Pavatex


"Die Lösung von Salesforce hat langfristig einen positiven Effekt auf das Geschäftsergebnis, da Verkaufsprozesse und Kundenbetreuung verbessert werden."

– Martin Tobler
Direktor Verkauf

Pavatex – Cloud sorgt für gutes Klima

Ob Schutz vor Kälte im Winter, Hitze im Sommer, Lärm oder Schäden durch Feuchtigkeit: Pavatex ist der Spezialist für Dämmung. Das international tätige Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von etwa 100 Millionen Schweizer Franken (90 Millionen Euro) hat seinen Hauptsitz in der Schweiz sowie Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Großbritannien und Japan. Durch ihre stetig hohe Innovationskraft hat sich die Pavatex-Gruppe seit 1932 als führender Hersteller moderner Dämmstoffe auf Holzfaserbasis für die Gebäudehülle fest etabliert.

Diese Erfolgsgeschichte kann das Unternehmen nur fortsetzen, wenn es weiterhin konsequent sein Ohr am Kunden hat. „Früher standen vor allem die Baustoff- und Holzhändler im Fokus, an die wir unsere Produkte vorwiegend ausliefern“, erklärt Martin Tobler, Direktor Verkauf bei Pavatex. „Aber auch die Anforderungen von Holzverarbeitern und Handwerkern, die die Produkte im Handel kaufen, spielen eine immer wichtigere Rolle. Für sie besaßen wir bisher keine zentrale Kundendatenbank, da sie meist keine direkte Geschäftsbeziehung mit uns besitzen, sondern nur Beratungsdienstleistungen beziehen.“

Alle Zahlen und Prozesse im Blick

So hat Pavatex Anfang 2014 die Entscheidung getroffen, seine Vertriebsprozesse zu vereinheitlichen und ein unterstützendes CRM einzuführen. Dieses sollte zu einem besseren Überblick über alle kundenbezogenen Informationen führen und dazu beitragen, den zunehmenden Betreuungsaufwand effizienter zu bewältigen. „Zudem wollten wir unsere Vertriebsmitarbeiter durch ein eigenes Software-Tool unterstützen, damit sie ihre operativen Aufgaben besser planen und die erledigten Aktivitäten schnell dokumentieren können“, so Martin Tobler. „Unsere strategischen Ziele waren die Erleichterung der internen Zusammenarbeit, eine bessere individuelle Kundenbetreuung über alle Kanäle und Abteilungen hinweg, der Aufbau einer langfristigen Kundenbeziehung sowie eine Optimierung der Qualität bei Support und Auftragsabwicklung.“

Mit der Sales Cloud sowie der mobilen App auf Basis der Salesforce1-Plattform kann Pavatex diese Anforderungen erfüllen. Die implementierte Lösung ist nicht nur Cloud-basiert, sondern bietet außerdem eine hohe Benutzerfreundlichkeit, eine Standard-nahe Abbildbarkeit der Prozesse, läuft auf iPads sowie auf Smartphones und ermöglicht die flexible Erweiterbarkeit des Systems. „Mit dem neuen Salesforce-System kann unser Verkaufsteam nun auf einfache Weise sämtliche Kundendaten verwalten“, berichtet Martin Tobler. „Dies erhöhte die zuvor oftmals unzureichende Datenqualität deutlich.“ Die Terminplanung lässt sich nun zentral und einfach durchführen sowie besser nachvollziehen. Reklamationen werden inzwischen nicht mehr in einer eigenen Access-Datenbank erfasst, sondern in Salesforce, um sie mit anderen kundenbezogenen Daten zu verbinden. Die Mitarbeiter können über das Social Collaboration-Tool Chatter einfacher und schneller Informationen austauschen. So haben nun alle an Kundenprojekten Beteiligten mit Salesforce sämtliche benötigte Zahlen und Prozesse im Blick. Auch in Zukunft setzt Pavatex weiter auf Salesforce, ab Anfang 2016 plant das Unternehmen eine zweite Projektphase. „Wir sind auf dem besten Weg, weiterhin ein traditionelles Unternehmen zu sein, das aber sehr effiziente digitalisierte Prozesse einsetzt, um neue Chancen zu nutzen“, fasst Martin Tobler zusammen.

Weitere Informationen

Diese Story ist auch als PDF Download verfügbar.

Weitere Informationen zu den Lösungen von Salesforce erhalten Sie unter www.salesforce.com/de

Pavatex
Pavatex
Pavatex auf Facebook
Pavatex auf Twitter
Verwendete Produkte von Pavatex
Live-Chat