ImmobilienScout24


"Bei der Vertriebseffizienz erreichte ImmobilienScout24 direkt nach Einführung der Sales Cloud einen Zuwachs um 20 Prozent."

– Peter Finkenbrink
Teamleiter bei ImmobilienScout24

ImmobilienScout24 – immer effizienter in Vertrieb und Service

ImmoblienScout24 ist der führende Online-Marktplatz für Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. Im Jahr 1998 mit 12 Mitarbeitern gestartet, beschäftigt das Unternehmen heutzutage 550 Mitarbeiter, um für etwa 12 Millionen Besucher pro Monat die richtige Wohnung oder für Objekte die richtigen Käufer oder Mieter zu finden. Eines der Erfolgsgeheimnisse ist dabei der unbedingte Wille, in allen Bereich des Unternehmens kontinuierlich besser zu werden. Bereits seit 2010 setzt das Unternehmen dazu auf die Salesforce Plattform. „Bei der Vertriebseffizienz erreichte ImmobilienScout24 direkt nach der Einführung einen Zuwachs um 20 Prozent“, erinnert sich Peter Finkenbrink, Teamleiter bei ImmobilienScout24. „Dafür waren zwei Faktoren ausschlaggebend: zum einen wurden Routineprozesse im Vertrieb und After Sales vereinfacht, zum anderen konnten die Mitarbeiter die Kunden durch einen 360-Grad-Blick auf deren gesamte Historie und Profildaten schneller und besser betreuen.“

Um auch die Servicequalität weiter zu optimieren, überführte das Unternehmen dann das Ticketing-System in die Service Cloud. Denn durch die damit verbundene Zusammenführung der Stamm- und Vertragsdaten ließ sich auch für die Servicemitarbeiter die vollständige Sicht auf alle Kundendaten realisieren. Fragen und Anliegen können jetzt mit deutlich höherer Effizienz und Qualität bearbeitet werden, wodurch auch die Kundenzufriedenheit weiter stieg. Dabei diente die Salesforce Plattform als Schnittstelle zu den weiteren eingesetzten IT-Lösungen wie dem ERP-System und dem Kampagnenmanagement-Tool.

Um das Potenzial der unterschiedlichen Salesforce-Lösungen voll auszuschöpfen, nutzt ImmobilienScout24 das Accelerator Programm. Dabei unterstützen Salesforce-Experten das Unternehmen dabei, spezifische Geschäftsziele zu erreichen. „Wir haben mehrere unterschiedliche Accelerator durchlaufen. Zum einen den ‚Org Health Check’, der uns Aufschluss darüber gab, ob wir mit unseren Anforderungen tatsächlich alle Möglichkeiten von Salesforce ausschöpfen und zum anderen ein Business Process Automation Asessment“, so Finkenbrink. „Unsere Preiskalkulationen basieren auf Mengengerüsten und sind sehr individuell und komplex. Mit dem Accelerator gelang es uns, die ganze Kalkulation direkt nach Salesforce zu überführen.“ Da das Unternehmen keine eigenen Entwickler hat, haben früher externe Fachkräfte die Schnittstellenprogrammierung durchgeführt. Heute ist dies nicht mehr notwendig. „Aus unserer Sicht war diese Maßnahme sensationell, weil wir ein sehr kostspieliges, und komplexes Tool ohne auch nur einen Entwickler dazuzuholen direkt nach Salesforce portieren konnten. Ein Riesen-Benefit“, freut sich der Teamleiter. Damit sind die Pläne zur Erweiterung der Salesforce Plattform bei ImmobilienScout24 aber noch lange nicht am Ende: Aktuell evaluiert das Team beispielsweise die Analytics Cloud, um das Potential der Salesforce-Daten noch besser auszuschöpfen.

ImmobilienScout24
ImmobilienScout24 auf Facebook
Verwendete Produkte von ImmobilienScout24
Live-Chat