Die Art und Weise, wie wir arbeiten, hat sich verändert, und diese Tatsache ist nichts Neues. Mit dem Beginn der Covid-19-Pandemie gingen Millionen von Menschen dazu über, von zu Hause aus zu arbeiten - je nach Funktion und Branche einige mehr als andere. Dieser entscheidende Moment veränderte die moderne Arbeitskultur, denn statt am Arbeitsplatz anwesend zu sein, waren die Menschen nun virtuell zu Hause präsent. Sobald die ersten Covid-19-Beschränkungen aufgehoben waren, führte Salesforce schnell ein hybrides Arbeitsmodell ein. #SalesforceFlex, das seinen Mitarbeiter:innen die Flexibilität gab, ihre Zeit zwischen dem Arbeitsplatz und der Fernarbeit aufzuteilen. Es ist nicht mehr wichtig, wo man arbeitet, solange man seine Arbeit erledigt. Brent Hyder, Präsident und Chief People Office von Salesforce, erklärte: "Ein immersiver Arbeitsbereich ist nicht mehr auf einen Schreibtisch in unseren Towers beschränkt. Der 9-bis-5-Arbeitstag ist tot und die Mitarbeitererfahrung besteht aus mehr als Tischtennisplatten und Snacks." In diesem Sinne - Lassen Sie uns ein paar Salesforce Solution Engineers kennenlernen, die von ihren Erfahrungen mit Working from Anywhere berichten und uns zeigen, was das für sie bedeutet.


Bonjour! Siljas Erfahrung mit Working from Anywhere 

 

Ich habe 3 Wochen im Ausland in Frankreich gearbeitet und ich kann euch nur sagen: Wow! Aber fangen wir von vorne an. Im Januar 2022 hatte ich plötzlich diesen Gedanken in meinem Kopf: Ich war seit über 10 Jahren nicht mehr in Frankreich, kann ich tatsächlich noch Französisch sprechen? (Side Note: Ich habe 2010 als Au-pair in Frankreich gearbeitet und konnte den Kindern auf fließendem Französisch sagen, dass sie ihre Erbsen essen und ihre Betten machen sollen). Dieser Gedanke wuchs und wurde immer wichtiger und wichtiger und dann hatte ich die LÖSUNG (SE Wortspiel): Ich werde in Frankreich arbeiten und es einfach mal testen! (Spoiler-Alert: Ich war sehr überrascht über mein immer noch vorhandenes Französisch-Niveau. Ich konnte immer noch anderen Leuten sagen, dass sie ihre Erbsen essen und ihre Betten machen sollen).


 

Ich wählte den Mai als Reisemonat (nicht in der Hochsaison - weder für unsere Deals noch für Touristen) und begann meine Reise in Paris, wo ich ein günstiges AirBnB etwas außerhalb des Zentrums buchte. Ich arbeitete 3 Tage lang, besuchte das Pariser Büro (magnifique!) und gönnte mir dann ein langes Wochenende. Dieses Muster wiederholte ich in den folgenden zwei Wochen und machte mich so langsam auf den Weg nach Südfrankreich, wobei ich die charmanten Städte Montpellier und Aix-en-Provence (beide sehr zu empfehlen) mit ihren tollen Crêpes und wunderschönen Landschaften besuchte, bevor ich meine letzte Woche im grandiosen Nizza verbrachte.

Mein Fazit: Ich habe in diesen 3 Wochen die gleichen Aufgaben erledigt, aber die Arbeit fühlte sich leichter an! Wenn man in eine andere Umgebung eingetaucht ist, konzentriert sich der Kopf nicht nur auf die Arbeit, sondern auch auf die schönen Dinge um einen herum! In Aix haben wir eine große Wohnung mit Pool gemietet, und wie ihr euch denken könnt, machen die Mittagspausen in einem Pool unter der provenzalischen Sonne noch mehr Spaß! Wie auch immer, ich muss mich kurz fassen und kann nur sagen: DO IT! Sie werden es nicht bereuen.

 


Siljas Working from Anywhere Tipps:

 

  • Arbeiten Sie nur 3 Tage pro Woche und nehmen Sie lange Wochenenden. Auf diese Weise haben Sie auch zwischendurch ein wenig Urlaub. Gehen Sie nicht während “Busy Times”, z.B. am Quartalsende.
  • Das ist ein No-Brainer, aber achten Sie darauf, dass Sie eine Wohnung mit Schreibtisch und guter Internetverbindung mieten.
  • Nehmen Sie Freund:innen oder Kolleg:innen mit, die Sie auf Ihrer Reise begleiten.
  • Versuchen Sie einfach, die Erfahrung so gut wie möglich zu genießen und sich auf die Dinge zu freuen, die Sie nach der Arbeit erwarten.

 

Ein Leben ohne Workations? Für Surush unvorstellbar

 

Ein Leben ohne Workations? Das kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Seit einigen Jahren arbeite ich jedes Jahr über kürzere Zeiträume aus dem Ausland. Manchmal ist es nur eine Urlaubsverlängerung und ein anderes Mal vereise ich ein bis zwei Wochen, um meinen persönlichen Interessen nachzugehen. Zu meiner Liste an Workation-Ländern zählen bereits Zypern, Portugal, Italien, Serbien, Holland und Schweden. Was sind jedoch die Vorteile von Working from Anywhere, wieso nutze ich es so häufig und was bringt es mir für meine tägliche Arbeit bei Salesforce?

