Neue Funktion Einstein Predictive Sort ermöglicht intelligente Produktsuche durch Machine-Learning-Technologie zur Absatzsteigerung

Salesforce Commerce Cloud, Bestandteil der Salesforce Plattform, ist bei über 2.000 Online-Shops in 53 Ländern im Einsatz

Salesforce erweitert die Commerce Cloud Einstein um neue KI- (Künstliche Intelligenz) gestützte Funktionen. Damit können Händler ihren Kunden personalisierte und ganzheitliche Einkaufserlebnisse im Internet, über mobile und soziale Kanäle sowie im Ladengeschäft bieten. Zusätzlich profitiert der Handel von Innovationen im Bereich Auftragsbearbeitung, für mobiles Shopping und der Integration von Google Android Pay.

KI verändert das Einkaufsverhalten von Verbrauchern. Heute erwarten Kunden eine persönliche Erfahrung und sofortige Erfüllung ihrer Erwartungen in jeglicher Ausprägung, von Online-Produktempfehlungen bis hin zur optimalen Beratung im Ladengeschäft. Aufgrund der technischen Komplexität und mangelnder Ressourcen könnten die meisten Einzelhändler bislang nicht von den Chancen von KI profitieren. Zudem verhindern veraltete IT-Systeme oftmals die Gestaltung ganzheitlicher Customer Journeys und sind nicht flexibel genug, um die verschiedenen Einkaufskanäle adäquat zu vernetzen.

Damit der Handel wettbewerbsfähig bleibt, benötigt er eine Plattform für personalisierte und verbindliche Kundeninteraktionen über alle Kanäle und Geräte hinweg. Laut einer Umfrage der US-amerikanischen Einzelhandelsorganisation National Retail Federation (NRF) planen 86 Prozent der Händler innerhalb der nächsten zehn Jahren die Anschaffung einer Unified-Commerce-Plattform, um ihre Kunden in der vernetzten Welt besser zu bedienen.

Commerce Cloud Einstein: KI-gestützte Einkaufserlebnisse steigern Konversionsrate
Über 2.000 Online-Händler in 53 Ländern setzen bereits auf Commerce Cloud Einstein und haben 2016 Waren im Wert von über 16 Milliarden US-Dollar damit umgesetzt. Die führende Enterprise-Cloud-Lösung ermöglicht den erfolgreichsten Einzelhändlern, ihre Verkaufsprozesse über alle Kanäle ganzheitlich zu gestalten. Mit Funktionen wie Einstein Product Recommendations erhalten Kunden kanalübergreifend passende Empfehlungen, sogar wenn sie nicht auf der Seite angemeldet sind. Einstein Commerce Insights ermöglicht Händlern datenbasierte Erkenntnisse für eine intelligentere Verkaufs- und - Ladenplanung.

„Der vernetzte Kunde stellt den etablierten Einzelhandel auf den Kopf, indem er neue Anforderungen an intelligentere und persönlichere Einkaufserlebnisse über jeden Kanal stellt“, so Jeff Barnett, CEO Commerce Cloud bei Salesforce. „Commerce Cloud Einstein beschleunigt diese Transformation, indem es die Hürden für den Einsatz von KI für alle Händler absenkt. So können sie mit jeder Interaktion ihre Kundenbindung festigen und steigern die Konversionsrate über jeden Kanal.“

Die Commerce Cloud Einstein wird um unterschiedliche KI-gestützte Funktionen ergänzt. Die Neuerungen im Einzelnen:

• Einstein Predictive Sort
Die Funktion sortiert die Reihenfolge der Such- und Kategorieergebnisse auf E-Commerce-Seiten kundenindividuell. Basierend auf der Bestellhistorie und dem Verhalten im Internet entsteht für jeden einzelnen Kunden ein eigenes Vorhersage-Modell. So erscheint das relevanteste Produkt als erster Treffer, wodurch sich die Suchdauer für den Käufer reduziert und gleichzeitig die Konversionsrate für den Händler steigt. Händler könnendiese Funktion mit wenigen Klicks in ihre Online-Shops integrieren und benötigen dafür keine Programmier- oder Datenanalysekenntnisse.

