Salesforce Company Communities – Das Intranet der nächsten Generation für die soziale und mobile Welt

Company Communities bietet ein benutzerdefiniertes Intranet, über das sich Mitarbeiter in Echtzeit mit Inhalten, anderen Nutzern und Applikationen vernetzen können

München – 04. Juni 2013 – Salesforce.com, die weltweit führende CRM-Plattform, stellt mit Salesforce Company Communities das Intranet der nächsten Generation für die soziale und mobile Welt vor. Mit Company Communities können Unternehmen ein benutzerdefiniertes Intranet bereitstellen, das Mitarbeiter mit für sie relevanten Inhalten, anderen Nutzern und Applikationen vernetzt. Der Zugriff ist mit mobilen Endgeräten aller Art möglich. Anhand der Lösung können Unternehmen ein Intranet entwickeln, das von Mitarbeitern angenommen und genutzt wird. Sie haben personalisierten Zugriff auf Informationen und können Aufgaben schnell und einfach erledigen. Führende Customer Companies wie Brown-Forman, Burberry und Virgin America nutzen Company Communities, um sich auf vollkommen neue Art und Weise mobil mit ihren Mitarbeitern zu vernetzen.

Kommentare:
• „Unternehmen geben jährlich 2 Milliarden US-Dollar für Intranet-Webseiten aus, die nicht überzeugen und von den Mitarbeitern nicht genutzt werden“, sagt Mike Rosenbaum, EVP der Salesforce Platform bei salesforce.com. „Mit Salesforce Company Communities können Unternehmen soziale und mobile Intranets entwickeln, die Mitarbeiter mit den entscheidenden Informationen, Personen und Apps vernetzen, die sie für erfolgreiches Arbeiten benötigen.“
• „Bei Virgin America definiert unsere Unternehmenskultur unser Geschäft. Die tägliche Vernetzung unserer mobilen Arbeitskräfte über Salesforce Company Communities stärkt sie zusätzlich“, sagt Frances Fiorillo, SVP bei Virgin America. „Über 90 Prozent unserer Mitarbeiter nutzen in der täglichen Arbeit weder Schreibtisch, noch PC. Company Community bildet die Kommunikationsbasis, damit unser Team in Echtzeit zusammen arbeitet und unseren Gästen einzigartige Erlebnisse bietet.“
• „Viele Kunden von Gartner, die dabei sind, ihr Intranet zu entwickeln und zu erneuern, möchten auch soziale Funktionen integrieren. Soziale Technologien und Methoden – von Expertise-Netzwerken, über Aktivitäten-Streams bis hin zu Wikis und Blogs – sind effiziente Wege, um mit den Nutzern zu interagieren und erfolgreiche Wissensmanagement- und Collaboration-Initiativen durchzuführen. Gerade bei diesen Initiativen sind traditionelle top-down-orientierte Portalansätze bisher gescheitert oder haben stagniert“, aus dem Report „Predicts 2013: Portals and Web Technologies“ von Gartner, Inc., November 2012.

Jährlich investieren Unternehmen über 2 Milliarden US-Dollar in Intranets, die vor mehr als 10 Jahren entwickelt wurden. Über eine veraltete Infrastruktur können Mitarbeiter lediglich mit statischen Dateien, die nur schwer aktualisiert werden können, sowie mit komplexen Mitarbeiterverzeichnissen ohne kontextuellen Hintergrund oder mit irrelevanten Inhalten vernetzt werden. Intranets sind meist für Desktops optimiert und nicht für verschiedene Endgeräte wie etwa Smartphones geeignet. Dies ist in einer Geschäftsumgebung, in der der schnelle Zugriff auf Informationen und andere Nutzer, immer wichtiger wird, entscheidend für den Geschäftserfolg und die Nutzerzufriedenheit.

