Salesforce.com stellt Salesforce Wear vor

Salesforce Wear ist die branchenweit erste Initiative für Wearable Computing im Unternehmen

Mit dem neuen Salesforce Wear Developer Pack können Entwickler neue Apps für Wearables entwerfen, mit denen sich Unternehmen auf völlig neue Art und Weise mit ihren Kunden vernetzen

Die Salesforce Wear-Initiative unterstützt Android Wear, ARM, Fibit, Pebble, Philips, Samsung und weitere Endgeräte, um die Einführung von Wearables im Unternehmen zu beschleunigen

MÜNCHEN – 10. Juni 2014 – Salesforce.com (NYSE: CRM), die weltweit führende CRM-Plattform, stellt Salesforce Wear vor, die branchenweit erste Initiative für Wearable Computing im Unternehmen. Zudem präsentiert das Unternehmen den neuen Salesforce Wear Developer Pack: Entwickler erstellen hiermit Apps für Wearables, mit denen sich Unternehmen auf völlig neue Art und Weise mit ihren Kunden vernetzen. Unter anderem haben sich ARM, Fitbit, Google Glass, Pebble, Philips und Samsung der Initiative angeschlossen, um die Einführung von Wearables im Unternehmen zu beschleunigen.

Kommentare zur Meldung
● „Wearables sind die nächste Phase der mobilen Revolution“, sagt Daniel Debow, SVP, Emerging Technologies bei salesforce.com. „Mit Salesforce Wear schöpfen Unternehmen die Potenziale dieser Endgeräte vollständig aus und vernetzen sich auf völlig neue Art und Weise mit ihren Kunden.“
● „Die neuen Geräte verfügen über verschiedene Anwendungsarchitekturen, UX-Muster und Datenflüsse“, sagt Adam Seligman, VP, Developer Relations bei salesforce.com. „Das Wear Developer Pack handhabt Identitäten, sicheren API-Zugriff und –Installation, um das Endgerät mit der Salesforce1 Platform zu vernetzen. Der Entwickler kann sich somit auf neue, innovative Anwendungsszenarien konzentrieren.“
● „Philips hat die Sensortechnologien im Gesundheitsbereich für Wearable Devices und komplexe cloud-basierte Services vorangetrieben“, sagt Jeroen Tas, CEO bei Philips Healthcare Information Services & Solutions. „Wir sehen großes Potenzial für unsere über die Cloud vernetzten Wearable Device-Technologien im Gesundheitswesen. Wir freuen uns, zusammen mit salesforce.com und weiteren Partnern diese Lösungen auf den Markt zu bringen.“
● „Wearable Technologien eröffnen Unternehmen ganz neue Möglichkeiten. Wir freuen uns auf die Kooperation mit salesforce.com, um die mobile Innovation weiter zu fördern“, sagt Nick Rea, Director of Technical Solutions, Business Innovations Group bei Samsung Mobile. „Mit Salesforce Wear entstehen neue mobile Lösungen, die die Möglichkeiten der Samsung Gear-Endgeräte verstärken. Unternehmensanwender können Wearables somit sinnvoll nutzen.“
● „Wearable Devices stehen für den nächsten Schritt in der mobilen Revolution. Mit durchgängig vernetzten Wearebles können Mitarbeiter, Partner und Kunden neue Stufen an Einfachheit und Kontext innerhalb ihrer Mobile Computing-Erfahrung erleben“, so J.P. Gownder im Report „The Enterprise Wearable Journey“ von Forrester Research, Januar 2014. „Wearables sind nicht nur ein Verbraucherphänomen; vielmehr haben sie das Potenzial, die Art und Weise, wie Unternehmen und Mitarbeiter ihre Geschäfte leiten, zu verändern.“
● „ARM® stellt bereits die Architektur für den Wearable- und IoT-Markt und man sieht deutlich, wie skalierbare und energieeffiziente Technologien Innovationen in spannenden, neuen Anwendungsbereichen vorantreiben“, sagt Krisztian Flautner, Deputy General Manager, IoT Business Unit bei ARM. „Damit ARM-basierte, vernetzte Technologien in IoT-Geschäftsanwendungen zum Einsatz kommen, ist die Expertise von Unternehmen wie salesforce.com nützlich, damit Firmen die Vorteile bei Effizienz, Kosten und Kapazitäten verstehen.“

Salesforce Wear: Die nächste mobile Revolution im Unternehmen
Die steigende Anzahl der Wearables bietet Unternehmen neue Möglichkeiten, sich auf völlig neue Art und Weise mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu vernetzen. Laut dem IHS Whitepaper „Wearable Technology – Market Assessment“ werden im Jahr 2014 knapp 50 Millionen Wearable-Einheiten verkauft, 2018 sollen es sogar 180 Millionen sein. Unternehmen müssen sich diesem Trend anpassen und verstehen, wie Verbraucher künftig agieren, ohne ihre Hände einzusetzen. Wearables sind die mobile Zukunft und Unternehmen können bei Marketing, Vertrieb und Service neue Möglichkeiten entdecken.

