Die Flexibilisierung der Arbeitswelt führt dazu, dass wir immer häufiger zu den verschiedensten Orten reisen. Reisezeit ist in diesem Wandel selbst zur Arbeitszeit geworden, mobiles Arbeiten eine Selbstverständlichkeit! Mit dem richtigen Ansatz nutzen Sie die Vorteile dieses Wandels im mobilen Vertrieb aus. Software-Schnittstellen gehören dazu, das Wissen Ihrer Mitarbeiter, sowie die Adaption der eingesetzten Applikationen an Ihre Bedürfnisse. Entscheidend ist, dass sich sämtliche Funktionen in den täglichen Ablauf im mobilen Vertrieb integrieren lassen und alle Mitarbeiter gerne damit arbeiten.

Optimaler Überblick im mobilen Vertrieb

Die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie wir leben, denken und arbeiten. Sie macht uns mobiler, weil sie es uns erlaubt, ganze Büros in Taschen zu packen und all unser Wissen ständig bequem mit uns herum zu tragen. Dieses Wissen aber ist nur dann etwas wert, wenn es jederzeit und von überall abrufbar ist.

Kurz: Es geht darum, dass Sie nicht den Überblick verlieren. Also darum, alle notwendigen Informationen genau dann verfügbar zu halten, wenn Sie sie brauchen. Dazu gehören Kontakte, Bearbeitungsstände, sowie Termine & Nachrichten. Wenn Sie über diese Daten in Echtzeit verfügen, sind Sie jederzeit handlungsfähig. Beispielsweise können Sie neue Ergebnisse direkt mit Ihrem Vertrieb oder mit Kollegen in angrenzenden Abteilungen teilen, Feedback an Kunden steuern und direkt die nächsten Schritte vorbereiten. Unternehmen, die ihren Vertrieb im Zuge der Digitalisierung umstellen, befassen sich zunehmend mit mobilem Arbeiten. Bereits in wenigen Jahren wird nicht einmal die Wahl des Verkehrsmittels von Bedeutung sein: Denn aller Voraussicht nach werden schon bald die ersten Unternehmen damit beginnen, Mitarbeiter mit selbstfahrenden Autos auszustatten.

Technische Basis für erfolgsorientiertes mobiles Arbeiten

Ihre Vernetzung mit anderen Mitarbeitern bildet die Grundlage, um jederzeit die richtigen Daten in der passenden Form zu erhalten. Technisch betrachtet erfordert diese Vernetzung Schnittstellen und Apps, die Sie mit den verschiedenen Bereichen in Ihrem Unternehmen verknüpfen. Typische Beispiele sind Anbindungen an CRM, Social Media und, E-Mail, und ERP. Beispielsweise helfen Profile, dass Sie die Kernkompetenzen Ihrer Kollegen besser einschätzen können. Letztlich geht es darum, gemeinsame Aufgaben produktiver zu erledigen und Wissen von Kollegen in bestimmten Situationen leicht nutzen zu können. Die kollektive Intelligenz Ihrer Mitarbeiter wird kollaborativ genutzt, um Ihre Kommunikation mit dem Kunden zu stärken. Mobiles Arbeiten gelingt schließlich durch die Geschwindigkeit und Präzision, damit dieses Wissen blitzschnell zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise kann jeder einzelne Mitarbeiter von der allgemeinen Intelligenz im Unternehmen profitieren.

Optimaler Workflow im mobilen Vertrieb

Stimmt die technische Basis im mobilen Vertrieb, spielt es keine Rolle mehr, wo Sie sich befinden oder welches Endgerät Sie verwenden. Ob Smartphone, Tablet oder Notebook: Sämtliche für Sie relevanten Daten sind jederzeit verfügbar. Sie sind ausgezeichnet mit Ihren Kunden, Ihrem Vertriebsteam sowie anderen Mitarbeitern verknüpft und stimmen sich untereinander ab. Feedback kann nun jederzeit erfolgen, ohne veraltet zu sein. Zudem stehen diverse Bearbeitungsschritte zur Verfügung, sodass sich ein umfassendes Bild von dem jeweils aktuellen Stand ergibt. Auf dieser Basis arbeiten Sie produktiv an bestehenden Herausforderungen, da Sie Ihre Aufgaben durch eine Anbindung an Business-Tools ohne Zeitverluste planen und durchführen können.