Mitarbeiter in Echtzeit mit Inhalten, Nutzern und Applikationen vernetzen
Mit Company Communities können Unternehmen eine vollständige benutzerdefinierte und maßgeschneiderte Community entwickeln, die Zugriff auf Inhalte, Nutzer und Anwendungen bietet und da durch Produktivität der Mitarbeiter steigert. Mitarbeiter können:
• Veröffentlichen: Inhalte und sogar zielgruppenspezifische Informationen können für Kollegen, basierend auf deren Tätigkeiten, veröffentlicht, überprüft und freigegeben werden. Die Compliance-Abteilung kann die neuesten Reiserichtlinien versenden, die Personalabteilung kann neue Regelungen zum Vorteil der Mitarbeiter bekannt geben und die IT-Abteilung kann neue Nutzerrichtlinien ausrollen – und dies alles in Echtzeit.
• Experten finden und sich mit ihnen vernetzen: Für jeden Mitarbeiter sind aufwändige soziale Profile hinterlegt, die automatisch durch die Expertise des Mitarbeiters aktualisiert werden. Zusätzlich können Angestellte über den Salesforce Chatter-Feed innerhalb der Company Community direkt mit Experten und Gruppen zusammenarbeiten. Jeder Mitarbeiter kann einen Rechtsexperten finden, um Antworten auf seine Fragen zu bekommen, sich mit den besten Kollegen vernetzen, um sie zu einem bereichsübergreifenden Meeting einzuladen oder schnell Antworten auf IT-Fragen oder Aktienoptionen zu bekommen.
• Daten teilen und zusammenarbeiten: Mitarbeiter können auf neueste Daten zugreifen, sie posten, teilen oder sich Feedback einzuholen. So ist sichergestellt, dass Kollegen immer Zugriff auf die aktuellsten Informationen haben. Die Personalabteilung kann Feedback zu neuen Richtlinien über Umfragen einholen, ein Vertriebsmitarbeiter bekommt Ratschläge für eine Präsentation b und die Hausverwaltung kann Mitarbeiter über Fragebögen nach ihren Anforderungen befragen.
• Auf Apps zugreifen: Company Communities bietet Mitarbeitern einen einzigen, sicheren Ort, an dem sie auf alle Anwendungen zugreifen können, die sie benötigen, um produktiv zu sein. Dazu zählen auch die Apps von salesforce.com und Drittanbietern, beispielsweise um Urlaubsanfragen freizugeben oder Trainings zu verschiedenen Themen zu absolvieren. Der Zugriff geschieht schnell und ist von überall möglich, beispielsweise während der Taxifahrt oder in der Warteschlange am Flughafen.

Preise und Verfügbarkeit:
• Salesforce Company Communities wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2013 verfügbar sein. Die Preise werden zur Markteinführung bekannt gegeben.

Weitere Informationen:
• Liken Sie salesforce.com auf Facebook: http://facebook.com/salesforce
• Folgen Sie @Salesforce auf Twitter

Über Salesforce

Salesforce, die Customer Success Platform und der weltweit führende Anbieter von Customer Relationship Management (CRM)-Software ermöglicht Unternehmen sich in einer komplett neuen Art und Weise mit ihren Kunden zu vernetzen. Weitere Informationen zu salesforce.com (NYSE: CRM) zu finden unter www.salesforce.com/de.

Unveröffentlichte Services oder Produktfunktionen, welche in dieser oder weiterer Pressemitteilungen erwähnt werden, sind aktuell noch nicht verfügbar. Eine Veröffentlichung, allgemein beziehungsweise rechtzeitig, kann nicht garantiert werden. Kunden, welche salesforce.com-Anwendungen erwerben, sollten ihre Kaufentscheidung auf den aktuell verfügbaren Produktumfang gründen. Neben dem Hauptsitz in San Francisco unterhält salesforce.com Büros in Europa und Asien. Die Aktien des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Kürzel „CRM“ notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.salesforce.com/de.

© 2014 salesforce.com, inc. Alle Rechte vorbehalten. Salesforce, Salesforce1, Sales Cloud, Service Cloud, Marketing Cloud, AppExchange, Salesforce Platform und weitere sind Marken von salesforce.com, inc. Weitere genannte Marken sind Marken anderer Unternehmen.

###

Ihre Ansprechpartner
Salesforce.com GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Ulrike Droeschel
Public Relations
Erika-Mann-Str. 63
80636 München

Tel. +49 (0) 89-20 30 13 349
udroeschel@salesforce.com
Johanna Fritz-Csokany
Account Director
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden

Tel. +49 (0) 611 74131 949
salesforce@ffpr.de
Live-Chat