Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wofür steht die Abkürzung „PaaS“? Welche Vorteile bietet die App Cloud gegenüber anderen Lösungen? Und was ist eigentlich Heroku? Auf diese und andere Fragen, die uns immer wieder gestellt werden, finden Sie hier alle Antworten. Haben Sie weitere Fragen? Dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung! Gerne helfen wir Ihnen weiter.

  •  Was ist eine „Enterprise Cloud Platform“?
    Um eine Definition für den Begriff „Enterprise Cloud Platform“ (d. h. eine Cloud-Plattform für Unternehmen) geben zu können, müssen wir uns zunächst näher mit dem Thema Cloud Computing befassen. Ganz simpel ausgedrückt, können Benutzer mit Cloud-Computing-Lösungen per Internet auf verschiedenste Daten- und Anwendungsfunktionen zugreifen, statt sie auf ihren Desktop-PCs, Laptops, Mobilgeräten, Hardwarelaufwerken oder sonstigen Vor-Ort-Lösungen installiert zu haben.

    Folglich müssen sich IT-Abteilungen nicht mehr um den Kauf und die Bereitstellung von Servern für die Unternehmensdaten kümmern, sondern können sich voll und ganz auf die Entwicklung von geschäftsfördernden Anwendungen konzentrieren. Und obendrein müssen sie auch nicht mehr dafür Sorge tragen, dass alle nötigen Anwendungen auf allen Geräten aller Benutzer im Unternehmen installiert sind. Benutzer melden sich stattdessen per Internet in der gewünschten Anwendung an und können dann sofort relevante Daten und Geschäftsprozesse abrufen, diese mit Kollegen teilen und zur effizienten Zusammenarbeit nutzen.

    Enterprise Cloud-Plattformen wurden speziell dafür konzipiert, die Geschäftsabläufe in allen Abteilungen eines Unternehmens mithilfe solcher Anwendungen zu beschleunigen. Die Anwendungen, die die Unternehmen auch selbst entwickeln können, sind einfach skalierbar, extrem sicher und an individuelle Bedürfnisse anpassbar (sowohl durch Entwickler und IT-Abteilungen als auch durch Geschäftsanwender).

    Salesforce ist bereits seit 1999 führend in der Entwicklung von Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen – man könnte sogar sagen, dieses Marktsegment ist durch uns überhaupt erst entstanden. Inzwischen hat Salesforce über 100.000 Kunden und gilt auch weiterhin als einer der Marktführer im Bereich Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen aller Größen und aller Branchen.
  •  Was ist die App Cloud?
    Die App Cloud ist eine vollständig auf der Cloud basierende PaaS-Lösung („Platform-as-a-Service“). Sie bietet alle erforderlichen Komponenten zur standortunabhängigen Entwicklung und sicheren Verwaltung von Anwendungen, einschließlich der wesentlichen Grundbausteine, mit denen Unternehmen selbstständig Cloud-Lösungen gestalten können: Infrastruktur, Architektur, Datenbank, Server, Netzwerke, Sicherheitsfunktionen usw. Die Plattform stellt Entwicklern, IT-Abteilungen und sogar Geschäftsanwendern geeignete Tools zur schnellen Anwendungsentwicklung zur Verfügung sowie die nötigen Services und APIs zur Integration und Verknüpfung von Daten aus anderen Quellen, beispielsweise Oracle, SAP, MSFT oder ähnlichen Produkten. Die Sales Cloud ist die weltweit führende CRM-Lösung und wurde ebenfalls auf Basis der App Cloud entwickelt.

    Die App Cloud besticht durch die geschickte Kombination von Cloud-Services mit weiteren Lösungen wie Force.com, Visualforce, Heroku, Heroku Connect und Lightning, die in den nachfolgenden Abschnitten erläutert werden.
  •  Welche Vorteile bietet die App Cloud gegenüber Vor-Ort-, Software-as-a-Service- und Infrastructure-as-a-Service-Lösungen? Wie unterscheidet sie sich von anderen Cloud-Systemen?
    Es gibt im Wesentlichen vier Konzepte zur Entwicklung von Unternehmensanwendungen: 1) Vor-Ort-Lösungen, 2) Infrastructure-as-a-Service-Lösungen (IaaS), 3) Platform-as-a-Service-Lösungen (PaaS) und 4) Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS).

