenfalls deren IP-Adressen.

Cookies von Dritten

Von Zeit zu Zeit schaltet salesforce.com Dritte ein, damit diese Informationen über Benutzer der Unternehmens-Websites in Form von statistischen Nutzungs- und Mengendaten verfolgen und analysieren. Mithilfe der Cookies anderer Anbieter kann salesforce.com die Leistung von Werbemaßnahmen überprüfen. Informationen, die Dritten zur Verfügung gestellt werden, enthalten keine persönlichen Daten. Diese können jedoch nach dem Erhalt der Informationen wieder zugeordnet werden.

salesforce.com arbeitet auch mit externen Werbenetzwerken zusammen, die IP-Adressen und andere Website-Navigationsdaten auf den Unternehmens-Websites und Unternehmens-E-Mails und auf Websites Dritter sammeln. Werbenetzwerke verfolgen Ihre Online-Aktivitäten über einen gewissen Zeitraum, indem sie automatisch (z. B. durch Einsatz von Cookies) Website-Navigationsdaten erfassen. Sie nutzen diese Daten, um für Produkte und Services zu werben, die Ihren Interessen entsprechen. Diese Werbeanzeigen werden auf anderen Websites angezeigt. Diese Vorgehensweise hilft uns dabei, unsere Marketingbemühungen besser verwalten und deren Effektivität nachverfolgen zu können. Mehr zu diesen und anderen Werbenetzwerken sowie Hinweise zur Abmeldung finden Sie hier.

5. Öffentliche Foren, Empfehlungen und Kundenberichte

salesforce.com kann auf seinen Unternehmens-Websites „schwarze Bretter“, Blogs oder Chatrooms einrichten. Alle persönlichen Daten, die Sie in solchen Foren preisgeben, können von anderen Besuchern gelesen, gesammelt oder dazu benutzt werden, Ihnen beispielsweise unerwünschte Nachrichten zu senden. salesforce.com trägt keine Verantwortung für die persönlichen Daten, die Sie selbst in diesen Foren freigeben.

Kunden und Besucher haben die Möglichkeit, am Empfehlungsprogramm zur Information eines Geschäftsfreundes über unsere Unternehmens-Websites teilzunehmen. In diesem Fall fragt das Unternehmen nach Namen und E-Mail-Adresse des Geschäftsfreundes. salesforce.com sendet diesem Geschäftsfreund dann automatisch eine einmalige E-Mail, in der zum Besuch der Unternehmens-Websites eingeladen wird. Diese Daten speichert salesforce.com nicht.

Auf seinen Unternehmens-Websites veröffentlicht salesforce.com eine Liste seiner Kunden sowie einige Kundenberichte, die Informationen, wie Kundennamen und -titel, beinhalten. salesforce.com hat zuvor von jedem dieser Kunden bzw. zu jedem der Kundenberichte eine Einverständniserklärung eingeholt.

6. Weitergabe erfasster Daten

salesforce.com darf die Daten über salesforce.com-Kunden an Serviceanbieter weitergeben. Diese können dann wiederum Kunden und Besucher, die Kontaktdaten hinterlegt haben, in unserem Namen kontaktieren. Darüber hinaus ist es salesforce.com gestattet, die Daten zu salesforce.com-Kunden zur Prüfung ihrer Richtigkeit an Serviceanbieter des Unternehmens weiterzuleiten. Sofern in der Datenschutzerklärung nicht anders vermerkt, werden Informationen von salesforce.com nicht an Dritte zu deren Werbezwecken weitergegeben, verkauft, vermietet oder ausgetauscht.

Gelegentlich schließt salesforce.com Partnerschaften mit anderen Unternehmen, um Produkte oder Services gemeinsam anzubieten. Sollten Sie solche Produkte oder Services erwerben oder ausdrücklich Interesse an weiterführenden Informationen bekunden, darf das Unternehmen die im Rahmen des Kaufs oder der Interessensbekundung angegebenen Daten über salesforce.com-Kunden mit seinen Werbepartnern austauschen. Es liegt nicht im Verantwortungsbereich von salesforce, die Nutzung der zu salesforce.com-Kunden erfassten Daten durch Geschäftspartner zu kontrollieren. Die Verwendung dieser Daten unterliegt überdies den Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Partner. Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihre Daten auf diese Weise weitergegeben werden, können Sie entscheiden, gemeinsam angebotene Produkte oder Services nicht zu kaufen bzw. ausdrücklich kein Interesse an weiteren Informationen zu bekunden.

salesforce.com arbeitet bei der Abwicklung der Kreditkartenabrechnung mit einem externen Serviceanbieter zusammen. Dieser Serviceanbieter ist nicht berechtigt, die bereitgestellten Rechnungsdaten außer zum Zweck der Kreditkartenabrechnung im Namen von salesforce.com zu speichern, aufzubewahren oder zu nutzen.

salesforce.com behält sich das Recht vor, Informationen bei rechtlich begründeten Anfragen oder wenn das Unternehmen davon überzeugt ist, dass eine Nutzung oder Offenlegung zum Schutz der Unternehmensrechte und/oder im Rahmen von Gerichtsverfahren, richterlichen Beschlüssen oder Rechtsstreits notwendig ist, zu nutzen bzw. offenzulegen.

7. Internationale Weitergabe von erfassten Daten

Zur Vereinfachung globaler Geschäftsabläufe ist salesforce.com berechtigt, Daten über salesforce.com-Kunden aus aller Welt (einschließlich den USA) weiterzugeben bzw. darauf zuzugreifen. Diese Datenschutzerklärung ist auch dann gültig, wenn das Unternehmen Daten über salesforce.com-Kunden über Ländergrenzen hinweg weitergibt.

