Cloud-Markt: Mit Coolness zum Erfolg

Vor kurzem schrieb „Die Welt“: „Diese Firma könnte der nächste Software-Gigant sein“ – gemeint sind wir! Was ist passiert? Gartner hat uns in die Top Ten der Software-Unternehmen gerankt. „Silicon.de“ hebt hervor, dass es damit „zum ersten Mal ein reiner Cloud-Anbieter in die Top Ten“ geschafft hat. Weiter heißt es: „Das Unternehmen erzielte [2013] Einnahmen von 3,8 Milliarden Dollar. Zudem verzeichnet es mit 33,3 Prozent das größte Wachstum unter den Top-Ten-Anbietern.“

Softwaremarkt mit starkem Wachstum

Ja, es läuft hervorragend für uns. Der Grund dafür ist: Wir setzen schon seit 15 Jahren auf die Cloud, die der Wachstumstreiber des IT-Marktes ist. Oder was glauben Sie, woher im Softwaregeschäft die von Gartner prognostizierten Zuwachsraten kommen?! 407,3 Milliarden Dollar wurden letztes Jahr weltweit im Softwaremarkt umgesetzt. Knapp 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Tendenz stark steigend.

Wachstumstreiber Cloud

Wie viele Stücke Cloud der Gesamtsoftwarekuchen hat, kann ich Ihnen nicht genau sagen. Ich persönlich schätze etwa ein Drittel. Klar ist jedoch, dass es ohne die Cloud nie und nimmer diese Höhenflüge im IT-Markt geben würde. Das meint auch Gartner: „Der Softwaremarkt hat sich in den vergangenen fünf Jahren verändert und die Cloud ist für den größten Teil dieser Veränderungen verantwortlich.“

Schon immer auf Cloud gebürstet

Doch die Cloud verändert nicht nur den Softwaremarkt, sondern zwingt auch die Anbieter, sich zu verändern, zumindest diejenigen Anbieter, die nicht wie wir schon immer nur Wolken im Angebot hatten. Kurzum: Die etablierten IT-Anbieter tun sich schwer mit dem Cloud-Geschäft, zumindest schwerer als wir, die wir seit eh und je auf Cloud gebürstet sind und eine sagen wir mal etwas andere Unternehmenskultur haben.

Der deutsche Mittelstand ist cool

Wie oft mussten wir uns anhören, dass das ja überhaupt nicht funktionieren kann, so ein verrücktes Ami-Unternehmen und der seriöse deutsche Mittelstand. Nun, unsere mittelständischen Kunden beweisen das Gegenteil. Die sind nämlich genauso cool und locker drauf wie wir. Aktuelles Beispiel dafür ist Zeiss Vision Care. Diesem Kunden haben wir Anfang April mit 1.500 Cupcakes zu seiner erfolgreichen Produkteinführung von „Zeiss Digitale Brillengläser“ gratuliert. Very amerikanisch, doch unser Kunde fand’s klasse.  

Fazit: Ich bin davon überzeugt, dass man im Cloudgeschäft die Kunden anders ansprechen muss. Genau das machen wir und darum sind wir nicht nur erfolgreich, sondern auch beliebt – und immer mehr auch im deutschsprachigen Raum bekannt. Unser nächstes Ziel: SAP im Gartner Ranking (derzeit auf Platz vier) überholen :-)

PS: Wenn Sie unser cooles Unternehmen einmal „live on stage“ erleben wollen, dann kommen Sie doch am 3. Juli zur Salesforce1 Tour in München!

De_sf1_tour_munich_linkedin_600x500