SPORTRADAR

 
Über 700+ Mitarbeiter weltweit
 

SPIELT MIT SALESFORCE DIE MITBEWERBER AN DIE WAND

Sportradar punktet mit Salesforce

Echtzeitdaten sind für Sportfans in aller Welt ein Muss. Und genau hier kommt Sportradar ins Spiel. 

„Wir bieten Sportdaten und -inhalte, Marketinglösungen und digitale Werbung, die weltweit die Begeisterung für den Sport steigern“, so David Schamuhn, Director of Global Sales Operations bei Sportradar. „Unsere Lösungen animieren Millionen von Sportfans zu Interaktionen.“ 

Sportradar ist ein Champion unter den Sportdatendiensten. In Zusammenarbeit mit Hunderten von Organisationen – darunter Sportverbände und Ligen, Buchmacher, Medienunternehmen und Sponsoren – bringt Sportradar die Fans hautnah ans Geschehen. 

In einer zunehmend wettbewerbsintensiven Branche muss Sportradar jederzeit in Bestform sein. Mit technologischen Innovationen, künstlicher Intelligenz  und hochmodernen Analysefunktionen wertet Sportradar Milliarden von Daten aus, die von über 600 Buchmachern und 7.000 Talentscouts weltweit stammen. Dabei erfasst der Datendienst mehr als 400.000 Begegnungen pro Jahr in 60 Sportarten. 

Sportradar verarbeitet jedoch nicht nur enorme Mengen von Daten, sondern muss auch eine Vielfalt von Anforderungen erfüllen. „Wir schneiden unsere Produkte und Dienstleistungen auf mehr als 1.000 Kunden in 80 Ländern zu“, erklärt Schamuhn. 

Diese umfassende Anpassung ist eine echte Herausforderung für die Mitarbeiter. Deshalb musste Sportradar seine Abläufe straffen, besonders im Vertrieb. „Wir sin mit unseren Vertriebsniederlassungen auf allen Kontinenten vertreten“, so Schamuhn. „Unsere Mitarbeiter nutzten eine Kombination aus E-Mail, Tabellen und einem alten CRM-System, um Vorgänge zu erfassen. Das war unübersichtlich und ineffizient.“ 

GESTEIGERTE VERTRIEBSPRODUKTIVITÄT

Sportradar möchte neue Märkte erschließen und neue Kunden gewinnen. Dafür brauchte das Unternehmen einen skalierbaren und flexiblen Ansatz zur Verwaltung der Sales Pipeline. „In Workshops mit dem Salesforce Team erkannten wir schnell, wie skalierbar und benutzerfreundlich die Plattform ist“, so Schamuhn. 

Nach einer gründlichen Bereinigung der Legacy-Daten führte Sportradar im Juli 2018 Sales Cloud Lightning für alle 70 Mitarbeiter des globalen Vertriebsteams ein. „Die Sales Cloud hat die regionsübergreifende Zusammenarbeit revolutioniert. Unser Vertriebsteam ist heute weitaus produktiver und besser informiert“, ergänzt Schamuhn. „Unsere Kunden fühlen sich besser verstanden.“ 

 

Die Sales Cloud hat die regionsübergreifende Zusammenarbeit revolutioniert. Unser Vertriebsteam ist heute weitaus produktiver und besser informiert. Unsere Kunden fühlen sich besser verstanden.”

David Schamuhn, Director Global Sales Operations | Sportradar

ERHÖHTE TRANSPARENZ, PRÄZISERE PROGNOSEN UND OPTIMIERTES TARGETING

Automatisierte Workflows unterstützen diesen kooperativen Ansatz. So können Mitarbeiter in den Regionen qualifizierte Leads nahtlos vom zentralisierten Team übernehmen. Sportradar bezieht Leads vorwiegend aus Produkttests und Kampagnen. Mitarbeiter sehen in der Sales Cloud, wann das Ende der Testphase bevorsteht, und können daraufhin die weiterführenden Kundengespräche planen. Diese und weitere Informationen stehen auch über die Salesforce Mobile App zur Verfügung. „Der Remote-Zugriff auf Vertriebs- und Kundeninformationen hat dem Team ganz neu Möglichkeiten eröffnet“, so Schamuhn. 

Auf Dashboards können Führungskräfte die Pipeline in Echtzeit verfolgen und Mitarbeitern somit jederzeit relevantes Feedback und Unterstützung geben. „Mit der Sales Cloud erstellen wir klare Prognosen zu Neukunden, die wir in den commend Monaten gewinnen können“, erklärt Schamuhn weiter. „Daneben wertenwir auc entgangene Chancen aus. Dadurch können wir einen systematischeren Vertriebsansatz verfolgen und Zielgruppen für die verschiedenen Produkte erstellen.“ 

RECHTLICHE BESCHRÄNKUNGEN SICHER IM GRIFF

Sportradar arbeitet seit 2019 mit Major League Baseball (MLB) zusammen. Die damit einhergehenden Vertriebsaufgaben erfordern einen ähnlich zielgerichteten Ansatz. „Mit der Sales Cloud können wir historische Vertriebsdaten sichten und durch automatisierte Überprüfungsschritte sicherstellen, dass wir schon vor dem ersten Kundenkontakt alle rechtlichen Beschränkungen kennen“, erklärt Schamuhn. 