    Im Falle von Vor-Ort-Lösungen muss sich die IT-Abteilung selbst um die gesamte Lösung kümmern – von den Servern bis hin zur Codedatenbank. Dies gewährleistet zwar eine detaillierte Kontrolle über Hardware, Software, Infrastruktur und Netzwerk, verursacht aber einen hohen Kosten-, Zeit- und Personalaufwand. Die Verwaltung von Upgrades ist umständlich und häufig lässt sich die Technologie nicht ohne Weiteres an neue Geschäftsanforderungen anpassen.

    Infrastructure-as-a-Service-Lösungen (IaaS) bieten grundlegende Rechenzentrumskapazitäten, sodass die IT alle Vorteile virtueller Maschinen, verwalteter Speicher- und Netzwerkressourcen sowie gemeinsam genutzter physischer und netzwerkbezogener Sicherheitsfunktionen nutzen kann und gleichzeitig bei der Skalierung von einer proportionalen Preisstruktur profitiert. Doch auch bei IaaS-Lösungen muss das IT-Team immer noch viele Aufgaben selbst erledigen, insbesondere die Datenintegration, die Anwendungsentwicklung und die Verwaltung aller Anwendungen und Benutzer.

    Platform-as-a-Service-Lösungen (PaaS) bieten denselben Funktionsumfang wie IaaS und ergänzen dieses Konzept um Betriebssysteme, Middleware und Laufzeittools, mit denen die IT und andere Benutzer im Unternehmen schnell Anwendungen entwickeln und bereitstellen sowie Daten aus anderen Quellen wie SAP und Oracle integrieren können. Die erforderlichen Tools und Services zur effizienten Verwaltung aller Ressourcen werden ebenfalls bereitgestellt.

    Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS) liefern vorkonfigurierte Anwendungen, die von Benutzern mit einem Webbrowser und Internetzugriff sofort produktiv eingesetzt werden können. Die Software der Anwendungen, die mithilfe einer zugrunde liegenden Plattform und Cloud-Datenbank entwickelt wurden, kann in der Regel über ein monatliches Abonnement bezogen werden. Salesforce ist bereits seit 1999 ein führender SaaS-Anbieter.

    Salesforce hat als erster Anbieter überhaupt Platform-as-a-Service-Lösungen für Unternehmen rund um die Welt entwickelt und stellt diese so effizient wie kein anderer Anbieter zur Verfügung.
  •  Welche Funktionen bietet die App Cloud?
    Kunden, die bereits Anwendungen von Salesforce wie die Sales Cloud einsetzen, können mithilfe der App Cloud ihre jeweiligen Anwendungen für alle Geräte und für alle Mitarbeiter bis ins kleinste Detail anpassen. Und mit Chatter, einer speziell für Unternehmen konzipierten Collaboration-Plattform zur vernetzten Zusammenarbeit, können Mitarbeiter unter anderem Dateien auf sichere Weise gemeinsam nutzen und bearbeiten, Experten schneller finden sowie Arbeitsgruppen mit Partnern und Kunden außerhalb des Unternehmens bilden.

    Mit der Plattform können Unternehmen außerdem Anwendungen zur Vernetzung von Mitarbeitern im Unternehmen schneller entwickeln, Geschäftsprozesse unternehmensweit oder gezielt für einzelne Abteilungen automatisieren und Daten von Drittanbietern in die auf der Plattform entwickelten Anwendungen integrieren. Da alle auf der App Cloud entwickelten Anwendungen vollständig in der Cloud bereitgestellt werden, der Schwerpunkt auf APIs liegt und ein einheitliches Datenmodell genutzt wird, lassen sie sich auch sofort für Mobilgeräte konfigurieren. Es müssen keine Server gefunden und bereitgestellt werden. Sicherheitsfunktionen sind schon integriert. Analyse- und Berichtsfunktionen sind bereits komplett eingerichtet. Und das einheitlich genutzte Datenmodell der App Cloud sorgt dafür, dass Daten nicht isoliert werden, sondern jederzeit auf jedem beliebigen Gerät zur Verfügung stehen.

    Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der führenden Cloud-Plattform zur Entwicklung zukunftsfähiger Anwendungen
  •  Was ist Force.com?
    Force.com wurde primär zur Entwicklung und Implementierung von Cloud-Anwendungen für Mitarbeiter mithilfe der Programmiersprache Apex konzipiert. Entwickler können Anwendungen und Websites über die Cloud-IDE (integrierte Entwicklungsumgebung) erstellen und im Handumdrehen auf den mandantenfähigen Servern von Force.com implementieren. Mit Apex können während der meisten Prozesse auf der Plattform von Force.com programmierte Funktionen ausgeführt werden, beispielsweise benutzerdefinierte Schaltflächen und Links, Ereignishandler bei der Datensatzerstellung, Aktualisierungen oder Löschungen sowie benutzerdefinierte Kontrollfunktionen von Visualforce.