• Auftragsbearbeitung
Intelligente Algorithmen bieten einen effizienten Weg, Daten zu Kundennachfrage und Lagerbeständen über alle Standorte hinweg zu verknüpfen. Durch die Erfassung und Verwaltung sämtlicher Bestellvorgänge und Bestandsinformationen in Lagerhäusern und Ladengeschäften können Händler ihren Kunden Waren standortunabhängig verfügbar machen, beispielsweise durch Onlinebestellung mit Abholung im Ladengeschäft oder durch die Lieferung direkt aus dem Ladengeschäft.

• Mobile Site Reference Architecture
Mit einer direkt anwendbaren Blaupause für die Einrichtung einer mobilen Website optimieren Händler das mobile Einkaufen für ihre Kunden. Online-Shops auf der Commerce Cloud werden überwiegend von mobilen Geräten aus aufgerufen. Mit Mobile Site Reference Architecture erhalten die Händler umfassende, auf Best Practices basierende Richtlinien für ein besseres Design, für eine optimale Vermarktung und für die technische Architektur, um ihren mobilen Kanal auf der Höhe der Zeit so schnell wie nie zuvor aufzusetzen.

• Integration von Android Pay
Kunden können mit Android Pay schnell, reibungslos und unkompliziert bezahlen. Händler profitieren von einfacher Integration, höherer Konversionsrate im Mobilbereich und der Sicherheit von Android Pay.

„Wir freuen uns, dass Android Pay nun nahtlos in die Salesforce Commerce Cloud integriert ist“, sagt Pali Bhat, Global Vice President Payment Products bei Google. „Android Pay vereinfacht den Bezahlvorgang. Kunden brauchen keine Kreditkartendaten eingeben, sie müssen nur Android Pay auswählen und sich mit ihrem Gerät authentifizieren.“

Im Bericht „The Forrester WaveTM: B2C Commerce Suites, Q1 2017“ heißt es: „Salesforce Commerce Cloud ist eine gute Wahl für Einzelhändler, die eine etablierte, hoch-skalierbare Software-as-a-Service-Lösung suchen und von fortschrittlichen Personalisierungs- und Promotion-Möglichkeiten profitieren wollen. Salesforce birgt darüber hinaus hohes Potenzial durch die KI- und datengestützten Funktionen zur Entscheidungsfindung in Einstein.“

Salesforce Trailhead: Potenziale der Händler entfesseln
Mit Einstein macht Salesforce KI für jedermann nutzbar. Mit der interaktiven, geführten Gamification-Lernplattform Trailhead kann jeder Händler zum Salesforce-Experten werden und lernen, wie er durch die Gestaltung personalisierter, KI-gestützter Einkaufserlebnisse den Erfolg seines Unternehmens steigern kann.

Seit dem Start der kostenlosen Plattform in 2014 haben Lernende über zwei Millionen Badges erspielt, die ihre Fähigkeiten in Bezug auf die Salesforce Plattform belegen. Damit eröffnen sich neue berufliche Chancen. Laut Indeed sind zwei der zehn besten Zukunftsberufe im Salesforce-Umfeld zu finden.

Weitere Informationen
• Mehr zur Commerce Cloud unter https://www.salesforce.com/products/commerce-cloud/overview/
• Mit Trailhead erfahren, wie Händler mit Salesforce das Kaufen und Verkaufen optimieren: https://trailhead.salesforce.com/trails/cc-overview

Preise und Verfügbarkeit
• Die Commerce Cloud Einstein ist ab sofort verfügbar.
• Commerce Cloud Einstein Predictive Sort steht voraussichtlich ab Juli 2017 ohne Zusatzkosten zur Verfügung.
• Für Mobile Site Reference Architecture existiert derzeit eine Developer Preview, voraussichtliche allgemeine Verfügbarbarkeit ab August 2017.
• Android Pay ist voraussichtlich ab August 2017 ohne Zusatzkosten verfügbar.
• Commerce Cloud Einstein Product Recommendations und Commerce Insights sind ab sofort als Bestandteil der Commerce Cloud-Lizenz verfügbar.
• Commerce Cloud Order Management ist ab sofort verfügbar und wird pro Bestellung sowie provisionsbasiert berechnet.