Klimaschutz ist nicht erst seit dem UN-Klimagipfel in Glasgow wieder ganz oben auf der politischen Agenda. Beim Klimaschutz gilt aber wie bei allen Krisen: Jede:r muss kontinuierlich seinen Teil beitragen. Und diesen Beitrag leisten wir: Salesforce hat beispielsweise sein erweitertes globales Engagement zum Schutz der Ozeane und für Aufforstungsinitiativen angekündigt. Für uns bei Salesforce bedeutet dies lokal: Gemeinsam mit unseren Trailblazern werden wir in den nächsten zehn Jahren eine Million Bäume in Deutschland pflanzen.

Bäume leisten einen enormen Beitrag zur Dekarbonisierung und damit zum Klimaschutz. Bis 2030 sollen über 1t.org, deren Gründungsmitglied wir sind, weltweit eine Billion Bäume erhalten, nachgepflanzt und neu gesetzt werden. Denn damit können wir es schaffen, 100 Gigatonnen Kohlenstoff zu binden. Das hilft uns Zeit zu gewinnen, damit wir langfristig unsere Lebensweise nachhaltiger gestalten und so den Klimawandel eindämmen können.

Nachhaltiges Engagement: Stiftung vermittelt Jugendlichen Zugang zu Natur und Umwelt

Dieses Ziel wollen wir mit viel Engagement und Kreativität erreichen. Unter anderem unterstützen wir ab sofort mit der Vanessa-Weber-Stiftung,  von Vanessa Weber. Die Stiftung engagiert sich lokal und kümmert sich insbesondere um Wälder in der Aschaffenburger Region. Was sie für uns als Partner besonders wertvoll macht ist, dass Nachhaltigkeit hier noch einen Schritt weiter gedacht wird: neben dem Aufforsten der Wälder setzt die Vanessa-Weber-Stiftung bei ihrer Arbeit einen weiteren Schwerpunkt auf das Thema Bildung. Sie bildet Kindern im Alter von 9-12 Jahren über die PFTP Akademien aus.

Vanessa Weber freut sich über die neue Partnerschaft: “Ich bin dankbar, Salesforce für meine Aktivitäten gewonnen zu haben, unser Wertesystem stimmt eins zu eins überein und das findet sich selten… Ich bin mir sicher, wir werden großes bewegen gemeinsam und freue mich auf die Zusammenarbeit. Die Welt Stück für Stück ein bisschen besser machen und unseren Beitrag dazu zu leisten.”

Für mich persönlich ist sie damit ein Vorbild für gesellschaftliches Engagement in zwei der wichtigsten Nachhaltigkeitsfelder für eine bessere Zukunft. Daher habe ich beispielsweise im Sommer auch eine Fundraising Tour mit dem Fahrrad über die Alpen unternommen - durch die Unterstützung zahlreicher Freunde und Geschäftspartner konnten so 4750 erste Bäume gepflanzt werden.

Salesforce ist klimaneutral

Salesforce selbst hat ein großes Ziel 2021 erreicht: Wir sind global klimaneutral geworden! Wir nutzen an allen Standorten zu 100 Prozent erneuerbare Energien. Dieser Wandel ist Bestandteil unseres Klimaaktionsplans, der auch anderen Unternehmen als Inspiration dienen kann, aktiv am Klimaschutz mitzuarbeiten. Diese Aktivitäten sind nicht nur unmittelbar geschäftskritisch: Denn über 70 Prozent der Menschen finden, dass die Emissionssenkung ein wesentliches Geschäftsziel von Unternehmen sein sollte. Mit unserer Sustainability Cloud haben wir es geschafft, schneller klimaneutral zu werden. Wir arbeiten dabei an sechs Prioritäten der Nachhaltigkeit und konnten den Zeitbedarf für die Ermittlung unserer CO2-Bilanz von über sechs Monaten auf nur sechs Wochen senken.

Diese Technologie stellen wir auch unseren Kunden zur Verfügung. So setzt unser Kunde und Partner Deloitte die Sustainability Cloud für die Entwicklung eines Carbon Monitoring Dashboards ein, mit dem auf einen Blick die Emissionen für das gesamte Unternehmen in Deutschland ermitteln kann. Es dient als zentrales Werkzeug, um unter anderem das selbst gesetzte Ziel der Senkung der Gebäudeemission auf null bis 2025 zu erreichen. Doch nicht nur große Organisationen profitieren von der Lösung, wie das Beispiel Eigenherd zeigt.

Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen Zeichen und Taten gegen den Klimawandel zu setzen, vielleicht radeln wir demnächst einmal gemeinsam über die Alpen. Ich bin aber vor allem gespannt auf Ihre Ideen und Innovationen, die uns helfen werden, unsere Klimaziele zu erreichen und freue mich auf einen Austausch unter info-de@salesforce.com.