    Force.com bietet außerdem einfache Point-and-Click-Tools, mit denen Benutzer im Unternehmen ganz schnell Anwendungen zur Unterstützung ihrer Geschäftsprozesse erstellen können, ohne die IT-Abteilung hinzuziehen zu müssen. Obendrein kann die IT-Abteilung oder ein Entwickler die von Mitarbeitern erstellten Anwendungen nachträglich bearbeiten und optimieren.

    Funktionsübersicht der App Cloud
  •  Was ist Heroku?
    Ähnlich wie Force.com bietet auch Heroku vorrangig verschiedene Tools zur Anwendungsentwicklung. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Heroku für die Entwicklung und Implementierung von extern ausgerichteten, skalierbaren Cloud-Anwendungen für Kunden konzipiert wurde, nicht für interne Anwendungen für Mitarbeiter.

    Mit Heroku können Entwickler außerdem ihre bevorzugte Programmiersprache frei wählen. Neben Apex werden auch Ruby on Rails, Node.js, Python, Java und weitere Sprachen unterstützt. Anwendungen von Heroku lassen sich auf beliebigen Geräten ausführen und mit Benutzerkonten in sozialen Medien verknüpfen, sodass Kunden direkt aus der Anwendung heraus Inhalte favorisieren, teilen und auf ähnliche Weise öffentlich konsumieren können.
  •  Wie arbeiten Force.com und Heroku zusammen?
    Durch die Kombination von Heroku und Force.com können Unternehmen die Beziehungen zu ihren Kunden nachhaltig intensivieren. Unternehmen synchronisieren Benutzerdaten von Heroku mit relevanten internen Mitarbeiteranwendungen und profitieren von der übersichtlichen Darstellung aller Informationen in Dashboards. So lassen sich kundenbezogene Aufgaben schneller erfassen und erledigen.
  •  Wann sollte ich Force.com benutzen und wann Heroku?
    Heroku eignet sich am besten für Unternehmen, die extern ausgerichtete, globale, skalierbare Kundenanwendungen mit einer anderen Programmiersprache als Apex entwickeln möchten.

    Force.com bietet optimale Unterstützung für die Entwicklung von internen Anwendungen für Mitarbeiter und ermöglicht es auch Anwendern ohne technische Fachkenntnisse, mithilfe von einfachen Point-and-Click-Tools Anwendungen für die interne Verwendung zu erstellen.
  •  Wie sicher ist Salesforce?
    Die App Cloud basiert auf einer mandantenfähigen Infrastruktur, das heißt, Ihre Anwendungen werden in einem von mehreren Kunden gemeinsam genutzten Rechenzentrum ausgeführt. Dadurch sinken die Kosten und der Bedarf an Ressourcen (Zeit, Geld, Personal) für Wartungsarbeiten. Unternehmen auf der ganzen Welt vertrauen der robusten und flexiblen Sicherheitsarchitektur der Plattform, sogar in den am stärksten regulierten Branchen – von Finanzdienstleistern bis hin zum Gesundheitswesen und Regierungsbehörden. Die Plattform bietet ein Höchstmaß an Sicherheit und Kontrolle über alle Aspekte von der Benutzer- und Kundenauthentifizierung, über die Vergabe von Administratorrechten bis hin zum Datenzugriff und Freigabemodell, einschließlich:

    Unternehmenssicherheit: Salesforce schützt die Daten Ihres Unternehmens vor dem Zugriff durch andere Kunden mithilfe einer eindeutigen Kennung, die den Datenzugriff auf allen Ebenen für alle Benutzer (einschließlich uns selbst) außerhalb Ihres Unternehmens verhindert. Benutzersicherheit: Die Benutzerauthentifizierung (sowohl delegiert als auch via SAML) bietet in Kombination mit IP-basierter Sicherheit auf Netzwerkebene, Sitzungseinschränkungen und Transaktionsprotokollen ein entsprechendes Maß an Kontrolle sowie Einsicht in Aktivitäten von Benutzern und der Nutzung des Systems.

