Aus meiner Zeit als Kleinunternehmer weiß ich, dass Routineaufgaben wie das Abrufen des E-Mail-Austauschs mit Interessenten und das Beantworten von Kundenanfragen Unmengen an Zeit verschlingen. Ich wollte das immer möglichst schnell aus dem Weg schaffen, um mich auf meine Kernaufgaben zu konzentrieren.

Für mich war Technologie zur Automatisierung der Routineaufgaben die Rettung.

Mit Technologie wie Salesforce für KMU, dem CRM-System speziell für kleine Unternehmen, erledigen Sie Routineaufgaben einfach mit ein paar Klicks. Diese sechs Produktivitätstricks helfen Ihnen, mehr Interessenten zu finden, mehr Geschäfte abzuschließen und für zufriedene Kunden zu sorgen.

 

1. Verkürzen Sie den Zeitaufwand für E-Mails

Wie viel Zeit verbringen Sie mit E-Mails? Untersuchungen zufolge sind das durchschnittlich 11 Stunden pro Woche. Das ist ganz schön lange, und man verliert darüber schnell das Wesentliche aus dem Blick.

Wir alle kennen die E-Mail-Flut, und das gilt umso mehr für Kleinunternehmer, die viele verschiedene Aufgaben unter einen Hut bringen müssen – von der Angebotserstellung bis zum Geschäftsabschluss über die Bearbeitung von Kudenanfragen bis hin zur Zusammenarbeit mit Kollegen.

Wenn Sie den Zeitaufwand für E-Mails verringern möchten, probieren Sie Einstein Activity Capture aus. Diese clevere Funktion übernimmt automatisch Leads, Acconts, Kontakte und Interessenten in Ihre CRM-Datenbank und speichert diese mit Kalendereinträgen und E-Mails zwischen Ihnen und Ihren Kunden, Interessenten und den Mitarbeitern Ihres Teams, die ebenfalls Salesforce verwenden. Damit entfällt die zeitraubende Suche in Ihrem Posteingang!

 

2. Terminplanung ohne Hin und Her

Mit Salesforce Inbox entfällt das Hin und Her zur Terminplanung für ein Meeting mit Ihren Interessenten oder Kunden. Sie wählen einfach in Inbox passende Termine in Ihrem Kalender aus, die dann in Ihre E-Mail eingefügt werden. Sobald der Empfänger einen dieser Termine auswählt, erstellt Inbox den Kalendereintrag für ihn und für Sie. 

Das Beste daran? Sobald jemand einen der freien Termine auswählt, wird diese Terminoption in anderen E-Mails nicht mehr angezeigt. Damit werden Terminüberschneidungen von vornherein ausgeschlossen.

 

3. Verwalten Sie alle Kundenanfragen über eine einzige App

Wenn Ihre Kunden Fragen oder Anmerkungen haben, werden sie Ihnen wahrscheinlich eine E-Mail schreiben, Ihre Webseite besuchen oder versuchen, Sie über soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook, Instagram oder YouTube zu kontaktieren. All diese Anfragen über eine einzige App beantworten zu können, ist wirklich praktisch. Und falls mehrere Mitarbeiter Kundenanfragen beantworten, sorgt die App durch das Zusammenführen aller Antworten an einem Ort dafür, dass alle Beteiligten den Überblick haben und wissen, was die Kollegen bereits bearbeiten.

Über die Servicekonsole von Salesforce für KMU verwalten und beantworten Sie und Ihr Team alle Anfragen, ohne das CRM zu verlassen.

 

4. Schluss mit wiederholter Arbeit

Wer Kundenanfragen bearbeitet, stellt schnell fest, dass bestimmte Fragen in diversen Varianten immer wieder auftauchen. Dafür gibt es jetzt QuickText. Mit dieser zeitsparenden Funktion fügen Sie vordefinierte Textblöcke in Ihre Antworten ein, von Grußformeln bis zu Antworten auf häufig gestellte Fragen oder Anmerkungen. 

Sie können QuickText für Antworten auf Support-Tickets, Chats und E-Mails verwenden, die Sie über Salesforce versenden. Sie – und Ihr Team – müssen also nie wieder identische Nachrichten immer wieder neu schreiben.

 

5. Bieten Sie Ihren Kunden Selfservice-Funktionen

Die meisten Kunden möchten Antworten lieber selber finden, als sich an den Support zu wenden. Mit einem Help Center erstellen Sie einfach eine Webseite für Ihre Support-Inhalte. Damit ist allen geholfen: Ihre Kunden finden Antworten, wie sie möchten, und Sie und Ihr Support-Team können sich komplexeren Kundenanfragen widmen.

 

6. Behalten Sie wichtige Kennzahlen leicht im Blick

Als Kleinunternehmer halten die Verkaufszahlen Sie bestimmt in Atem. Wie wäre es, wenn Sie alle Verkaufsfortschritte durchgehend nachverfolgen könnten, ohne sich ständig mit Ihrem Vertriebsteam treffen, nach Updates fragen oder stundenlang auf Tabellenkalkulationen starren zu müssen?

Wenn alles in Salesforce abläuft, müssen Sie nie wieder um Updates bitten oder Daten manuell analysieren – öffnen Sie einfach das Dashboard, und schon sehen Sie Ihre Fortschritte in Echtzeit.

Möchten Sie die Routineaufgaben loswerden? Dann probieren Sie Salesforce für KMU und diese Tricks aus.