Salesforce.org spendet 1 Million US-Dollar an Initiativen zur beruflichen Förderung in Deutschland

Gemeinsame Aktionen von Salesforce und (RED) gegen AIDS auf der CEBIT


MÜNCHEN/HANNOVER – 11. Juni 2018 – Salesforce.org, die gemeinnützige Stiftung des weltweit führenden Anbieters von CRM-Lösungen, spendet 1 Million US-Dollar an Initiativen in Deutschland, die sich für Vielfalt und Weiterbildung in der Arbeitswelt von Heute und Morgen einsetzen. Außerdem wird Salesforce gemeinsam mit der Organisation (RED) die CEBIT als Plattform nutzen, um die dort versammelte internationale Technologiebranche auf die nach wie vor hohe Relevanz des Kampfes gegen AIDS aufmerksam zu machen. Beide Ankündigungen erfolgten im Vorfeld der CEBIT Keynote „Business als Plattform für gesellschaftlichen Wandel“ von Tony Prophet, Chief Equality Officer, Salesforce. Sie findet am Dienstag, den 12. Juni, um 14.15 Uhr, in Halle 9 auf der Salesforce d!talk Main Stage statt.

Salesforce.org: Millionen-Investition in berufliche Förderung
Salesforce und Salesforce.org engagieren sich stark für die Förderung von Schulabgängern, mit dem Ziel, ihren künftigen beruflichen Erfolg sicherzustellen. Das Future Ready-Programm des Unternehmens setzt auf eine enge Kooperation mit Schulen, um Lernenden eine ideale Lernumgebung zu bieten. Hinzu kommt die Förderung der MINT-Ausbildung, besonders für Mädchen und Angehörige unterrepräsentierter Gruppen. Außerdem werden junge Erwachsene dabei unterstützt, die nötigen Fähigkeiten und Erfahrungen für die Arbeitswelt, insbesondere in technischen Berufen, zu erwerben.

Salesforce.org spendet deshalb 1 Million US-Dollar für die digitale Bildung und an Initiativen zur beruflichen Förderung in Deutschland. Jeweils 250.000 US-Dollar erhalten die Organisationen CodeDoor.org, Joblinge, ReDI Digital School of Integration und SchlaU Schule.

„Wir bei Salesforce sind überzeugt, dass Unternehmen eine Verantwortung dafür tragen, dass jeder Mensch eine Chance bekommt“, erklärt Ebony Frelix, Senior Vice President Philantropy and Engagement bei Salesforce.org. „Wir fühlen uns verpflichtet, die Gesellschaft an unserem Erfolg teilhaben zu lassen und freuen uns besonders, dass wir in Deutschland Initiativen unterstützen können, die sich für Vielfalt, Weiterbildung und Talentförderung in der Arbeitswelt engagieren.“

- CodeDoor.org fördert Menschen durch digitale Bildung. Die Spende von Salesforce.org wird für die Ausbildung von 1.000 sozial benachteiligten Jugendlichen als Softwareentwickler und die anschließende Vermittlung von festen Arbeitsplätzen für sie verwendet.

- Joblinge bietet benachteiligten, arbeitssuchenden Jugendlichen die Chance auf einen langfristigen Praktikums- oder Arbeitsplatz. Die Organisation wird mit der Spende von Salesforce.org ihr Kursangebot um ein Digital-Skills-Training erweitern und Praktikumsplätze in der IT-Branche fördern.

- ReDI Digital School of Integration bietet Studenten aus unterrepräsentierten Gruppen Fortbildungen für eine Karriere im Technologiebereich und ein starkes Netzwerk aus Mentoren. Mit der Spende von Salesforce.org wird ein technologieorientierter Lehrplan für erst seit Kurzem in Deutschland lebende Studenten entwickelt, um ihre Integration zu beschleunigen und ihr Talent für technische Berufe zu fördern.

