Was zeichnet erfolgreiche Unternehmen aus? Sie sind in der Lage, sich an veränderte Markt- und Rahmenbedingungen anzupassen – und das immer wieder. Wer den Trend der Zeit verpasst, hat das nachsehen, wie beispielsweise der Versandhändler Quelle, der zu lange an seinem Katalogverkaufsmodell festgehalten und den Sprung ins Internet verpasst hat.
 

Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen: So bleibt Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig

Unser neues E-Book verrät, wie Sie die häufigsten Hürden der Digitalisierung überwinden, Ihr kleines Unternehmen auf den neuesten Stand der Technik bringen und den Grundstein für langfristigen Erfolg legen.

Damit kleine und mittlere Unternehmen langfristig wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich auf ihre größten Assets und ihr wichtigstes Kapital konzentrieren: ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind das Rückgrat und Aushängeschild ihres Betriebs. Sie entscheiden, wie widerstandsfähig Ihr KMU ist und wie gut es die nächste Veränderung meistert.

Laut einer Gallup-Studie haben 5,7 Millionen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Deutschland bereits innerlich gekündigt. Sie haben keine Bindung zum Unternehmen und tragen nicht zum langfristigen Erfolg einer Organisation bei.

Das Thema Mitarbeiterbindung sollte gerade jetzt – in Zeiten des Fachkräftemangels bei einem volatilen Umfeld – stärker in den Mittelpunkt rücken. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen müssen die Beziehung zu ihrem Team stärken und ein Arbeitsumfeld kreieren, dass für motivierte und zufriedene Mitarbeiter:innen sorgt.

In diesem Artikel besprechen wir:

  • was Mitarbeiterbindung genau ist

  • welche Vorteile die Mitarbeiterbindung hat und

  • wie KMU für eine starke Mitarbeiterbindung sorgen.

 

Was ist Mitarbeiterbindung?

 

Der Begriff Mitarbeiterbindung bezeichnet den Zusammenhalt zwischen den Mitarbeiter:innen und ihrem Unternehmen. Sie ist ein ausschlaggebender Faktor für die Motivation, das Engagement und die Performance der Angestellten und wirkt sich somit direkt auf das finanzielle Ergebnis eines Unternehmens aus.

Viele Unternehmen versuchen mit Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung die Fluktuationsrate ihrer Arbeitnehmer zu reduzieren und leistungsbereite und qualifizierte Mitarbeiter:innen langfristig an das Unternehmen zu binden.

 

Was sind die Vorteile einer starken Mitarbeiterbindung?

 

Zuerst wollen wir die Frage beantworten, wie kostspielig eine schlechte Mitarbeiterbindung und eine hohe Fluktuationsrate für Unternehmen wirklich ist.

 

Mehr Nettogewinne durch geringere Fluktuation

 

Der US-amerikanische Bestsellerautor John Strelecky nennt in seinem Buch „The Big Five for Life“ harte Fakten zu Produktivitäts- und Gewinnverlusten, die Unternehmen aufgrund einer hohen Fluktuationsrate entstehen.

Er schreibt, dass die Produktivität von Mitarbeiter:innen, die kündigen wollen, in den letzten drei Monaten ihrer Anstellung bei nur etwa 50 Prozent liegt. Das Gleiche gilt für neu eingestellte Personen, die in den ersten drei Monaten ebenfalls nur zu 50 Prozent produktiv sind, da sie noch angelernt werden. Das heißt, für diese eine Stelle beträgt die Produktivität sechs Monate lang nur 50 Prozent. 

Wahrscheinlich leiden in dieser Zeit auch der Service und die Zusammenarbeit mit Kund:innen, Lieferant:innen und Händler:innen. Diese Produktivitätsverluste sind für Unternehmen daher sehr teuer. 

In Streleckys genanntem Beispiel könnte ein mittelgroßes Unternehmen mit 1000 Angestellten und 200 Millionen Euro Umsatz bei einem Rückgang der Mitarbeiterfluktuation von 24 auf 5 Prozent seinen Gewinn um etwa 25 Prozent steigern.

