Wann ist es Zeit für das Ende der „Zettelwirtschaft“?

Blogpost von Jennifer Burnham: „Spreadsheets Aren't Enough: 7 Signs You Need CRM“ – ein gekürzter und ins Deutsche übertragener Beitrag unseres amerikanischen Blogs.

Es gibt im englischsprachigen Raum ein geflügeltes Wort, wenn es um beruflichen Erfolg geht: „what got you here won’t get you there“ – „Was Sie hierher gebracht hat, wird Sie nicht weiter bringen“. Und das gilt auch für wachsende Unternehmen.

Einfache Mittel wie Excel-Tabellen oder Notizzettel reichen zwar am Anfang oft aus, um Geschäftsprozesse zu dokumentieren und eingehende Bestellungen im Blick zu behalten. Je mehr Ihr Unternehmen jedoch wächst, desto komplexer werden Prozesse und Abläufe. Wenn Sie dann wettbewerbsfähig bleiben wollen, werden Sie schnell merken, dass Sie skalierbare Lösungen für Ihre Kundendaten und die Geschäftsprozesse benötigen.

Ob Sie reif für eine CRM-Lösung sind, merken Sie unter anderem daran, dass …

... Ihnen der Überblick über Ihre Kunden fehlt

Sie speichern Kundenkontakte noch in einer Excel-Tabelle, andere wiederum auf losen Notizzetteln, die verloren gehen können. Ihr Vertriebsteam ist also nicht in der Lage, untereinander Kundendaten auszutauschen oder einzusehen.

... Sie keinen Überblick über die Aktivitäten Ihres Vertriebsteams haben

Sie haben keinen oder zumindest keinen aktuellen Einblick in die Aktivitäten Ihres Vertriebsteams und damit auch keine Möglichkeit für ein effizientes Controlling und eine gute Vertriebssteuerung.

... Berichte und Analysen zeitaufwendig und Nerv raubend sind

Sie haben entweder keine Berichte oder das Erstellen von Berichten ist extrem umständlich. Sie sollten jedoch einfach aus einem Bericht entnehmen können, welchen Fortschritt Ihr Vertriebsteam im Hinblick auf die Vorgaben macht oder wer Ihre erfolgreichsten Vertriebsmitarbeiter sind.  

... Sie Daten verlieren

Es fällt Ihnen schwer, Termine für das Nachfassen bei Kunden oder potenziellen Kunden zu planen. Ihr Team ist zwar erfolgreich unterwegs, dokumentiert die Gespräche aber nicht kontinuierlich. So gehen wichtige Informationen verloren. Ganz zu schweigen vom Datenverlust, der entsteht, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt.

... Sie von unterwegs keinen Datenzugriff haben

Ihre Vertriebsmitarbeiter sind unterwegs und benötigen Informationen. Doch die aktuellen Daten sind auf handgeschriebenen Notizzetteln oder als Datei auf dem PC gespeichert. Sie haben keine Möglichkeit, schnell und einfach alle Informationen in einer mobilen App zu speichern, die diese Informationen wiederum sofort für das gesamte Vertriebsteam verfügbar macht.

...Sie jeden Kunden gleich behandeln

Kein Kunde ist gleich. Doch Sie versenden die gleichen Angebote und Nachrichten an alle bestehenden und potenziellen Kunden, obwohl die sich in sehr unterschiedlichen Phasen des Kaufprozesses befinden oder in ganz unterschiedlichen Branchen und Regionen tätig sind.

... Sie keinen Plan für schnelles Wachstum haben

Was, wenn Ihr Unternehmen in diesem Jahr von 20 auf 200 Mitarbeiter wachsen würde? Sind Sie sicher, dass Ihre Prozesse dafür geeignet sind? Wenn Sie bereits wissen, dass Ihr Unternehmen wachsen wird, müssen Sie auf dem Weg dahin Ihre Produktivität beibehalten.

Erkennen Sie einige dieser Anzeichen wieder? Dann ist es Zeit für eine CRM-Lösung! Starten Sie mit einer Contact-Manager-Lösung oder mit einer Lösung, die weitere Funktionen bietet – für Serien-E-Mails, der Möglichkeit Opportunities zu verfolgen, Forecasting und mehr.

Ein CRM-System verschafft Ihnen Einblick in die Vertriebsaktivitäten Ihrer Mitarbeiter, bietet Ihnen die Möglichkeit, Fortschritte intern zu kommunizieren und bietet Wege für eine transparente Zusammenarbeit zwischen Teams. Kurz gesagt genau das, was Sie für den nächsten Schritt auf Ihrem Weg zum Erfolg benötigen.

Nutzen Sie die kostenlose Testversion von Salesforce Sales Cloud. Weitere Informationen finden Sie hier: