Wir nutzen Salesforce nicht nur als CRM, unser ganzes Unternehmen und alle Prozesse basieren darauf. Das kann ich anderen Gründern nur empfehlen.”

– Claude Ritter, Mitgründer und COO, Book a Tiger
 
Die steigende Zahl von Single-Haushalten und Haushalten mit Doppelverdienern ohne Kinder sorgen für einen Boom in der Nachfrage nach Reinigungskräften. Ein Marktumfeld, in dem sich das Start-up Book a Tiger etabliert hat. Die Plattform zur komfortablen Buchung von Reinigungskräften wurde im Jahr 2014 von Claude Ritter und Nikita Fahrenholz an den Start gebracht. Sie bietet ein bundesweites Netz an angestellten Reinigungskräften, die online in wenigen Schritten für den gewünschten Zweck von Privat- wie auch Geschäftskunden angefragt werden können. Die Vermittlung und auf Wunsch auch Bezahlung laufen dabei über eine Plattform, die vollständig auf Salesforce basiert.; Der Einsatz von Salesforce stand quasi bereits bei der Gründung des Unternehmens 2014 fest. Zunächst war die Website kaum mehr als ein rohes Gerüst. Kein CMS, kein Backup, keine automatisierten Prozesse. Es wurde lediglich eine Mail an die Macher verschickt, wenn ein Kunde den Putzdienst in Anspruch nehmen wollte. „Dann haben wir überall herumgefragt und versucht, eine entsprechende Putzkraft aufzutreiben – wenn das nicht geklappt hat, gingen wir selbst putzen“, erläutert Claude Ritter, Mitbegründer und COO von Book a Tiger. „Es war uns wichtig, dass wir zunächst die Bedürfnisse der Kunden kennenlernten. Daher haben wir vieles manuell gemacht und mit Tabellen gearbeitet, um unsere Prozesse von Grund auf zu entwickeln. Ohne dieses Wissen hätten wir das Salesforce-System nur auf hypothetischen Werten aufbauen können – ohne Bezug zur Realität.“

100 Prozent Salesforce

Mittlerweile verfügt das Unternehmen über 80 Mitarbeiter, zwei Drittel davon nutzen täglich Dienste aus der Salesforce Cloud. Insgesamt setzt das Start-up zu nahezu 100 Prozent auf Salesforce, lediglich eine Anwenderoberfläche für die Bearbeitung spezieller Businessprozesse wurde noch selbst entwickelt, aber auch diese greift per API auf Salesforce zu.

Dank einer vollintegrierten Lösung mit einheitlichem Datenpool für alle Systeme ist keine zeitaufwendige Datensynchronisierung mehr erforderlich. Da die Seite bei dem Salesforce-Dienst Heroku gehostet wird, konnte Salesforce in eine Datenbank gespiegelt werden, out-of-the-box und ohne Wartungsaufwand. Durch dieses Setup lassen sich auch komplexere Kalkulationen realisieren, die beispielsweise zur Erhebung von Business Intelligence erforderlich sind.

„Für uns hat sich der konsequente Einsatz von Salesforce absolut gelohnt. Deshalb überrascht es mich immer wieder, dass viele Gründer Salesforce eher als Enterprise-Anbieter sehen, der vor allem Konzerne wie Coca Cola bedient. Dabei ist der Service auch für Kleinunternehmer hervorragend geeignet, denn ich muss nicht erst Zeit und Personal für die Entwicklung einer eigenen Plattform aufwenden. Das eingesparte Geld kann ich genauso gut in einen ausgereiften Service investieren, der mir dafür schon ab dem ersten Tag zur Verfügung steht”, freut sich Ritter. „Salesforce bietet für Gründer ein großes Potenzial – viele Kollegen könnten so eine Menge Zeit und Nerven sparen.”

Lesen Sie die gesamte Erfolgsgeschichte

 
 
Service Cloud, Chatter, Sales Cloud, Marketing Cloud
Sales Cloud, Start-ups und Kleinunternehmen , Gemeinnützige Organisationen
Sales Cloud, Start-ups und Kleinunternehmen , Dienstleistungen
Stellen Sie Ihre Fragen zu Salesforce Produkten, Preisen, Implementierung oder anderen relevanten Themen – unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.
ODER RUFEN SIE UNS AN 0800 1822338