Je geringer die Fluktuationsrate eines Unternehmens ist, desto höher ist seine Produktivität und desto größer ist sein Nettogewinn.

 

Weitere Vorteile eines motivierten Teams

 

Ein motiviertes Team ist eine absolute Win-Win-Situation für jedes Unternehmen. Es ist produktiver, kreativer und innovativer. Unternehmen mit einer starken Mitarbeiterbindung profitieren zudem von weiteren Vorteilen:

  • weniger Fehlzeiten

  • besserer Kundendienst

  • motiviertere Vertriebsteams

  • verbesserte Zusammenarbeit

  • geringere Mitarbeiterfluktuation und Einstellungskosten

  • gesündere Mitarbeiter:innen

  • engere teamübergreifende Kommunikation

  • höhere Loyalität

  • effektivere Führung

Unternehmen, die nur einen oder zwei dieser Vorteile erreichen, werden langfristig bessere Geschäftsergebnisse erzielen – und Unternehmen, die das gesamte Potenzial ihrer Mitarbeiter:innen erschließen, werden aus jeder Krise als Gewinner hervorgehen.

 

10 Tipps zur Stärkung des Mitarbeiterengagements

 

Strategien zur Stärkung des Mitarbeiterengagements sollten sich auf den Aufbau eines Arbeitsumfelds konzentrieren, das inspiriert, empathisch und transparent ist und Mitarbeiter:innen persönliche und berufliche Wachstumsperspektiven bietet.

Die modernen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von heute verlangen nach einer sinnvollen Beschäftigung. Finanzielle Anreize allein sind nicht länger ausreichend und attraktiv genug.

Nachfolgend finden Sie 10 Tipps, wie Sie als kleines und mittleres Unternehmen Ihr Mitarbeiterengagement langfristig stärken können:

1. Fördern Sie das soziale Engagement: Suchen Sie gemeinsam als Team eine gemeinnützige Organisation vor Ort aus, die Sie als Unternehmen unterstützen wollen, engagieren Sie sich für einen guten Zweck und spenden Sie einen gewissen Prozentsatz Ihrer Gewinne. Der Fokus auf solch ein gemeinnütziges Ziel erhöht die Arbeitsmoral und Motivation Ihres Teams.

2. Kreieren Sie Strukturen, damit Ihre Mitarbeiter:innen ihr volles Potenzial erreichen: Hier ist vor allem Flexibilität gefragt, denn jede:r Mitarbeiter:in hat andere Bedürfnisse. Manche möchten gern im Homeoffice arbeiten, andere hingegen in der Mittagspause ins Fitnessstudio gehen. Geben Sie Ihren Teammitgliedern die Freiräume, die sie benötigen, um ihr Potenzial zu entfalten. Denken Sie auch über die Einführung eines Mentoring-Programms nach, um Ihre Teammitglieder noch besser zu unterstützen.

3. Bieten Sie ein Schulungskontigent an: Stellen Sie Ihren Mitarbeiter:innen ein jährliches Schulungsbudget zur freien Verfügung bereit. Sie können damit selbst einen Kurs zu einem Thema auswählen, das sie gerade interessiert. Eine On-Demand-Schulungsplattform wie Salesforce Trailhead eignet sich hierfür hervorragend.

4. Automatisieren Sie mühsame Aufgaben und entlasten Sie Ihr Team: Langweilige manuelle Aufgaben, wie das Kopieren oder Eingeben von Daten, sorgen bei den meisten Mitarbeiter:innen für wenig Begeisterung. Automatisieren Sie Routineaufgaben, damit sich Ihr Team auf strategische und kreative Aufgaben konzentrieren kann.

5. Setzen Sie auf Gamification: Gamification macht sich die menschliche Psychologie und unseren Spieltrieb zunutze. Mitarbeiter:innen erhalten beispielsweise Punkte oder Badges für erledigte Aufgaben. Damit wird unser Belohnungszentrum im Gehirn aktiviert und wir fühlen uns glücklicher. Einige Softwareanbieter haben Gamification inzwischen in ihre Lösungen zur Steigerung der Motivation integriert.

6. Zeigen Sie Ihre Wertschätzung: Geben Sie Ihren Mitarbeiter:innen und Kolleg:innen regelmäßig Feedback und loben Sie sie für ihren Einsatz. Wertschätzung lässt sich auch über zusätzliche Bonuszahlungen oder andere Benefits wie Betriebsfeiern oder Betriebsausflüge ausdrücken. Befragen Sie am besten Ihre Teammitglieder zu deren Präferenzen. 

7. Schließen Sie Digitalisierungslücken: Nichts ist demotivierender als veraltete und langsame Hardware oder Software, die ständig abstürzt und nicht die Anforderungen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllt. Denken Sie über den Umstieg auf moderne, cloudbasierte SaaS-Lösungen nach und investieren Sie in zukunftsfähige Technologie wie ein CRM-System.

8. Sammeln Sie Feedback und implementieren Sie Verbesserungen: Führen Sie regelmäßig eine Mitarbeiterumfrage durch und reagieren Sie auf mögliche Schwachpunkte in Ihrem Unternehmen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Gefühl haben, dass ihre Belange ernst genommen werden, fühlen sich wertgeschätzt. 

9. Respektieren Sie die Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter:innen: Gerade die Generation der Millennials (Menschen ab dem Geburtsjahr 1981) und die Generation Z legen hohen Wert auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Sie verzichten dafür sogar auf finanzielle Anreize. Legen Sie gemeinsam Richtlinien fest, die definieren, inwieweit Mitarbeiter:innen auch außerhalb der normalen Arbeitszeiten erreichbar sein sollen. Achten Sie darauf, dass diese Ruhezeiten auch eingehalten werden.

10. Bieten Sie attraktive Mitarbeiterleistungen an: Das müssen nicht immer Bonuszahlungen sein. Viele Arbeitnehmer:innen legen heutzutage Wert auf flexible Arbeitsbedingungen und schätzen die Möglichkeit, im Homeoffice arbeiten zu können. Andere lassen sich mit kostenlosen Mittagessen oder Dienstfahrrädern begeistern. Weitere Ideen zu beliebten Mitarbeiterbenefits finden Sie in unserem Artikel „Mitarbeitervorteile: So stärken KMU die Mitarbeiterbindung“.   

Möchten Sie mehr zum Thema Mitarbeitermotivation erfahren? Dann melden Sie sich kostenlos auf Salesforce Trailhead an, um Zugang zum Schulungsmodul zu erhalten.

 

So bleiben KMU auch in herausfordernden Zeiten auf Erfolgskurs

 

Unsere aktuelle „Studie zu Trends in kleinen und mittleren Unternehmen“ hat deutlich gezeigt, dass die Mitarbeiterbindung während der Pandemie durch Homeoffice und Kurzarbeit gelitten hat. Dieses verloren gegangene Vertrauen muss jetzt wieder aufgebaut werden.

Damit KMU unbeschadet die nächsten Veränderungen meistern, benötigen sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die motiviert sind, um die Ecke denken und für ein hervorragendes Kundenerlebnis sorgen. Sie sind der Schlüssel, mit dem Unternehmen ihre Widerstandsfähigkeit auch in einem volatilen Marktumfeld stärken können und damit weiterhin erfolgreich bleiben.

Wie können Sie als kleines Unternehmen planbar und nachhaltig wachsen, erfolgreich neue Kund:innen gewinnen und Ihre Umsätze steigern? Unser neuer Wachstumsleitfaden liefert Antworten.

 

Neues E-Book: In drei Schritten zum nachhaltigen Wachstum

Laden Sie unser neues E-Book mit Tipps und Tools für kleine Unternehmen herunter und etablieren Sie eine langfristige und erfolgreiche Wachstumsstrategie.