Für Sportwetten gelten in jedem Land andere aufsichtsrechtliche Bestimmungen. Sportradar muss stets über die aktuelle Rechtslage informiert sein, um seinen Kunden die richtigen Produkte anzubieten. „Mit der Sales Cloud behalten wir den Überblick über alle regulatorischen Veränderungen in den einzelnen Märkten. Dadurch können wir unsere Preise und Angebote entsprechend anpassen“, so Schamuhn. 

PRÄZISE UND KONSISTENTE ANGEBOTE FÜR KUNDEN

Die Mitarbeiter von Sportradar greifen nun für die Angebotserstellung auf ein zentralisiertes Produktinventar zu. In Salesforce CPQ finden sie die Beschreibungen und Preise der Standardprodukte und erstellen einen „Warenkorb“ für das Angebot. Dieser kann von Kollegen abgerufen und geprüft werden. Vor der Umstellung auf CPQ gab es keine einheitlichen Produktnamen. Dadurch war der Inhalt der einzelnen Verträge nur schwer nachzuverfolgen. Durch klar definierte Produktpakete schafft Sportradar jetzt die Voraussetzungen für zielgerichtetes Upselling und Cross-Selling. Die Standardisierung vereinfacht dieses Verfahren. 

„Salesforce CPQ ermöglicht uns eine kooperative und transparente Angebotserstellung. Das ist für unsere länderübergreifende Arbeit unerlässlich“, so Schamuhn. „Unsere Kunden erhalten nun präzise und einheitliche Angebote.“ Die Produkt- und Vertriebsteams nutzen Chatter, um die Angebote und Chancen gemeinsam zu bearbeiten. 

Die Transformation des Vertriebs erleichtert Sportradar auch das Onboarding neuer Mitarbeiter. „Wir stellen jeden Monat vier oder fünf neue Mitarbeiter ein. Früher dauerte es drei Monate, bevor sie wirklich zum Vertrieb beitragen konnten“, erklärt Schamuhn. „Mit Salesforce können sie sich viel schneller einarbeiten und bereits im ersten Monat mit Kunden in Kontakt treten. Dadurch gewinnen wir wertvolle Vertriebszeit.“ 

Sportradar setzt außerdem Trailhead ein, um das Wissen seiner Entwickler und Analysten zu vertiefen. „Dieses Jahr gibt es bei uns eine Trailhead Challenge – und der Gewinner fliegt zur Dreamforce!“, verrät Schamuhn. 

Anhand des neu gewonnenen Wissens kann Sportradar weitere Möglichkeiten zur Nutzung der Salesforce Platform erschließen. Das Unternehmen verwendet längst eine AppExchange-Lösung für die digitale Vertragsunterzeichnung und plant die Einführung von Pardot zur effizienteren Verwaltung von Messe-Leads. 

Sportradar ist bereits dabei, E-Mail-Marketing, Lead- Nurturing und Automatisierung auf die Salesforce Platform zu migrieren, um digitale Marketingkampagnen effizienter erstellen, durchführen und nachverfolgen zu können. Dank Pardot erkennt das Unternehmen, wie sich die Arbeit der Marketingabteilung auf die Generierung von Leads und Umsatz auswirkt. Sportradar erhält dadurch wertvolle Einblicke und kann seine Marketingaktivitäten besser planen. Auch die Strukturierung der Marketingdatenbank wird damit optimiert. Und Fragen, die über die Website eingehen, können gezielt an die zuständigen Abteilungen weitergeleitet werden. 

„Erfolg besteht für uns nicht nur im Erfüllen der Umsatzziele, sondern vor allem in der Verbesserung der Kundenfreundlichkeit“, erklärt Schamuhn. „Mit Salesforce können wir unseren Kunden zeigen, dass sie uns wichtig sind, und gleichzeitig verändern, wie Menschen auf der ganzen Welt Sport erleben.“ 

ÜBER SPORTRADAR

Sportradar versorgt mehr als 1.000 Kunden in 80 Ländern mit Sportdaten und -inhalten, Marketinglösungen und digitaler Werbung. Sportradar bedient die Sport-, Medien- und Wettbranche und arbeitet mit Hunderten von Organisationen zusammen, darunter Sportverbände und Ligen sowie Buchmacher. Mit künstlicher Intelligenz und hochmodernen Analysefunktionen wertet Sportradar Milliarden von Datenpunkten aus aund erfasst dabei mehr als 400.000 Begegnungen pro Jahr in 60 Sportarten. 
 

Lesen Sie weitere Erfolgsgeschichten aus diesem Bereich.

Sie haben Fragen? Wir zeigen Ihnen den richtigen Weg.

Stellen Sie Ihre Fragen zu Salesforce Produkten, Preisen, Implementierung oder anderen relevanten Themen – unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.