    Programmatische Sicherheit: Konfigurierbare, authentifizierte Sitzungen ermöglichen den Zugriff auf Logik, Daten und Metadaten. Salesforce bietet sogar einen Scanner, der Ihren Quellcode analysiert und dessen Sicherheit in einem Bericht dokumentiert.

    Vertrauen und Transparenz: Vertrauen beginnt mit transparenten Abläufen. Salesforce zeigt in Echtzeit Informationen zur Systemleistung und -sicherheit an und gibt Tipps zu sicherheitsrelevanten Best Practices für Ihr Unternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: trust.salesforce.com.
  •  Was ist Visualforce?
    Visualforce ist das auf Komponenten basierende Programmier-Framework für Benutzerschnittstellen der Plattform von Force.com. Dieses Framework umfasst eine auf Tags basierende Auszeichnungssprache, ähnlich wie HTML. Jedes Tag von Visualforce entspricht einer generellen oder speziellen Komponente der Benutzerschnittstelle, beispielsweise einem Abschnitt auf einer Seite oder einem Feld. Visualforce verfügt über etwa 100 bereits integrierte Komponenten sowie über einen Mechanismus, mit dem Entwickler auch eigene Komponenten erstellen können.

    Visualforce arbeitet nach dem klassischen MVC-Paradigma (Model-View-Controller) und erlaubt optional die Verwendung automatisch erstellter Controller für Datenbankobjekte, wodurch sich die nahtlose Integration in die Datenbank vereinfacht. Mit Apex können Sie Ihre eigenen Controller oder Erweiterungen für Controller schreiben. Visualforce bietet außerdem AJAX-Komponenten und bindet die Formel Expression Language zur Interaktion mit Aktionen, Daten und Komponentenbindungen ein.
  •  Was ist die Salesforce1 Mobile App?
    Die Salesforce1 Mobile App ist mehr als nur eine Version von Salesforce für Mobilgeräte. Es handelt sich um einen API-orientierten mobilen Container für beliebige auf der App Cloud erstellte Geschäftsanwendungen, einschließlich Anwendungen für den mobilen Einsatz, die Sie über den AppExchange erwerben.
  •  Warum sind Anwendungen mit Force.com sofort mobil einsetzbar?
    Da Force.com vollständig für die Cloud konzipiert wurde, ein einheitliches Datenmodell verwendet und den Schwerpunkt auf APIs legt, kann jede mit dieser Lösung entwickelte Anwendung sofort in der Salesforce1 Mobile App implementiert werden, weil diese ebenfalls auf Force.com entwickelt wurde. Damit eine Anwendung auf Mobilgeräten genutzt werden kann, muss genau genommen nur App Cloud aktiviert und bei der Einrichtung der Mobilgeräteverwaltung gespeichert werden. Außerdem können Administratoren kontrollieren, wer innerhalb des Unternehmens Zugriff auf die jeweilige Anwendung hat.
  •  Was ist in der Lizenz für Force.com inbegriffen?
    Auf der App Cloud stellen benutzerdefinierte Objekte die Bausteine dar, aus denen eine Anwendung besteht. Jeder Benutzer einer Anwendung muss auf die in ihr enthaltenen Objekte zugreifen und benötigt daher ein Abonnement.

    In der Lizenz inbegriffen:
    Leistungsstarke Anwendungen mit bis zu zehn benutzerdefinierten Objekten pro Benutzer
    Eine anpassbare Anwendung für Mitarbeiter
    Mobile Services und SDK
    Workflow und Genehmigungen
    Freigabe und Benutzerzugriff
    Salesforce Identity
    Chatter
    Point-and-Click-Entwicklungstools
    Echtzeit-APIs
    Berichte und Dashboards
    Privater AppExchange
    Cloud-Datenbank
  •  Was ist Salesforce Lightning?
    Salesforce Lightning ist die aktuellste Version der Tools von Force.com, mit denen Entwickler auf dasselbe Programmier-Framework zugreifen können und mit dem auch die Salesforce1 Mobile App erstellt wurde. Entwickler können damit eigene Anwendungskomponenten schnell und einfach entwickeln.