Die Nutzerfreundlichkeit ist dabei besonders wichtig, damit die Vorteile der eingesetzten Tools im mobilen Vertrieb auch tatsächlich beständig genutzt werden und alle Mitarbeiter damit arbeiten. Eine intuitive Benutzeroberfläche sowie ein zeitgemäßes, ansprechendes Design gehören zu den wesentlichen Bestandteilen einer nutzerfreundlichen Software.

Ihr individuelles mobiles Büro

Es sind immer die individuellen Stärken der einzelnen Mitarbeiter, die den mobilen Vertrieb erfolgreich gestalten. Als Mitglied im Vertrieb oder Marketing benötigen Sie individuelle Software, die sich direkt an Ihre Bedürfnisse anpassen lassen. Immerhin richten Sie Ihren Schreibtisch seit jeher individuell ein, damit Sie sich wohlfühlen und Ihre Leistungen abrufen können. In Ihrem mobilen Büro, das nunmehr digital ist, sollten Sie ähnliche Freiheiten gezielt nutzen und es so flexibel einrichten wie den Schreibtisch oder Desktop-PC. Organisieren Sie Ihre Aufgaben nach Prioritäten oder schaffen Sie Möglichkeiten, wiederkehrende Aufgaben sofort mobil abarbeiten zu können.

Mobiler Vertrieb: Vorteil für den Kunden?

Mit dem mobilen Büro im Gepäck verlassen Sie Ihr gewohntes Umfeld im Unternehmen weitaus häufiger. Jetzt sind es die Kunden, die im eigenen, sicheren Umfeld frei agieren, und nicht selten bestens informiert sind. Fast könnte man einen deutlichen Vorteil für den Kunden annehmen, da Sie sich in seinem gewohnten Umfeld bewegen.

Tatsächlich aber überwiegen die Chancen, wenn Sie jederzeit auf sämtliche Informationen aus dem Unternehmen zugreifen können, die Sie zur Ausführung Ihrer Vertriebsstrategie benötigen. Die Vernetzung mit Ihren Kollegen, die individuelle Ausrichtung Ihres mobilen Büros, gepaart mit dem Wissen aus Ihrem Unternehmen, kehren den vermeintlichen Vorteil aus Sicht des Kunden um. Und dennoch ist und bleibt es aus Kundensicht eine vergleichsweise angenehme, entspannte Situation, in der er das Gefühl bekommt, dass Sie sich voll und ganz auf ihn einstellen. Ein echter Vorteil für den mobilen Vertrieb! Zudem steigt insgesamt das Wissen in Ihrem Unternehmen sowie dessen Verfügbarkeit. Die Möglichkeiten, es ebenfalls in anderen Bereichen einzusetzen, macht den kollaborativen Ansatz für Ihr Unternehmen besonders interessant!

Mobiles Arbeiten in Ihrer unternehmerischen Praxis

Mobiler Vertrieb verändert zunehmend auch die Art und Weise, wie Vertriebswege gestaltet werden. Ein klarer Vorteil des mobilen Arbeitens ist die Effizienz, allein weil umständliche Wege und Bearbeitungsschritte entfallen oder zumindest schneller ablaufen. Erstellen Sie zum Beispiel direkt nach einem Kundentermin ein Angebot.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Messbarkeit: Mobiles Arbeiten hilft Ihnen dabei, Ihren Vertrieb in Zukunft mithilfe von Daten zielgerichteter zu planen. Die Daten zeigen Ihnen, wie wirtschaftlich Ihr Unternehmen arbeitet. Wichtige Kennzahlen, etwa Verkaufszahlen oder Aktivitäten Ihrer Mitarbeiter, geben Aufschluss über Erfolge, sie zeigen aber auch Optimierungspotentiale auf.

Mobiler Vertrieb ist mittlerweile zum echten Normalfall geworden: 93 Prozent aller Dienstreisenden arbeiten unterwegs. Die Arbeitsweise verändert sich verändert sich im Zuge dessen nachhaltig. Das digitale, mobile Büro begleitet Sie in diesem Wandel, sofern es Ihnen jederzeit alle relevanten Daten liefert. Entscheidend ist, dass Abläufe ineinandergreifen und Informationen an keiner Stelle im Vertriebsprozess verloren gehen.

Sie möchten neben dem mobilen Arbeiten im Vertrieb weitere Vertriebstrends kennenlernen? Wir empfehlen das E-Book „State of Sales Report 2015“ mit Aussagen von mehr als 2.300 Vertriebsleitern über Hindernisse und Erfolgskennzahlen für moderne Vertriebsteams.