Die Vorteile von On-Demand

On-Demand ist „in Demand“ – aus gutem Grund

Im Folgenden finden Sie nur einige der Vorteile des On-Demand-Modells im Vergleich zum standortgebundenen Modell:

  • Unübertroffen schnelle Amortisierung: salesforce.com minimiert das mit der Implementierung von Geschäftsanwendungen (wie CRM) verbundene Risiko, da vorzeitige Kapitalinvestitionen entfallen. Der Weg zum CRM-Erfolg wird damit außergewöhnlich kurz. salesforce.com-Implementierungen sind in der Regel in nicht einmal einem Monat abgeschlossen und überschreiten nur selten die Dreimonatsmarke – verglichen mit den 12 oder mehr Monaten reiner Implementierungszeit für Client-/Server-Software ein außergewöhnlich kurzer Zeitraum. Laut einer aktuellen, von Triple Tree und der Software and Information Industry Association (SIIA) durchgeführten Studie sind On-Demand-Implementierungen um 50 bis 90 Prozent schneller – bei fünf- bis zehnmal geringeren Investitionskosten gegenüber installierter Software.
  • Günstiger am Anfang – und auf lange Sicht. Warum eine mandantenfähige On-Demand-Lösung bereits von Anfang an wesentlich günstiger ist, liegt auf der Hand. Es muss weder Hardware angeschafft, skaliert und gewartet werden, noch müssen Betriebssysteme, Datenbankserver oder Anwendungsserver installiert werden, noch benötigt man Berater und Personal, um dies alles zu verwalten und regelmäßig zu aktualisieren.

    Noch bedeutender aber sind die langfristigen Einsparungen. Gartner schätzt, dass zwei Drittel der IT-Zeiten und -Kosten für die Wartung der Infrastruktur und Updatearbeiten aufgebracht werden. Mit dem On-Demand-Modell gehört dieser Aufwand der Vergangenheit an.

    On-Demand-Implementierungen bringen auch weniger versteckte Kosten mit sich. Bei der Untersuchung des TCO (Gesamtkosten) für ein über 5 Jahre laufendes, 50 Arbeitsplätze umfassendes Projekt flossen auch versteckte Kostenfaktoren, wie Bedarfsanalysen oder interne Ausfallzeiten, ein. Diese Untersuchung ergab des Weiteren, dass der TCO einer standortgebundenen Lösung 2,5-mal höher ist als der einer On-Demand-Lösung. Weitere Informationen hierzu finden Sie im White Paper: "Customer Relations Management-Software: Die wahren Kosten".
  • Einfache Upgrades: Kunden von On-Demand-Anwendungen profitieren von der blitzschnellen Implementierung neuer Versionen. Die gesamte Kundenbasis ist damit immer auf dem neuesten Stand. Da bereits vorgenommene Anpassungen und Integrationen bei der Aktualisierung erhalten bleiben, kann sich das Änderungsmanagement auf die sofortige Nutzung der neuen Funktionen und Innovationen der neuen Version konzentrieren.
  • Bessere Servicebereitstellung: Aufgrund der enormen Wirtschaftlichkeit des On-Demand-Modells und der siebenjährigen Erfahrung in der Servicebereitstellung kann salesforce.com höhere Servicelevel bieten, als die Mehrzahl der Unternehmen im Alleingang erreichen würde. Wir nutzen die besten Technologien, Richtlinien und Verfahren, um die Sicherheit auf Anlagen-, Anwendungs- und Netzwerkebene sicherzustellen, um maximale Betriebszeiten und höchste Verfügbarkeit zu garantieren und um eine Leistungsstatistik vorlegen zu können, auf die wir stolz sein können. So stolz, dass wir der einzige On-Demand-Anbieter sind, der seine Leistungsdaten auf einer öffentlichen Site offenlegt: http://trust.salesforce.com.
  • Bessere Skalierbarkeit: Erfolgreiche Unternehmen wachsen und wandeln sich ständig – mehr Mitarbeiter, ein höheres Transaktionsvolumen, eine erweiterte Produkt- und Servicepalette, Firmenzusammenschlüsse und -übernahmen und andere Geschäftsereignisse können die Anforderungen eines Unternehmens sehr schnell und dramatisch ändern.