    Zusätzlich zu diesen Komponenten bietet Salesforce Lightning verschiedene Tools, mit deren Hilfe Entwickler, IT-Abteilungen und Geschäftsanwender Anwendungen schneller und einfacher erstellen können. Folgende Tools sind inbegriffen:
    • Lightning App Builder und Process Builder zur Entwicklung benutzerdefinierter Anwendungen mit komplexer Geschäftslogik und ansprechenden Benutzerschnittstellen für beliebige Geräte
    • Lightning Connect zur nahtlosen und schnellen Integration der Daten von Drittanbietern aus Quellen wie SAP, Oracle, MSFT etc.
    Weitere Informationen zur schnelleren Anwendungsentwicklung mit dem Lightning App Builder
  •  Was ist eine Komponente? Was sind komponentenbasierte Frameworks?
    Jede größere Website für Verbraucher besteht aus einzelnen Komponenten. Wenn Sie eine normale Webseite öffnen, werden Ihnen alle Inhalte als ein großes Ganzes dargestellt. In Wahrheit jedoch handelt es sich um zahlreiche einzelne Komponenten, die hinter den Kulissen zusammengefügt wurden. Eine Seite von Yahoo besteht beispielsweise aus dem Nachrichtenticker als zentrale Komponente in der Mitte, umgeben von anderen Komponenten wie Werbeanzeigen, Seitenbalken und so weiter.

    Mit Salesforce Lightning können derartige komponentenbasierte Frameworks nun auch innerhalb von Unternehmen eingesetzt werden. Verschiedene vorkonfigurierte Komponenten erleichtern dabei den Start. Das heißt, Entwickler und IT-Abteilungen verfügen nun über ein Grundgerüst, mit dem sie ganz einfach ihre gewünschten Komponenten erstellen und zu Anwendungen zusammensetzen können.

    Salesforce bietet Entwicklern und Partnern auch die Möglichkeit, eigene Komponenten zu erstellen. Das heißt, Unternehmen können Anwendungen entweder aus bereits vorkonfigurierten Komponenten von Salesforce kombinieren oder ihre eigenen benutzerdefinierten Komponenten erstellen oder Komponenten von Partnern des AppExchange erwerben. Mit den Tools von Salesforce Lightning können diese vorkonfigurierten Komponenten außerdem ganz einfach per Drag-and-drop für die Anforderungen unterschiedlicher Bildschirme neu zusammengesetzt werden.

    Weitere Informationen zu Ihren Wettbewerbsvorteilen durch die PaaS-Lösungen von Salesforce
  •  Können nur Entwickler die App Cloud nutzen?
    Nein. Die App Cloud bietet benutzerfreundliche Point-and-Click-Tools, mit denen auch Geschäftsanwender ohne technisches Hintergrundwissen ganz einfach individuell gestaltete Anwendungen entwickeln können. Wenn Sie sich genauer über die schnelle Entwicklung benutzerdefinierter Anwendungen auf der App Cloud informieren möchten, schauen Sie sich unser kostenloses Trailhead Tutorial an.
  •  Was ist mit „Point-and-Click“-Entwicklung gemeint?
    Auch wenn Sie kein Entwickler sind und keine Programmierkenntnisse besitzen, können Sie neue Geschäftsanwendungen erstellen. Bei der Point-and-Click-Entwicklung zeigen und klicken Sie einfach auf Ihre gewünschten Komponenten und ziehen diese an die gewünschte Stelle, um so Ihre Anwendung zusammenzusetzen. In unserem kostenlosen Trailhead Tutorial können Sie die Point-and-Click-Anwendungsentwicklung selbst testen.
  •  Was ist der AppExchange?
    Der AppExchange ist ein Online-Marktplatz für Anwendungen von Drittanbietern, die auf der App Cloud ausgeführt werden können und mit Force.com erstellt wurden. Manche Anwendungen sind kostenlos erhältlich; für andere Anwendungen ist ein Monats- oder Jahresabonnement erforderlich.

    Alle Anwendungen auf dem AppExchange
  •  Für Unternehmen welcher Größe ist die App Cloud geeignet?
    Es gibt keine Einschränkungen. Da keinerlei Infrastruktur oder Software gekauft, eingerichtet oder verwaltet werden muss, können Unternehmen beliebiger Größe mit quasi jedem Budget das jeweils am besten geeignete Paket wählen und mit effizienten Tools sofort mit der Entwicklung benutzerdefinierter Cloud-Anwendungen zur Beschleunigung ihrer Geschäftsabläufe beginnen.

Möchten Sie wissen, wie Sie von der App Cloud profitieren können?

Sehen Sie sich unsere Kundenbeispiele an.

KUNDENBEISPIELE ANSEHEN

Haben Sie Fragen? Unsere Mitarbeiter wissen die Antwort.
DE 0800 1822338 | AT 0800 292027 | CH 00800 7253 3333

ADP
Live-Chat