Das kürzlich erfolgte Update von Salesforce Winter '18 beinhaltet einige, mit Spannung erwartete Änderungen und neue Features zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Diese werden ganz wesentlich dazu beitragen, Ihre Effizienz bei der Verwendung von Salesforce-Produkten zu steigern. Wieder einmal konzentriert sich Salesforce auf die Schnittstelle Lightning Experience und optimiert die Produkte so, dass diese eine gemeinsame Benutzeroberfläche erhalten. Aufgrund der Tatsache, dass die Lightning Experience im Laufe der letzten fünf Versionen zunehmend gewachsen ist und permanent verbessert wurde, erweist es sich nun als ausgereift und gute Alternative zu der Salesforce Classic-Schnittstelle. Einige der neuen Features wollen Sie nicht mehr missen, wenn Sie diese einmal getestet haben. Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne unsere liebsten neuen Funktionen vorstellen.                                                                                    

Von Florian Baltes, Technical Architect bei PARX

Neue thematische Ausrichtung von Lightning Experience

 

Die wahrscheinlich bedeutendste Änderung, die Salesforce mit dieser Version vollzogen hat, wird beim Öffnen von Salesforce sichtbar. Die Benutzeroberfläche Lightning Experience wurde komplett überholt und zeigt nun mehr Informationen auf der gleichen Bildschirmgröße an, nachdem die Schriftgröße angepasst und unnötige Leerräume entfernt wurden. Der Hintergrund weist jetzt einen standardmäßig blauen Farbverlauf auf, welcher einen Kontrast zu den weißen Feldern im Vordergrund bildet und die Lesbarkeit erhöht. Sie können allerdings über den Abschnitt “Themen und Marken“ auf der “Benutzeroberfläche“ das Hintergrundbild ausblenden und dieses durch einen hellgrauen Hintergrund ersetzen. Für zukünftige Versionen wird auch die Bereitstellung zusätzlicher Optionen zur Anpassung des Erscheinungsbildes versprochen.

 

Einbindung von Dashboards in Lightning-Apps und auf dem Home-Tab

 

 

Sie können nun gemeinsame Dashboards in Lightning-Apps und auf dem Home-Tab einbinden. Dashboards sind ein leistungsstarkes Tool zur Verwaltung Ihrer wichtigsten Informationen in einer gut zusammengestellten Übersicht. Nach erfolgter Einbindung der Dashboards auf dem Home-Tab stehen Ihnen die Informationen sofort beim Öffnen von Salesforce zur Verfügung.

 

Erweiterte Schnellsuche-Ergebnisse

 

 

Die globale Suche wurde weiterentwickelt. Nun werden Suchergebnisse aufgelistet, welche mit Ihrem Suchbegriff in Verbindung stehen könnten. Dazu wird eine Rechtschreibprüfung des ersten, von Ihnen eingegebenen Wortes durchgeführt. Die Suchergebnisse wurden weiterhin verbessert, indem die Account-Namen bei der Suche nach Kontakten oder Opportunities jetzt berücksichtigt werden. Dies ist ziemlich praktisch, wenn Sie den Account-Namen und den Vornamen eines Kontaktes kennen, sich aber nicht mehr an den Nachnamen erinnern können.

 

Fortgeschrittene Erkennung von Duplikaten

 

 

Die Erkennung von Duplikaten – bisher nur in Salesforce Classic verfügbar – gibt es nun auch in Lightning. Mit diesem Feature können Sie Regeln festlegen, um doppelte Accounts, Kontakte oder Leads ausfindig zu machen. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, diese schnell anzeigen zu lassen und sogar direkt in Lightning Experience zusammenzuführen. Die Bearbeitung ist ganz einfach. Nach erfolgter Aktivierung der bestehenden Duplikatsregeln oder nach dem Hinzufügen zusätzlicher, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittener Regeln, können Sie Ihre Einträge öffnen und überprüfen. Mittels dem gelben Anzeiger kann überprüft werden, ob Duplikate vorliegen oder nicht. Falls Duplikate vorhanden sind, klicken Sie einfach auf den Link “Duplikate anzeigen“, um die Ansicht möglicher Duplikate zu öffnen und den Zusammenführungsprozess zu starten.

 

Abwesenheitsnachricht

 

 

Das ist mein Lieblingsfeature in dieser Version, auf das ich lange gewartet habe – die Abwesenheitsnachricht für Chatter. Nach der Aktivierung in den Feature Settings > Chatter > Chatter Einstellungen können Sie einen Abwesenheitszeitraum im Chatter-Profil angeben, welches in Ihrem Profil sichtbar ist. Ihre Kollegen können nun ganz leicht erkennen, dass Sie nicht verfügbar sind und antworten können, wenn Sie in Chatter “erwähnt” werden. Um einen neuen Abwesenheitszeitraum einzustellen, klicken Sie einfach auf Ihr Profil und anschließend auf “Nicht im Büro“ oben rechts. Sie können dann ein Start- und Enddatum sowie eine anzuzeigende Nachricht eingeben. Diese Nachricht umfasst bis zu 40 Zeichen und wird nur in dem festgelegten Zeitraum zu sehen sein. Nach Ablauf des Zeitraums wird diese Nachricht automatisch gelöscht.

 

 

Salesforce DX

Salesforce DX ist mit Abstand das am sehnsüchtigsten erwartete Feature für Entwickler, zumal es die Entwicklung von Sales Cloud mit der Entwicklung anderer Anwendungen durch die Einführung eines neuen Entwicklungsmodells in Einklang bringt.

In der Vergangenheit konzentrierte sich der gesamte Entwicklungsprozess auf die Salesforce-Org für die Produktion und die daraus abgeleiteten Sandboxen. Ferner wurden Änderungen an einer Dev-Sandbox vorgenommen und quer durch alle Sandboxen umgesetzt, bis diese schließlich ihren Weg in die “Production Org” fanden. Unter Verwendung dieses Entwicklungsmodells beinhalten die Salesforce Orgs stets die jüngsten Änderungen und werden daher als “Quelle der Wahrheit“ bezeichnet. Andere Softwareprojekte beruhen meist auf einer anderen Struktur, bei welcher der Quellcode an einem gesonderten Ort, dem sogenannten “Versionsverwaltungssystem“ oder kurz VCS, gespeichert wird. Dieses VCS enthält stets die neuesten Änderungen am Quellcode. Bei Salesforce DX werden diese beiden Wege miteinander kombiniert. So erhält der Anwender eine “serialisierte“ Version der Salesforce Org in einem Versionsverwaltungssystem, wobei die “Quelle der Wahrheit“ von Salesforce direkt ins VCS verlagert wird. Dadurch können Entwickler ihre Tools anwenden, welche sie aus anderen Projekten kennen.

Zum Beispiel hat Salesforce “Scratch Orgs“ eingeführt – ein Feature in Salesforce DX – mit dem Sie Orgs zu Test- und Entwicklungszwecken mit einem einzigen Befehl von Ihrem Computer aus erstellen können.

Dies waren unserer Meinung nach die wichtigsten neuen Features. Wenn Sie mehr über andere Funktionen oder die hier erwähnten Neuerungen erfahren möchten, sehen Sie sich die neueste Ausgabe der Release Notes an oder setzen Sie sich mit PARX in Verbindung.