Interne Vernetzung für produktive Mitarbeiter und glückliche Kunden

Die enge Zusammenarbeit von Vertrieb, Service, Marketing und anderen Fachabteilungen ist heute wichtiger denn je. Alle Abteilungen, die mit Kunden in Kontakt stehen, müssen jeweils auf dem neuesten Stand sein, was Auftraggeber beziehungsweise Käufer anbelangt.

Das heißt: Unternehmen müssen nicht nur in der Lage sein, auf allen Kanälen zu kommunizieren (via Telefon, E-Mail, Fax und Brief ebenso wie über Twitter, Facebook und andere Social Media). Sondern es ist auch und vor allem wichtig, dass die verschieden Abteilungen alle Kundeninformationen auf einen Klick konsolidiert zur Verfügung haben. Denn wenn im Unternehmen die „rechte Hand nicht weiß, was die linke tut“, merkt das der Kunde – und ist verärgert.

ROI muss sein

Vermehrt gibt es deshalb Projekte, um die enge interne Zusammenarbeit zu fördern und die interne Unternehmenskommunikation voranzutreiben. Budgets werden genehmigt, Gremien gebildet, Projekt-Teams zusammengestellt und Pläne geschmiedet. Doch auch hier lautet die Vorgabe vom Management: schnell und kostengünstig arbeiten und natürlich bitteschön auf den Return on Investment (ROI) achten!

Schneller, höher, weiter

Wie lässt sich jedoch der ROI messen – oder wie man heute gerne sagt der SROI, der Social Return on Investment? Was bringt die Investition in ein Projekt für eine „bessere interne Zusammenarbeit“ oder „stärkere unternehmensweite Vernetzung“? Ohne jetzt Profitabilitätsmetriken zu bemühen, zeigen allein die folgenden drei Vorteile, dass es sich lohnt, wenn die interne Kommunikation und Zusammenarbeit „wie am Schnürchen läuft“:

  1. Weniger Abstimmungsmeetings: Die Zeiten des „wir müssen uns jetzt mal zusammensetzen“ sind mit einer modernen internen Vernetzung definitiv vorbei. Aber wie viel Zeit wird heute immer noch in langwierigen Abstimmungsmeetings verbracht?!
  2. Nie wieder die aktuelle Datei suchen: Mit der Möglichkeit, dass sich Dokumente gemeinsam bearbeiten lassen und es damit nur noch ein einziges Dokument gibt (und keine verstreuten Dateien mehr), geht keine Zeit mehr mit dem Suchen der aktuellen Informationen verloren. Zudem lassen sich Entscheidungen damit „in Echtzeit“ treffen.
  3. Schneller (re)agieren, besserer Kundenservice: Wenn jeder jederzeit schnell und einfach auf die gesammelten Informationen zu einem Kunden zugreifen kann, wenn sofort für alle klar ist, wer jeweils der Ansprechpartner ist und welcher Kollege als Experte über das entsprechende Know-how verfügt, lässt sich schneller agieren und reagieren. Das Ergebnis: höhere Effizienz, schnellere Problemlösungen und zufriedenere Kunden.

Höhere Mitarbeiterproduktivität und Kundenzufriedenheit

Fazit: Der ROI einer besseren internen Vernetzung, zum Beispiel durch den Einsatz unseres Collaboration Tools „Chatter“, heißt höhere Mitarbeiterproduktivität und Kundenzufriedenheit, also weniger Meetings, weniger E-Mails, weniger Ärger, komfortableres Arbeiten, mehr Spaß und vor allem glückliche Kunden!