8. Mitteilungseinstellungen

salesforce.com bietet seinen Site-Besuchern und Kunden die Option, über die Verwendung bereitgestellter Daten durch das Unternehmen zu entscheiden. Sie können den Empfang von Marketing- und nicht-transaktionsbezogenen Mitteilungen verwalten, indem Sie hier oder auf den am Ende aller Marketing-E-Mails befindlichen Link „Abonnement aufheben“ klicken. Außerdem können Sie uns in einer E-Mail an support@salesforce.com Ihre genauen Präferenzen bezüglich Mitteilungen aus unserem Unternehmen erläutern. Es ist Kunden nicht möglich, den Erhalt von E-Mails mit Bezug auf Transaktionen und ihre Accounts bei salesforce.com oder angebotenen Services auszusetzen.

9. Berichtigung und Aktualisierung Ihrer Daten

Kunden können ihre Anmeldedaten aktualisieren oder ändern, indem sie ihre Benutzer- oder Organisationsdatensätze bearbeiten. Melden Sie sich zur Aktualisierung eines Benutzerprofils mit Ihrem saleforce.com-Benutzernamen und -Kennwort unter http://www.salesforce.com an und klicken Sie auf „Setup“ (Einstellungen). Wenn Sie Organisationsdaten aktualisieren möchten, müssen Sie sich ebenfalls mit Ihrem saleforce.com-Benutzernamen und -Kennwort unter http://www.salesforce.com anmelden, dann aber „Organization Setup“ (Organisationseinstellungen) auswählen. Senden Sie einfach eine E-Mail an support@salesforce.com oder rufen sie uns unter (415) 901-7010 an, um Rechnungsdaten zu aktualisieren oder Anmeldungsdaten löschen zu lassen. Wenn Sie Ihren Account löschen und die im Rahmen der Nutzung unserer Services angegebenen Daten an sich zurückschicken lassen möchten, senden Sie eine E-Mail an support@salesforce.com oder rufen Sie uns unter (415) 901-7010 an. Anfragen bezüglich des Zugriffs auf Daten oder bezüglich der Änderung oder Löschung von Daten werden innerhalb von 30 Tagen bearbeitet.

10. Kundendaten

salesforce.com-Kunden können Daten oder Informationen zu Hosting- oder Verarbeitungszwecken („Kundendaten“) auch auf elektronischem Weg versenden. salesforce.com überprüft solche Kundendaten nicht, gibt diese nicht an Dritte weiter und verkauft sie nicht und verweist auch in keiner Weise darauf. Ausnahmen stellen das mit dem Unternehmen geschlossene Master Subscription Agreement und rechtlich begründete Anfragen bezüglich dieser Daten dar. Gemäß diesem Rahmen-Abonnementvertrag von salesforce.com darf das Unternehmen nur nach Anfrage eines Kunden beim Kundendienst auf dessen Daten zugreifen, um Services bereitzustellen oder Service- bzw. technische Probleme zu vermeiden oder anzusprechen. Gleiches gilt im Fall gesetzlicher Bestimmungen.

11. Sicherheit

salesforce.com hat stabile Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um Kundendaten gegen unbefugte Zugriffe zu schützen, die Datengenauigkeit zu wahren und die sachgerechte Nutzung der Kundendaten sicherzustellen. Wird mit dem Internet Explorer Version 6.0 oder höher, Firefox Version 2.0 oder höher oder Safari Version 3.0 oder höher auf Services zugegriffen, schützt eine Secure Sockets Layer (SSL)-Technologie die Kundendaten sowohl mithilfe von Serverauthentifizierung als auch mithilfe von Datenverschlüsselung. Dadurch wird sichergestellt, dass Kundendaten vollkommen sicher sind und nur dem Kunden zur Verfügung stehen, dem die Daten gehören, bzw. den Personen, denen er darauf zuzugreifen erlaubt hat. salesforce.com hat außerdem eine erweiterte Sicherheitsmethode auf Basis von dynamischen Daten und kodierten Sitzungs-IDs implementiert und führt seine Websites in einer sicheren Serverumgebung, die Firewalls, Angriffserkennungssysteme und andere moderne Technologien zur Verhinderung von Störungen oder Eindringversuchen benutzt. Das Unternehmen bietet seinen Kunden im Rahmen der Services fortschrittliche Sicherheitsfunktionen, mit denen diese Sicherheitseinstellungen nach eigenem Ermessen festlegen können. Für die Wahrung der Vertraulichkeit und Sicherheit ihrer Benutzernamen und Kennwörter sind Kunden selbst verantwortlich.

Da das Unternehmen Daten über salesforce.com-Kunden mithilfe seiner Services pflegt, sind diese Informationen genauso geschützt wie in Bezug auf Kundendaten beschrieben.

12. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

salesforce.com behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung zu ändern. salesforce.com wird Sie in diesem Fall spätestens 30 Tage vor Inkrafttreten über die genauen Änderungen der Datenschutzerklärung auf seinen Unternehmens-Websites informieren.

13. Kontaktaufnahme

Fragen bezüglich dieser Datenschutzerklärung oder des Umgangs mit Informationen auf den Unternehmens-Websites richten Sie bitte an salesforce.com Privacy. Dazu können Sie hier klicken oder uns eine Mitteilung per Post an folgende Adresse schicken: salesforce.com
Privacy, The Landmark @ One Market Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA

Live-Chat