    Lösungen großer Unternehmenssoftware-Anbieter sind teuer in der Skalierung – die Lösungen sind meist komplex, und die Skalierung der einzelnen Ebenen der Hardware- und Softwarestapel, die häufig chaotische Systemersetzungen und Datenmigrationen zur Folge hat, ist mit enormen Kosten verbunden. Kundenspezifische Systeme, die mit J2EE, .NET oder Open Source-Tools entwickelt wurden, sind aufgrund von Infrastrukturproblemen oder -änderungen und aufgrund von unvorhergesehenen Geschäftsanforderungen genauso schwer zu skalieren. Dank seiner mandantenfähigen Architektur und seiner Meta-Anpassungen ist die Force.com-Plattform von salesforce.com die einzige Plattform, die sich wandelnden Geschäftsanforderungen anpasst und mitwächst.
  • Einfachere Anpassung: Benutzer standortgebundener Lösungen haben keine andere Wahl, als Wochen oder gar Monate auf selbst die kleinsten Anwendungsanpassungen zu warten, und häufig werden ihre Anforderungen überhaupt nicht berücksichtigt. Bei Entwicklung der Salesforce-Anwendung wurde von Anfang an darauf geachtet, dass grundlegende Anpassungen an der Benutzeroberfläche und den zugrunde liegenden Datenobjekten für die Geschäftsbenutzer selbst in nur wenigen Minuten und ohne Programmierkenntnisse durchführbar sind. Ohne die zusätzliche Last, ständig minimalen Anpassungswünschen nachkommen zu müssen, kann sich die IT-Abteilung nun ganz darauf konzentrieren, bedeutendere Anpassungen durchzuführen, beispielsweise Objekten für die verschiedensten Systemereignisse ein bestimmtes Verhalten zuzuweisen.
  • Gesteigerte Benutzerzufriedenheit und Produktivität: Häufig bringen standortgebundene Implementierungen nicht den gewünschten Erfolg, weil sie von den Benutzern nicht akzeptiert werden – auf verschiedene Systeme verstreute und schwer zugängliche Daten führen sehr schnell dazu, dass eine Lösung von den Benutzern abgelehnt wird. Die preisgekrönte, benutzerfreundliche Schnittstelle von Salesforce führt zur höchsten Benutzerakzeptanz in der Branche.
  • Einfache Verwaltung: Administratoren können Prozesse maßschneidern, für verschiedene Abteilungen und Arbeitsgruppen unterschiedliche Datenansichten festlegen und anhand von Berechtigungen dafür sorgen, dass die Benutzer nur die für sie bestimmten Daten abrufen können. Die Benutzerfreundlichkeit von Salesforce erstreckt sich auch auf seine Verwaltungsfunktionen. Laut Forrester ist salesforce.com die „geeignetste On-Demand-CRM-Lösung für die Verwaltung“.
  • Förderung von Innovation und Geschäftswert: Durch die Beseitigung vieler Probleme der herkömmlichen Anwendungsentwicklung lässt das On-Demand-Modell Entwicklern mehr Zeit für die Entwicklung von Lösungen, die echten Geschäftswert schaffen. salesforce.com unterstützt Entwickler mit einer Fülle von On-Demand-Entwicklungstools, angefangen bei einem einfachen Point-and-Click-Anpassungstool über Toolkits für die meisten gängigen Entwicklungsumgebungen bis hin zur sich etablierenden Force.com-Programmiersprache Apex und dem Force.com Developer Network. Die Force.com-Community hat sich rasend schnell entwickelt und bringt hunderte innovativer Lösungen hervor, die den Kunden über das AppExchange-Verzeichnis zur Verfügung stehen, dem beliebten Marktplatz von salesforce.com für vorintegrierte On-Demand-Anwendungen. 
 
??? EndPara ???




Live-Chat