 

 

Als eine Person, die gerne viele Länder besucht, aber gleichzeitig durch meine beiden Kulturen (persisch/deutsch) Familie auf der ganzen Welt hat, ist es schwierig, beide Bedürfnisse mit den Urlaubstagen im Jahr zu befriedigen. Durch die Workations kann ich genau diesen Ausgleich schaffen, sowohl die Familie regelmäßiger zu besuchen, als auch gleichzeitig Länder und Kulturen kennenzulernen. Eines meiner Hobbys ist das Surfen, was in Deutschland natürlich schwer zu realisieren ist. Dafür fahre ich gerne an einen europäischen Surfspot, wo ich tagsüber intensiv arbeiten kann und früh morgens oder spät abends ein paar Wellen erwische. Gleichzeitig kann ich in den Ländern meine Sprachkenntnisse verbessern und mir kulturelles Wissen aneignen, das ich auch bei der Arbeit regelmäßig nutze, um bessere Beziehungen zu meinen Salesforce Kolleg:innen und Kund:innen aus aller Welt zu pflegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass meine Interessen, wie z. B. regelmäßige Familienbesuche, das Kennenlernen von Kulturen, die Ausübung meiner besonderen Hobbys und die Verbesserung meiner Sprachkenntnisse, äußerst wichtig für meine geistige Gesundheit sind, wofür ich Salesforce sehr dankbar bin. Ferner verbessert eine gute geistige Gesundheit meine tägliche Performance. Eine Win-Win-Situation für mich und Salesforce.

 



Surushs Working from Anywhere Tipps:

 

  • Gutes WLAN ist die wichtigste Komponente für Auslandsarbeit. In Bewertungen wird oft WLAN mit einer guten Download-Geschwindigkeit hoch bewertet. Hier sollte jedoch bedacht werden, dass die Upload-Geschwindigkeit für Videocalls extrem wichtig ist. Daher empfehle ich jedem sich intensiv durch die Bewertungen zu lesen oder den Besitzer vorher zu kontaktieren.
  • Verreisen Sie niemals mit Leuten, die in der Woche feiern wollen bzw. nicht arbeiten müssen. Darunter wird Ihr Schlaf und Ihre Performance leiden. Ich spreche aus Erfahrung
  • Gehen Sie jeden Tag ans Meer!

 

Time Square statt Marienplatz: Für Leonard ging es nach New York 

 

Vor Kurzem hatte ich die Gelegenheit, mit einem Kollegen zwei Wochen lang von New York City aus zu arbeiten. Seit meinem Start bei Salesforce hatte ich das Verlangen, verschiedene Salesforce Standorte auf der ganzen Welt zu besuchen. Dabei war es mir wichtig, in die Arbeitskultur eines anderen Landes einzutauchen sowie mit den dortigen Kollegen:innen in Kontakt zu treten - also entschieden wir uns für eine Reise nach New York City.

Der Kontrast zwischen NYC und meinem Hauptarbeitsort München hätte nicht größer sein können. Es begann schon morgens mit dem täglichen Weg ins Büro. Anstatt über den Marienplatz zu laufen, wie ich es in München normalerweise tue, ging ich über den Timesquare. Ich habe es außerdem genossen, andere Solution Engineering Kolleg:innen zu treffen und mich mit ihnen auszutauschen. Wenn Sie die Gelegenheit bekommen soltten, empfehle ich Ihnen, das Working from Anywhere auszuprobieren - es hat mir geholfen, neue Perspektiven zu gewinnen.

 

 

Leonards Working from Anywhere Tipps:

 

  • Um optimal von überall aus arbeiten zu können, solltes man 2-3 Monate im Voraus mit der Planung beginnen.
  • Die beste Zeit um NYC zu besuchen, ist im Mai /Anfang Juni. Da sind die Temperaturen noch nicht so hoch.
  • Wenn Sie das Salesforce Büro in NYC besuchen, empfehle ich Ihnen, im 41. Stock einen Kaffee zu trinken und die Aussicht auf Lower Manhattan zu genießen.
  • Wenn Sie gerne Mexikanisch essen, probieren Sie das "Los Tacos No.1" in der Nähe des Bryant Park - mit die besten Tacos in NYC.

 

Sie suchen einen Arbeitgeber, der Ihnen das auch ermöglicht?


Salesforce hat es sich zur Aufgabe gemacht, den besten Arbeitsplatz für alle zu schaffen, und zwar von überall aus. Egal, ob Sie gerne aus der Ferne arbeiten oder lieber ins Büro kommen, es ist für jeden etwas dabei. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie gerne die Möglichkeit haben möchten, von überall aus zu arbeiten, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Talent-Website.

Autor: Leonard Klein

Autor: Leonard Klein

Leonard Klein arbeitet als Solution Engineer bei Salesforce. Im Zuge von #SalesforceFlex hat er für zwei Wochen Marienplatz gegen Time Square getauscht. Hier berichtet er zusammen mit zwei Kolleg:innen von seinen Erfahrungen!