- SchlaU Schule bietet jungen Geflüchteten die Teilhabe an Bildung und somit dem gesellschaftlichen Leben. Die Spende von Salesforce.org wird für ihre Ausbildung und Entwicklung von im IT-Bereich relevanten Fertigkeiten eingesetzt. Ziel ist es, die digitale Kluft zu schließen und ihnen damit konkrete Perspektiven für den künftigen beruflichen Erfolg zu eröffnen.

Bereits seit langer Zeit untersützt Salesforce.org Bildungs- und Arbeitsmarktinitiativen. Bis heute haben Salesforce und Salesforce.org 65 Millionen US-Dollar für die Förderung von Schülern und Studenten gespendet. Die Mitarbeiter von Salesforce haben seit 1999 bereits 175.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit in Bildungseinrichtungen geleistet.

Salesforce und (RED) geben dem Kampf gegen AIDS auf der CEBIT eine Stimme
Deborah Dugan, CEO von (RED), und Connie Mudenda, (RED)-Botschafterin und Aktivistin für den Kampf gegen AIDS, werden sowohl auf der CEBIT Opening Night am Montag als auch als Gesprächspartnerinnen auf der Salesforce Equality-Keynote mit Tony Prophet zum Thema „Business als Plattform für gesellschaftlichen Wandel“ anwesend sein.

„Salesforce setzt nach wie vor die Maßstäbe bei der gesellschaftlichen Verantwortung und lebt der ganzen Welt vor, wie viel ein kluges Engagement von Unternehmen bewirken kann. Wir freuen uns darauf, die auf der CEBIT anwesenden Unternehmer und Organisationen dafür zu sensibilisieren, dass mehr Geld und Aufmerksamkeit nötig sind, um diese Krankheit ein für alle mal zu eliminieren“, sagt Deborah Dugan, CEO von (RED).

„Salesforce ist stolz darauf, (RED) nach Kräften dabei zu unterstützen, die Krankheit AIDS so schnell wie möglich zu besiegen“, sagt Tony Prophet.

Die gemeinnützige Organisation (RED) wurde 2006 von U2-Frontmann Bono und Bobby Shriver gegründet. Sie arbeiten dafür mit Weltmarken zusammen, die Teile ihrer Einnahmen von bestimmten Produkten, die sie unter dem Label (RED) vertreiben und weitere Ressourcen der Organisation Global Fund für den Kampf gegen AIDS in Afrika zur Verfügung stellen. Dabei fließen sämtliche Einnahmen zu 100 Prozent in die Basisarbeit, ohne jegliche Abzüge für Verwaltungskosten oder ähnliche Ausgaben.

Bereits auf dem World Economic Forum im Dezember 2016 ist Salesforce eine fünfjährige strategische Partnerschaft mit (RED) eingegangen. Im Rahmen seines philanthropischen Modells stellt Salesforce (RED) Spenden, Arbeitszeit seiner Mitarbeiter und seine Technologie zur Verfügung, um AIDS wirksamer zu bekämpfen. Bestandteil der Partnerschaft ist der gemeinsame Auftritt auf bedeutenden Großveranstaltungen. Als Premium Partner der CEBIT ist Salesforce offizieller Tickethändler der Veranstaltung und spendet pro verkaufter Eintrittskarte 5 Euro an den Global Fund für den Kampf gegen AIDS. Darüber hinaus werden in einem Pop-up-Store im Salesforce Park auf dem Freigelände vor der Halle 9 Merchandising-Artikel verkauft, deren Erlöse ebenso wie die auf der CEBIT gesammelten direkten Spenden, an den Global Fund gehen.

Seit der Gründung 2006 hat (RED) bereits Spenden von mehr als 500 Millionen US-Dollar für den Global Fund gesammelt. Damit konnte mittlerweile rund 110 Millionen Menschen in Afrika durch Prävention, Behandlung, Beratung, HIV-Tests und Pflegeleistungen geholfen werden.

Weitere Informationen:
● Mehr über (RED) und wie Sie helfen können: http://red.org/donate
 

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.