Salesforce Wear bietet Unternehmen die Möglichkeit, folgende Aspekte bereitzustellen:
• Vernetzte 1:1-Erlebnisse: Mit einem vernetzten Wearable müssen Anwender – egal, ob im Casino, Ressort oder Vergnügungspark – nicht mehr ihre Brieftasche zücken, Hotelschlüsselkarten oder eine App suchen. Was würde passieren, wenn man die Wünsche der Besucher voraussehen und ihnen eine VIP-Behandlung zukommen lassen würde? Mit Wearable Devices wie etwa einem Armband, das sich nahtlos mit Kundendaten vernetzen lässt, können Destinationen jedem Gast ein maßgeschneidertes Angebot bieten.
• Kontextbezogene Sales-App: Mit Wearables können Sales-Mitarbeiter sich in der digitalen Welt besser vernetzen und gleichzeitig in der realen Welt präsenter sein. Während eines Meetings einen Laptop zu öffnen oder ein Mobiltelefon zu checken, kann ablenken. Ein schnelles Update direkt am Handgelenk bietet die nötigen Informationen, ohne den Anwender abzulenken.
• Schnellere, sichere Service-Entscheidungen: Der Kundenservice wird mit der Einführung von Wearables eine neue Stufe erreichen. Service-Techniker, die über Fernwartung arbeiten – wie etwa Mitarbeiter auf einer Ölbohrinsel oder Vertreter von medizinischen Endgeräten – können auf Live-Daten zugreifen, Pläne für das Equipment, das sie gerade reparieren sichten und in Echtzeit Schulungen erhalten; und dies während der Arbeit über ihre Brille. Was die Anwender sehen können sie, ohne die Hände benutzen zu müssen, mit anderen Nutzern teilen.
• Plattform für endlose Möglichkeiten: Entwickler können Apps kreieren, die Wearable Devices mit jedem Unternehmensprozess vernetzen. Apps können für alles entwickelt werden; vom Alarmton auf der Smartwatch, wenn eine dringende Freigabe benötigt wird bis hin zum sicheren Zugang zu Gebäuden über ein Armband und der Motivation der Mitarbeiter über Fitnessüberwachungsgeräte, damit diese mehr Sport treiben. Die Möglichkeiten auf dieser Plattform sind endlos.

Das Salesforce Wear Developer Pack für die Salesforce1 Platform
Bisher gab es keine bewährte Enterprise Cloud Platform für Unternehmen, die Wearables einsetzen möchten. Entwickler, die unternehmensbezogene Wearable Apps entwickeln wollten, hatten keinen Zugriff auf eine branchenführende Plattform, Beispielanwendungen und –codes, ein Ökosystem, Support oder Kundendaten.

Über 1,5 Millionen Salesforce1-Entwickler können nun Apps für Wearables entwickeln, mit denen sich Unternehmen auf völlig neue Art und Weise mit ihren Kunden vernetzen. Unternehmensentwickler haben sofort Zugang zu einem wachsenden Archiv an Geräten, Beispiel-Codes, Dokumentationen, Demonstrationen und Referenz-Apps, von denen sie lernen können.

Salesforce Wear Ökosystem
Salesforce Wear unterstützt Endgeräte, die in verschiedenen Situationen auf dem Kopf, dem Handgelenk oder dem Körper getragen werden, darunter:
• Android Wear – Android Wear-basierte Smartwatch
• ARM – Marktführer bei Halbleiter-IP-Wearables
• Fitbit – Entwickelt führende Produkte, die täglich Gesundheit und Fitness tracken
• Google Glass – Tragbarer Computer mit einem am Kopf befestigten optischen Display
• Myo von Thalmic – Gesten-kontrolliertes Wearable für die Steuerung von Geräten per Handbewegung
• Nymi von Bionym – Authentifiziert Identitäten; Passwörter sind nicht mehr nötig
• OMsignal – Biometrische Smartwear für die Überwachung der Fitness
• Pebble – Tragbare Smartwatch
• Philips – Sensortechnologien und cloud-basierte Services für Wearable Devices
• Samsung Gear 2 – Tizen-basierte Smartwatch, die umfassende Benachrichtigungs- und Anruffunktionen direkt an das Handgelenk des Anwenders weiterleitet.

Preise und Verfügbarkeit
Das Salesforce Wear Developer Pack ist ab sofort verfügbar und ist in allen Anwendungslizenzen von Salesforce CRM und der Salesforce Platform enthalten. Salesforce Wear Developer ist verfügbar unter http://developer.salesforce.com/wear

Weiterführende Informationen:
• Liken Sie salesforce.com auf Facebook: http://facebook.com/salesforceDE
• Folgen Sie @SalesforceDE auf Twitter

About salesforce.com

Salesforce.com is the world’s largest provider of customer relationship management (CRM) software. For more information about salesforce.com (NYSE: CRM), visit: www.salesforce.com.

Any unreleased services or features referenced in this or other press releases or public statements are not currently available and may not be delivered on time or at all. Customers who purchase salesforce.com applications should make their purchase decisions based upon features that are currently available. Salesforce.com has headquarters in San Francisco, with offices in Europe and Asia, and trades on the New York Stock Exchange under the ticker symbol “CRM.” For more information please visit http://salesforce.com/eu/, or call 00800 7253 3333.