Lightning Object Creator verwandelt Tabellenkalkulationen in Business-Apps

Mit Lightning Flow Builder komplexe, mehrstufige Geschäftsprozesse automatisieren und verwalten

Lightning Flow Actions aus der AppExchange verknüpfen Flows mit dem weltweit führenden Marktplatz für Business-Apps

Verbesserte AppExchange: Intelligentere Personalisierungsfunktionen erleichtern Unternehmen die Auswahl und Entwicklung der passenden Lösungen für ihre digitale Transformation


MÜNCHEN – 18. September 2018 – Salesforce, weltweit führender Anbieter von CRM-Lösungen, hat eine neue Generation von Low-Code-Tools für die schnelle Entwicklung von Unternehmens-Apps angekündigt. Kunden und Mitarbeiter erwarten heute von Unternehmensapps ein gleichermaßen ansprechendes Design und Funktionalität wie sie es aus der Consumer-Welt gewohnt sind. Dem Mangel an Entwicklern können Unternehmen heute mit der Salesforce Lightning Platform und AppExchange entgegenwirken: Mitarbeiter aus IT und den Fachbereichen erstellen damit intelligente, vernetzte Low-Code-Apps, ohne jedes Mal von Null beginnen zu müssen.

IDC hat ermittelt, das Unternehmen mit der Salesforce Lightning Platform nach fünf Jahren einen ROI von 545 Prozent erreicht haben. Pro befragtem Unternehmen summieren sich die Vorteile durch Produktivitäts- und Umsatzzuwächse auf durchschnittlich 8,82 Millionen US-Dollar. Die App-Entwicklung hat sich dabei um 63 Prozent beschleunigt1.

„In der digitalen Transformation ist die App-Entwicklung ein wichtiger Eckpfeiler für Unternehmen“, erklärt Anne DelSanto, Executive Vice President und General Manager, Salesforce Lightning Platform. „Salesforce demokratisiert die App-Entwicklung immer weiter. Es war noch nie einfacher, wegweisende digitale Lösungen zu entwickeln oder zu kaufen, die auf den Ideen normaler Anwender basieren.“

Business und IT erstellen Apps in Rekordgeschwindigkeit
Salesforce Lightning ist die schnellste und einfachste Art, Geschäftsanwendern Apps zur Optimierung ihrer Arbeit bereitzustellen. Die Plattform beseitigt Hürden wie den Entwicklermangel und die Überlastung von IT-Teams. Die Neuerungen der Salesforce Lightning Platform im Überblick:

• Lightning Object Creator ist ein neuer Plattformdienst, mit dem jeder Anwender mit wenigen Klicks und ohne Programmieren Tabellenkalkulationen in ansprechende Apps verwandeln kann. Früher mussten beispielsweise Autoverkäufer die Kundeninformation von Papierformularen für Probefahrten in Tabellen abtippen – eine fehleranfällige und zeitintensive Aufgabe. Heute kann die Tabellenvorlage per Drag-and-Drop in den Object Creator gezogen werden. Nach einer Überprüfung der Datenfelder (z.B. Ausführung, Modell etc.) lässt sich ein digitales Formular, optimiert sowohl für Desktop als auch Mobilgeräte, erzeugen. In Salesforce können Anwender die Daten dann weiter verarbeiten, sie analysieren oder bereits bestehenden Records hinzufügen und Funktionen wie Suche, Notizen oder Files darauf anwenden. Damit erhalten sie eine sinnvolle Erweiterung ihres CRM-Systems.

• Lightning Flow Builder ist ein neues Low-Code-Werkzeug, mit dem Businessanwender auch mit geringsten Programmierkenntnissen interne und externe Geschäftsabläufe wie beispielsweise die Bearbeitung eines Versicherungsfalls automatisieren können. Der Lightning Flow Builder auf Basis des Lightning Design Systems ist schlank, effizient und übersichtlich. Vereinfachte Werkzeugkästen helfen dabei, die passenden Workflow-Elemente zu den Kundendatensätzen zu finden. Die neuen Flow Actions, vorkonfigurierte und wiederverwendbare Komponenten für bestimmte Branchen und spezielle Einsatzbereiche, ergänzen automatisierte Geschäftsprozesse um leistungsstarke Funktionen. Dazu gehören die Verarbeitung von Kreditkartenzahlungen oder die Integration eines Videoplayers. Admins können außerdem Einstein Next Best Action nutzen, um Vorschläge für Flows Anderen weiterzuempfehlen. Dank regelbasierter, prädiktiver Modelle profitieren Vertriebs-, Service- und Marketingmitarbeiter von intelligenten, kontextbasierten Empfehlungen für ihre Kunden.

Mit Lightning Flow Builder kann der bereits erwähnte Autohändler beispielsweise einen Flow aufsetzen, der das Verkaufspersonal und den Interessenten durch mehrere Prozessschritte von der Konfiguration (z.B. Farbe, Ausführung, Modell etc.) bis zum Vertragsschluss führt. Einstein Next Best Action schlägt entsprechend der Informationen aus der Probefahrt, der Kundenhistorie und anderer Daten Aktionen vor, die die Kaufwahrscheinlichkeit erhöhen, wie beispielsweise kostenlose Wartungen oder Garantieerweiterungen. Gleichzeitig kann der Verkäufer durch Flow Actions das Kundenerlebnis an wesentlichen Punkten des Workflows kontinuierlich optimieren, etwa durch Zugriff auf Marketingvideos, Branchendaten oder Zahlungsmöglichkeiten direkt auf der Verkaufsfläche.

In der intelligenteren AppExchange schneller die passende Lösung finden
Mit 88 Prozent aller Salesforce Kunden und fast 6 Millionen Installationen wird die AppExchange als weltweit führender Marktplatz für Business-Apps stärker als je zuvor genutzt. Zu den Updates in der AppExchange gehören intelligente Empfehlungen und eine neue Kategorie für „Flow Solutions“. Die Neuerungen im Detail:

• Smarter Recommendations wie eine „Für Sie empfohlen“-Seite gibt Empfehlungen auf Basis von Kundenstandort, zuvor bezogener Apps, Profildaten und mehr. Beispielsweise erhält ein Unternehmen, das sein Projekmanagement neu aufsetzen möchte, aktualisierte Empfehlungen, sobald Admins eine App für Online-Terminvereinbarungen suchen oder installieren. Die Empfehlungen werden auch anhand von Profilen anderer Kunden, die ähnliche Lösungen gesucht oder installiert haben, ergänzt.

• Lightning Flow Actions von Partnern sind Drag-und-Drop-Lösungen, die das volle Potenzial automatisierter Geschäftsprozesse erschließen. Es sind bereits über ein Dutzend Lösungen von Partnern verfügbar, wie Flow Actions für Kreditprüfungen (Oktana), Videoplayer (Vidyard) oder die Erstellung von Angeboten für die Kreditabwicklung (Accenture).

Die Lightning Platform im Rampenlicht auf der Dreamforce
Mehr über die neuesten Innovationen der Lightning Platform und AppExchange erfahren Interessierte auf der Dreamforce vom 25. bis 28. September 2018 in San Francisco. An vier Tagen voller Inspiration, Innovation, Gleichstellung und Spaß werden über 170.000 Trailblazer, globale Führungspersönlichkeiten und Visionäre erwartet. Auf den Platform- und AppExchange-Keynotes erfahren Teilnehmer, wie führende Marken ihr Geschäft durch Lightning transformiert und die Leistungsfähigkeit ihres CRMs durch Anwendungen aus dem weltweit führenden Marktplatz für Business-Apps gesteigert haben.

Preise und Verfügbarkeit
• Lightning Object Creator und Lightning Flow Builder sind derzeit als Piloten verfügbar. Die Preise werden mit der offiziellen Verfügbarkeit im ersten Halbjahr 2019 bekannt gegeben.

Weitere Informationen
• Die IDC-Studie zum erfolgreichen Einsatz der Salesforce Lightning Platform steht hier zum Download bereit.
• Weitere Informationen zu Lightning Object Creator sind im Blog verfügbar.
• Zum Blogbeitrag über Lightning Flow Builder geht es hier. Trailhead zeigt, wie sich Geschäftsprozesse mit Lightning Flow automatisieren lassen.
• Unter https://appexchange.salesforce.com gibt es die neue, intelligentere AppExchange, maßgeschneiderte Empfehlungen und die neue Kategorie „Lightning Flow Exchange“ zu entdecken. Noch mehr Details sind im Blog zu finden.

Mit Salesforce vernetzen
• Salesforce auf Facebook http://facebook.com/salesforceDE
• Salesforce auf Twitter: @salesforceDE
• Salesforce Blog: https://www.salesforce.com/de/blog
 

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.