Service Partner ONE


"Egal, ob wir 10, 50 oder 500 Standorte, Mitarbeiter oder Kunden haben, die Salesforce-Plattform wächst mit uns."

– Sebastian Ohrmann
Head of Product

Service Partner ONE – Salesforce als alleiniges Backend-System

„Wir haben kein anderes Backend-System, keinen weiteren Server, auf dem Daten liegen. Out-of-the-Box deckt Salesforce einen großen Teil unserer Anforderungen bereits ab. Dank der Fähigkeit der Plattform zur Erweiterung und Skalierbarkeit konnten wir eigene Prozesse auf Force.com leicht modellieren und integrieren“, sagt Sebastian Ohrmann, Head of Product bei Service Partner ONE. Er gehört zum Gründungsteam des Berliner Start-ups Service Partner ONE. Mit einer disruptiven Geschäftsidee hat ein Team aus ehemaligen Lieferando-Gründern und -Mitarbeitern einen Blitzstart hingelegt. Binnen weniger Wochen ist die Warteliste für Neukunden bereits beträchtlich angewachsen, nach weniger als einem Jahr ist das Unternehmen bereits an sechs Standorten in zwei Ländern aktiv.

Die Idee ist so naheliegend wie originell: Brot-und-Butter-Themen in Büros mit zehn bis 500 Mitarbeitern wie die Reinigung, kleine Reparatur- und Installationsarbeiten sowie die Bestellung von Büromaterialien und Lebensmitteln wickeln Office Manager über Service Partner ONE als Single-Point-of-Contact ab. Die Koordination verschiedener Dienstleister entfällt, alles erscheint übersichtlich auf einer einzigen Monatsrechnung. Bestellungen und Änderungen lassen sich über eine einzige Webschnittstelle per iPad oder Web-Interface erledigen.

Bei Reklamationen sorgt ein einziger fester Ansprechpartner im Customer Care Team von Service Partner ONE für Abhilfe. Gleichzeitig ist höchste Qualität in allen Bereichen sichergestellt – dafür steht Service Partner ONE. „Wir machen die Office Managerin zum Star“, sagt Gründer Sven Hock. „Denn mit unserem Service bringen wir Hotel-Feeling ins Büro. Viele unserer Kunden bestätigen das und sagen auch, dass dies zum Gesamtpaket eines Wohlfühl-Arbeitsplatzes unter Employer Branding-Aspekten beiträgt.“

„Aufgrund meiner Erfahrung mit der Lieferando-Plattform war klar, dass Salesforce genau das Tool ist, das wir benötigen“, erklärt Sebastian Ohrmann. Die gesamte Businesslogik und sämtliche Prozesse werden bei Service Partner ONE ausschließlich in Salesforce abgebildet. Dies reicht vom Interface für den Kunden bis hin zu den Service-Prozessen in den Serviceteams und reicht sogar bis in die Buchhaltung: „Man muss das Rad nicht neu erfinden und ein eigenes Rechnungssystem basteln“, so Ohrmann. „Wir haben uns einfach an der Expertise aus dem Ecosystem von Salesforce bedient. Auch das hat uns zu mehr Geschwindigkeit verholfen.“

Die Zeichen bei Service Partner ONE stehen auf Wachstum. „Und das Schöne ist: egal, ob wir zehn, 50 oder 500 Standorte, Mitarbeiter oder Kunden haben, die Plattform wächst mit uns“, sagt Ohrmann. „Über Serverskalierung oder Daten-Back-up müssen wir uns keine Gedanken machen, sondern können uns ausschließlich auf unser Produkt und unsere Kernaufgaben konzentrieren.“

Weitere Informationen

Diese Story ist auch als PDF Download verfügbar.

Weitere Informationen zu den Lösungen von Salesforce erhalten Sie unter www.salesforce.com/de

Service Partner ONE
Service Partner ONE
Service Partner ONE auf Facebook
Service Partner ONE auf Twitter
Verwendete Produkte von Service Partner ONE
Live-Chat