Mit Social Studio zum Digital Native

„Digital Natives“ – mit diesem Begriff werden all diejenigen bezeichnet, die in einer vernetzten Welt aufwachsen. Für die Smartphones und Tablets, Facebook und Twitter eine Selbstverständlichkeit sind. Damit wird es auch für Unternehmen zunehmend wichtiger, zu „Digital Natives“ zu mutieren. Denn Facebook, Twitter & Co. sind der direkte Draht zum Kunden – zu seinen Wünschen und Bedürfnissen. Das heißt: Wer Social Media richtig betreibt, sorgt für zufriedene Kunden. Und zufriedene Kunden bedeuten mehr Umsatz. Aus diesem Grund hat salesforce.com Radian6 und Buddy Media zu einem vollkommen neuen Produkt zusammengeführt: Social Studio.

Radian6 Buddy Media Social Studio vereint als Plattform Social Content Marketing, Social Engagement, Publishing und Analytics. Entworfen als Unternehmensprodukt mit der einfachen Bedienbarkeit eines Consumer-Tools ist es ab jetzt Teil der ExactTarget Marketing Cloud. Alles, was Sie sich je von einem Social-Media-Tool gewünscht haben – das neue Produkt von salesforce.com stellt es bereit. Lassen Sie mich ein paar Beispiele geben:

Workspaces

Je wichtiger Social Media werden, desto größer werden Teams und Abteilungen. Alle Mitarbeiter eines Unternehmens, die mit dem Kunden Kontakt haben, müssen effektiv zusammenarbeiten. Sie nutzen dafür jedoch unterschiedliche Tools, die im schlechtesten Fall auch noch offline sind. Social Studio löst dieses Problem mit Workspaces: „Brands können tausende Teams haben – und jetzt können Sie all diese Umgebungen innerhalb einer Struktur vereinen. Mit unterschiedlichen Teams, die an unterschiedlichem Content arbeiten, damit sie auch wirklich zusammenarbeiten“, erklärt Senior Vice President Of Products bei salesforce.com Marcel LeBrun dem Magazin „TechCrunch“. Das heißt, Teams lassen sich weiterhin nach Brands, Regionen, Produkten, Kanälen (Social Accounts) und Aufgaben (zum Beispiel Kundenservice, Marketing) einteilen. Es ist jedoch mit Social Studio möglich, dass sie auch übergreifend kollaborieren.

Calendars

In der Vergangenheit nutzte jede Abteilung eines Unternehmens ein anderes Planungstool – angepasst an die jeweiligen Anforderungen. Das macht es schwer, überall auf dem Laufenden zu bleiben. Social Studio stellt einen Kalender bereit, mit dem alle Teams arbeiten können. „Wenn also der Head of Digital oder der Head of Social überlegt, was er in seinen Kanälen in einer bestimmten Woche machen könnte, kann er dort nachschauen, was all die anderen Teams tun“, so Derek Laney, Director Product Marketing Management bei ExactTarget Marketing Cloud. Der Kalender ist interaktiv, skalierbar und kann alle Posts nach Metadaten wie Label, Autor, Status und sozialer Quelle filtern. Mit Veröffentlichung der Posts stehen auch sofort die Analysedaten im Kalender zur Verfügung, die zeigen, welcher Beitrag performt und welcher nicht.

Publishing und Analytics

Weitere Features der neuen Lösung von salesforce.com sind zum Beispiel das vereinfachte Publizieren. Es lassen sich zielgenaue  Posts für globale Netzwerke wie Facebook und Twitter erstellen und dank Vorschau überprüfen. Dabei dienen die integrierten Dienste Getty Images und Shutterstock als Bildquelle für Posts, Kontera, Trendspottr, Rallyverse und Feeds weisen auf Trending Topics hin. Auch das Monitoring von Posts und Kampagnen wird einfacher: Es lässt sich auf einen Blick feststellen, wie der Content ankommt, was am besten funktioniert, wie einzelne Beiträge laufen. Ebenso wird die Analyse, welche Gruppe von Inhalten besonders beliebt ist oder welche noch Nachbesserungen benötigt, zum Kinderspiel.

Social Studio ist Ihr Digital Native

Sie sehen: Je wichtiger Social Media wird, umso wichtiger ist es auch für Unternehmen, sich den daraus resultierenden Aufgaben zu stellen. Social Studio liefert die Mittel dazu. Nicht nur für eine Plattform, sondern für alle Plattformen übergreifend. Nicht nur für soziales Engagement, sondern auch für soziales Marketing, die Planung und Durchführung von Kampagnen und deren Analyse, während sie gerade lufen. Jederzeit. In Echtzeit. Und an jedem Ort. Denn natürlich sind alle Infomationen per App über Smartphone und Tablet abrufbar. Es ist also für ein Unternehmen gar nicht so schwer, ein Digital Native zu werden. Man benötigt nur die richtigen Mittel.