CeBIT: Was macht denn Salesforce bei CODE_n?

Auch in diesem Jahr unterstützen wir den CeBIT-Auftritt von CODE_n in Halle 16. Warum eigentlich und wieso haben wir dort auch wieder einen Stand? Hier die Antworten:

Party für alle

CODE_n ist ein internationaler Start-up-Wettbewerb, der 50 Finalisten die Möglichkeit gibt, auf der CeBIT auszustellen und sich zu präsentieren. Das gibt den Start-ups viel Presse, Aufmerksamkeit und Netzwerkmöglichkeiten. Auch das Feiern kommt nicht zu kurz, denn auf der CeBIT wird zwar nur ein Gewinner gekürt, aber die anschließende Party ist für alle.

Gewinn für alle

Das diesjährige Motto in der CODE_n-Halle 16 lautet „Into the Internet of Things“ mit dem Schwerpunkt auf „Industry 4.0“. Und was macht Salesforce da? Nun, CODE_n wurde durch Partner wie Salesforce zu der Plattform, die es heute ist: eine Plattform für den Austausch zwischen Start-ups und größeren Unternehmen. Gerade vom klassischen deutschen Mittelstand können Start-ups lernen und profitieren. Umgekehrt kann sich auch der Mittelstand von den innovativen Jungunternehmen inspirieren lassen – ein Gewinn für alle Beteiligten!

Die Details

Und das machen wir genau in Halle 16: Wir haben wie andere strategische Partner (darunter Trumpf, Kuka, Ernst & Young, Accenture, EnBW und Bitkom) einen Stand, auf dem wir uns präsentieren. Denn wir stellen immer wieder fest, dass Start-ups gar nicht wissen, mit welchen Lösungen, Technologien und speziellen Programmen wir ihnen wachsen helfen können – weit über unser allseits bekanntes und beliebtes CRM hinaus. Zudem möchten wir unsere Kunden und Interessenten aus größeren Unternehmen in die Welt von CODE_n entführen. Denn wir haben schon öfter gesehen, dass die scheinbaren Gegensätze sich rasch verflüchtigen und tolle Ideen sowie großartige Partnerschaften aus „zufälligen“ Begegnungen hervorgegangen sind.

Start-ups bei uns am Stand

Apropos Partnerschaften: Um noch mehr die Sprache der Start-ups zu sprechen, haben wir dieses Mal zwei Start-ups bei uns am Stand, die ihr Unternehmen dort vorstellen. In der ersten Wochenhälfte wird uns INCUBES die Ehre geben und in der zweiten CeBIT-Hälfte ist uberforce bei uns zu finden. Das sind nicht nur Start-ups, sondern auch Partner, also Firmen, die unser Ecosystem mitgestalten und vor allem anderen Start-ups dabei helfen, schneller am Markt und erfolgreicher im Vertrieb zu sein. Im Rahmen des Konferenzprogramms werden sie auch mit uns auf der Bühne stehen und ihre Erfahrungen dahingehend mit anderen Start-ups teilen. Interessierte erfahren somit, warum das Internet of Things nicht genug ist und wie man als Start-up das Thema Vertrieb am besten angeht.

App-gesteuerte Roboter

Highlight in Halle 16 ist die diesjährige Kunstinstallation von Kram/Weisshaar: vier Kuka-Roboter, wie man sie aus der Automobilfertigung kennt. Diese Roboter zerschneiden Würfel. Wie man sich das vorstellen kann? So wie in diesem Video.

 

Die Fertigung erfolgt nach Wunsch und Maßgabe der Besucher, mehr noch: von jedem, der online ist. Und das über ein einfach zu bedienendes, touchfreundliches Webinterface. Detaillierte Informationen dazu gibt es unter http://robochop.com/.

Übrigens: Die Web App wurde in Windeseile auf der Salesforce Plattform (Heroku) gezaubert. Was das bedeutet und wie die Roboter wiederum mit anderen Lösungen wie der Service Cloud interagieren, zeigen wir ebenfalls bei uns am Stand.

Kostenfreies Ticket

Neugierig geworden? Lust, technische Details und Hintergrundinfos zu erfahren? Dann einfach via http://www.salesforce.com/cebit einen Termin vereinbaren und eine kostenlose Eintrittskarte organisieren.

Zusätzlich bietet der CODE_n-Partner EY auch aus verschiedenen Städten kostenlose eintägige Bustouren zu CODE_n auf der CeBIT an. Bei Interesse empfiehlt es sich, einen der verfügbaren Restplätze über das Anmeldeformular bei EY zu sichern.

De-bnr-cebit-2015-tw-885x280