CeBIT – Mobil in die Cloud

Ein Gastbeitrag von Johannes Knapp. Johannes betreibt seit 5 Jahren das Technikblog NewGadgets.de, in dem es vor allem um Consumer Electronics und Automobile geht. Als einer der ersten deutschen Techblogger nimmt er an allen wichtigen IT-Messen und -Konferenzen weltweit teil und versorgt seine Leser mit den neuesten Informationen und Trends.

Den ersten Tag der CeBIT habe ich bei den Pressekonferenzen der Hersteller verbracht, um die Leser meines Blogs mit den Neuheiten aus dem Consumer-Electronics-Bereich zu versorgen. Am zweiten Tag der CeBIT konnte ich dann auch mal die Messehallen besuchen, um nach interessanten Geräten und Lösungen Ausschau zu halten.

Besuch bei salesforce.com

Da auch bei mir das Thema Cloud immer wichtiger wird, war für mich der Besuch bei salesforce.com, einem der Pioniere im Bereich Cloud Computing, natürlich sowieso Pflicht. Am Stand von salesforce.com werden den interessierten Fachbesuchern verschiedene Beispielszenarien präsentiert, die zeigen wie Startups, mittelständige Unternehmen und auch die Global Player die Cloud-Lösungen von salesforce.com einsetzen, um Umsatz und Produktivität zu steigern.

Die Zukunft ist mobil

Der Mobile-Bereich wird immer wichtiger, bereits jetzt ist ein Smartphone schon gar nicht mehr wegzudenken, meist hat man sogar Smartphone und Tablet im Gepäck und zusätzlich dazu noch sein Notebook. Da trifft es sich ja gut, dass man über all diese Geräten mit den von salesforce.com angebotenen Apps auch auf die Cloud und ihre Daten zugreifen kann. Von überall auf der Welt und mit jedem Mobile Device. Im Büro an seinem Rechner oder Notebook, unterwegs auf seinem Smartphone oder Tablet. Und die Geräte werden in Zukunft sogar noch kleiner, denn Wearables wie Smartwatches und auch Smart Glasses können und werden in der nächsten Zeit auch für Unternehmen interessanter.

Salesforce1

Mit Salesforce1 hat man die passende Plattform für die mobile Benutzung geschaffen. Mitarbeiter oder Entwickler können einfach und schnell ihre eigenen Apps erstellen und so Kunden, Mitarbeiter, Partner und Produkte miteinander vernetzen. Dank der Skalierbarkeit der Plattform macht es auch keinen Unterschied, ob man nun eine einfache App schreibt, um im Unternehmen die Meetingräume zu koordinieren oder ob man komplexe Geschäftsprozesse automatisiert.

Die App, die entwickelt wurde, steht direkt und automatisch auch auf mobilen Geräten zur Verfügung. Da die Plattform und auch die Apps sich in der Cloud befinden, hat jeder Benutzer immer die aktualisierte Version auf seinem mobilen Endgerät. Das Problem, dass Kunden oder Mitarbeiter mit veralteten Versionen einer Software arbeiten, gibt es durch diese Lösung nicht mehr.

Social Media – auch fürs Business

Erfolgreiche Unternehmen brauchen immer frische Ideen und dafür müssen sich Mitarbeiter untereinander austauschen. Soziale Medien sind nicht nur etwas für die Mittagspause oder den Feierabend. Man kann sie auch für den geschäftlichen Alltag nutzen. Dass man hier aber nicht auf Facebook und Co., sondern auf eine maßgeschneiderte, sichere Lösung setzt, ist natürlich klar. Mit Chatter bietet salesforce.com genau dies an: ein soziales Netzwerk für Unternehmen, in dem man sich mit Kollegen vernetzen kann, auch wenn diese beispielsweise in einer Auslandsniederlassung am anderen Ende der Welt sitzen. Richtig eingesetzt kann die Socal Collaboration die Arbeitsabläufe im Unternehmen beschleunigen und den Ideenaustausch.

Was ist Chatter und wie funktioniert es? Jon Upton von salesforce.com liefert eine Demo auf der CEBIT: