Skip to Content

Die Top 10 Enterprise Integration Patterns

Streaming, Broadcasting, Synchronisation und mehr: 10 Enterprise Integration Patterns sind die Basis für erfolgreiche Datenintegration.

976 Anwendungen betreiben Unternehmen heute durchschnittlich, aber nur 28 % davon sind miteinander vernetzt. Isolierte Daten und abgeschottete Systeme verhindern lückenlose User Experiences, holistische Single Customer Views und automatisierte Workstreams. Der Weg zur digitalen Transformation ist für 88 % der im Connectivity Benchmark Report 2022 befragten Unternehmen mit Integrationsproblemen gepflastert.

Gleichzeitig wird der Markt von zahlreichen Middleware-Technologien geflutet, die die drängenden Konnektivitätsprobleme lösen sollen. Die gängigsten Technologien für Anwendungs- und Datenintegration auf einen Blick:

APIsMessage
Bus
iPaaS(Managed)
File Transfer
B2B Transfer
(EDI, X12…)
Extract, Transfer,
Load (ETL)
Data
Streaming
Data
Virtualization
Robotic Process
Automation
Shared
Data Storage

IT-Architekten sollen für eine breite Palette an Geschäftsszenarien möglichst schlanke und effiziente Integrationslösungen designen. Dabei kann neben der Komplexität der Anforderungen die schiere Fülle verschiedener Applikationen, Datentypen und Middleware-Technologien schnell überfordern.

Letztendlich baut aber jedes noch so anspruchsvolle Business-Szenario auf elementaren Integration Use Cases bzw. Integration Patterns auf. Dieser Blog stellt die 10 wichtigsten Enterprise Integration Patterns für die Umsetzung typischer Geschäftsanforderungen vor – inklusive der jeweils geeigneten Technologien.

Enterprise Integration Pattern #1: Daten aggregieren

Für semantische Vollständigkeit und zur Kontextualisierung konsolidieren Unternehmen Daten aus verschiedenen Quellsystemen und übertragen sie zur weiteren Analyse und Verarbeitung an zentrale Data Warehouses, Data Lakes oder Dashboards.

enterprise integration patterns daten aggregieren

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Eine Single-Customer-View bzw. einheitliche Kundensicht aufbauen
  • Daten von On-Premise-Anwendungen in ein cloudbasiertes Data Warehouse migrieren
  • Konsolidierung von Sensorik- und ERP-Daten für erweiterte Analysen von Nutzungsmustern
  • Erstellung von Vertriebs-Dashboards für das Management

Enterprise Integration Pattern #2: Streaming-Daten erfassen

Für eine kontinuierliche und zuverlässige operative Transparenz generieren viele moderne Endgeräte und Anlagen aktuelle und historische Statusdaten. Diese Gerätedaten werden typischerweise in langsameren Intervallen (pro Minute oder stündlich) oder in schneller Frequenz (im Millisekundentakt) erzeugt und zur nachgelagerten Auswertung und Nutzung in eine Plattform eingespeist.

enterprise integration patterns streaming-daten

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Verarbeitung von Internet of Things (IoT)-Sensorikdaten aus dezentralen, peripheren Standorten
  • Filialübergreifende Echtzeit-Inventarisierung von Lagerbeständen
  • Konsolidierung von Klickdaten auf kommerziellen Websites
  • Sammeln und Analysieren von Daten über Maschinenschwingungen zur Fehlervermeidung

Enterprise Integration Pattern #3: Datensynchronisation zwischen mehreren Anwendungen

Ein bestimmter Datensatz bzw. dessen Lebenszyklus wird in der Regel in einem klar definierten Datenaufzeichnungssystem (System of Record) verwaltet. Häufig müssen aber andere Systeme zum Durchführen von Business-Transaktionen auf diese Daten zugreifen. (Echtzeit-)Datensynchronisation ist erforderlich, wenn

  • sich während der Dauer des Zugriffs durch das konsumierende System die Daten im Aufzeichnungssystem ändern
  • die Daten über die konsumierende Anwendung angereichert oder aktualisiert werden und diese Änderungen im Aufzeichnungssystem erfasst werden sollen
enterprise integration patterns daten synchronisieren

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Beim Anlegen eines Kund:innenkontos werden die Daten mit dem ERP, dem CRM und der Buchhaltungsanwendung synchronisiert. Neue Einträge, die z. B. im CRM vorgenommen werden, werden an das System of Record zurückgespielt
  • Serviceoptimierung durch Echtzeit-Synchronisierung von Kund:innendaten in die Support-Anwendungen

Enterprise Integration Pattern #4: Daten mit externen Partnern austauschen

Unternehmen arbeiten in der Regel mit mehreren externen Geschäftspartnern wie Lieferanten, Subunternehmern, Regierungsbehörden usw. zusammen. Diese Geschäftspartner betreiben als eigenständige Organisationen ihre eigenen Systeme, Prozesse und Anwendungen. Für das Abwickeln gemeinsamer Transaktionen ist der Datenaustausch zwischen den beteiligten Unternehmen unerlässlich. Stichwort: B2B-Integration.

enterprise integration patterns b2b edi datentransfer

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Aufträge oder Rechnungen an Lieferanten weiterleiten
  • Steuerdaten an Finanzbehörden übermitteln
  • Betriebsparameter von Maschinen an Aufsichtsbehörden senden

Enterprise Integration Pattern #5: Event-Broadcasting

In Unternehmen passieren ständig Ereignisse bzw. Events: neue Mitarbeiter:innen werden eingestellt, Maschinen werden abgeschaltet oder fallen aus, Ausgaben werden genehmigt, es gibt Zahlungsprobleme oder grenzwertüberschritenden Traffic auf der Website. All diese Ereignisse wirken sich auf nachgelagerte Prozesse aus und erfordern Reaktionen. Also ist deren Identifizierung und Übermittlung an relevante Personen absolut kritisch.

enterprise integration patterns event broadcast

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Sendestatus einer Lieferung verfolgen
  • Statusbenachrichtigungen zu einem Auftrag verschicken
  • Echtzeit-Lagerbestand-Updates
  • Absturz einer Retail-Website bei Traffic-Spitzen vermeiden

Enterprise Integration Pattern #6: Massenverarbeitung / Stapelverarbeitung von Daten

Obwohl der Bedarf nach Echtzeitdaten konstant zunimmt, gibt es durchaus valide Szenarien für verzögerte statt sofortiger Informationsübermittlung. Hier ist keine ständige oder Online-Verfügbarkeit der Verarbeitungsressourcen erforderlich und sie können sparsamer und effizienter eingesetzt werden.

enterprise integration patterns bulk batch data processing

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Kund:innenkonten einmalig von einem alten CRM zu Salesforce migrieren
  • Rechnungen in regelmäßigen Intervallen aus dem ERP in Zahlungssysteme migrieren
  • Finanztransaktionen aus verschiedenen Anwendungen nachts abgleichen und analysieren
  • Transaktionen zu Versand und Wareneingang täglich zusammenfassen

Enterprise Integration Pattern #7: Synchroner Datentransfer oder Prozesstrigger

Bei der synchronen Datenübertragung fordert ein empfangendes System die Datenübertragung an und wartet, bis das sendende System die angeforderten Informationen übermittelt hat. Solange die Daten nicht vollständig übermittelt sind, werden alle verarbeitenden Prozesse im Empfängersystem pausiert. Das ist sinnvoll, wenn zwischen den angeforderten Daten und den anschließenden empfängerseitigen Transaktionen erhebliche Abhängigkeiten bestehen.

enterprise integration patterns synchrone übertragung

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • den Umsatzbericht des Vorjahres aus dem CRM-System abrufen
  • nach der Rechnung für eine:n Kund:in im ERP-System suchen
  • das Prepaid-Guthaben für die SIM-Karte eines Mobiltelefons prüfen
  • die Rezeptdaten für eine:n Patient:in vor der Verfügbarkeitsrecherche für Medikamente aufrufen

Enterprise Integration Pattern #8: Asynchroner Datentransfer oder Prozesstrigger

Asynchrone Übertragungen senden kontinuierlich Daten oder Prozesstrigger an Ziele, ohne jeweils auf Rückmeldungen über erfolgreich übertragene Daten oder gelungene Prozessstarts zu warten („fire and forget“). Dadurch entfallen unnötige Wartezeiten.

enterprise integration patterns asynchrone übertragung

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Marketing-E-Mails an potenzielle Kund:innen senden
  • Workflows zur Genehmigung von Reisekosten anstoßen
  • Belege für Versicherungsansprüche verarbeiten

Enterprise Integration Pattern #9: Orchestrierung und Datenverarbeitung

Bei der Datenorchestrierung wird eine Abstraktionsebene mit integrierter Geschäftslogik zwischen Quelle und Ziel geschaffen. Die Use Cases sind oft geschäftsbereichspezifisch und voneinander abhängig.

enterprise integration patterns orchestrierung datenverarbeitung

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Aktivierung eines Kund:innenkontos mit Bonitätsprüfung, Background-Check, Beschäftigungsnachweis, etc.
  • Mitarbeiter:innen-Onboarding: Lohnkonto einrichten, IT-Geräte zuteilen, Arbeitsplatz einrichten, etc.

Enterprise Integration Pattern #10: Integration für Benutzer:innenoberflächen

Die vorigen Integrationsmuster beschreiben die Datenübertragung zwischen einem sendenden und einem konsumierenden maschinellen System. Die konsumierende Instanz kann aber auch ein Mensch sein. In diesem Fall werden Daten für die menschliche Nutzung aufbereitet.

enterprise integration patterns ui integration

Typische Business-Szenarien sind z. B.:

  • Portale, Intranet
  • Öffentliche Websites
  • Mobile Apps

Integrations-Bausteine für End-to-End-Prozesse

Die oben beschriebenen elementaren Integration Use Cases können wie Bausteine zu komplexeren Geschäftslösungen bzw. End-to-End-Prozessen zusammengefügt werden.

Beispiele für komplexere Integrationslösungen

  • Eine Bestellung nach der Freigabe durch das Management an einen externen Lieferanten senden
kombinierte integrationsmuster broadcasting data sharing
  • Auf Grundlage der Kund:innendaten im CRM maßgeschneiderte Marketing-Information für die Empfänger zusammenstellen und versenden
kombinierte integrationsmuster synchronisation orchestrierung verarbeitung

Alle Daten integrieren – mit der Anypoint Platform

Sie können mehrere separate Integrationslösungen für die verschiedenen Use Cases anschaffen. Sie können aber auch auf MuleSofts Anypoint Platform setzen, die alle wichtigen Integrationstechnologien in einer marktführenden Lösung bündelt.

Abhishek Gaurav Director, Strategic Advisory Mehr von Abhishek