Knappe Kasse, kleine Räumlichkeit und kaum Zeit: Unternehmensgründungen sind ein Abenteuer. Lassen Sie sich darauf ein, steht das Personalrecruiting am Anfang Ihrer Bemühungen. Qualifizierte Mitarbeiter suchen und finden ist das Eine, ein menschlich harmonisierendes Team daraus zu formen das Andere. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Kanäle dafür infrage kommen, was Sie unbedingt beachten sollten und wo Ihnen ein ungewöhnlicher Blick auf das Personalrecruiting neue Wege öffnet.

Startup Recruitment ist die Königsdisziplin des Personalwesens. Als junges Unternehmen verfügen Sie über begrenzte Mittel und überschaubare Räumlichkeiten. Zudem sind Sie nahezu unbekannt. Dennoch muss gutes Personal eingestellt werden, denn gerade ein kleines Unternehmen muss an den wichtigen Stellen souverän besetzt sein. Ist die Finanzierung geklärt, schließt sich nahtlos die Frage nach Mitarbeitern an: Wer kann was? Und wer will das bei Ihnen unter Beweis stellen? Die größte Herausforderung dabei: fehlende Planungssicherheit. Sämtliche Prozesse verlaufen dermaßen dynamisch, dass aus Monats- schnell Wochenpläne werden und sich jeden Tag neue Aufgaben ergeben. Gehen Sie das Personalrecruiting offensiv an und stellen Sie trotz kleinem Budget die richtigen Leute ein!

Mitarbeiter suchen: Was sollten Sie fordern?

Auf jede Stelle in Ihrem Startup passt ein Bewerber – zumindest theoretisch. Als unbekanntes Unternehmen am Markt ist Ihre Vita das berühmte weiße Blatt. Ihre Stärken setzen Sie optimal ein, wenn Sie nach Mitarbeitern suchen, die eine möglichst große Ähnlichkeit mit Ihren eigenen Ansichten und Gewohnheiten aufweisen. Suchen Sie in diesem Kreis nach potenziellen Kollegen, die insbesondere

  • flache Hierarchien mögen,

  • Dynamik und kurze Planungszeiten kennen und

  • Schnittmengen bei den Zuständigkeiten als Motivation begreifen.

Kommunizieren Sie dieses Anforderungsprofil unmissverständlich. Vermeiden Sie dadurch Ungereimtheiten in der Bewerbungsphase und sprechen Sie gezielt die entsprechende Klientel an. Eine gewisse Vorsicht ist bei Hochkarätern geboten. Bewerber, die mit einer exzellenten Universitätskarriere aufwarten – Notenschnitt, Studienzeit, Auslandssemester – oder bereits über eine außergewöhnliche Arbeitserfahrung verfügen, kommen für Ihr Startup nur unter Umständen infrage. In vielen Fällen liegen der finanzielle und leistungsspezifische Anspruch und die Startup-Wirklichkeit einfach zu weit auseinander. Nutzen Sie Ihr Image als Gründer, um gezielt Bewerber für ein aktives Mitgestalten in Ihrem Unternehmen zu begeistern. So schaffen Sie noch vor dem ersten Kennenlernen eine gemeinsame Basis.

Teamfindung: Die Mischung macht's

Im Startup sind die Wege kurz. Der direkte Austausch wird groß geschrieben, der Chef persönlich steht für die flache Hierarchie. Gerade bei kleinen Unternehmen besitzt eine einzige Person in Sachen Personalrecruiting deshalb die Oberhand, weil schlicht ein mehrköpfiges Team fehlt. Wichtig hierbei: Widerstehen Sie als Entscheider in dieser Position der naheliegenden Versuchung, ihren Mitarbeiterstamm aus Bekannten oder Freunden auszuwählen. Zwar sprechen gute Gründe dafür, doch überwiegen Gefahren wie Betriebsblindheit und Gefälligkeitsgesten. Menschen, mit denen Sie seit längerer Zeit bekannt oder befreundet sind, taugen nur bedingt als enge Mitarbeiter. Zu stark ähneln sich meistens die gemeinsamen privaten Interessen und Erfahrungen, als dass in kritischen Situationen mit der gebotenen Distanz und Kritikfähigkeit an eine Herausforderung herangegangen werden könnte. Mischen Sie daher Ihre Belegschaft und vereinen Sie bewusst unterschiedliche Charaktere miteinander.

Wachsen Sie mit Plan

Passende Mitarbeiter finden Sie unter den Stichworten Kreativität und Eigenständigkeit. Für das Startup Recruitment ist ein solches Personal unentbehrlich. Räumen Sie ihm unbedingt die nötigen Freiräume ein und stellen Sie gleichzeitig Optimierungen in Aussicht. Sorgen Sie von Beginn an für eine Wachstumskultur. Appellieren Sie einerseits an die hohe Selbstständigkeit der neuen Mitarbeiter und setzen Sie andererseits eine Agenda um. Schritt für Schritt entsteht schließlich eine Unternehmenskultur. Nicht nur zur Teamfindung, sondern auch für die Außendarstellung als unverwechselbare Marke spielt das Zusammenbleiben der Mannschaft eine große Rolle. Bei aller Verschiedenheit der einzelnen Mitarbeiter können sich Personalabgänge, zumal in der unmittelbaren Gründungsphase, verheerend auf die Stimmung auswirken. Wachsen Sie als kleines Unternehmen zusammen, bevor es Mitarbeiter zur Konkurrenz zieht. Eine schlagkräftige Startup-Belegschaft setzt sich aus erfahrenen Arbeitskräften und Einsteigern, aus deren Soft Skills und Sachverstand zusammen. Ebenfalls unverzichtbar sind unterschiedlich verteilte Fähigkeiten im Umgang mit Stress und bei der Entscheidungsfindung.

Verteilen Sie wichtige Aufgaben

Im Arbeitsalltag Ihres Startups sollten Sie auf einen Ausgleich von Vorgaben und kreativem Spielraum achten. Behalten Sie diesen Aspekt schon beim Personalrecruiting im Hinterkopf, denn nicht jeder Bewerber verfügt über eine solche Kompetenz. Merkmale eines angemessenen Umgangs untereinander sind:

  • Arbeitsziele für jeden Bereich eindeutig festlegen

  • Abgabe von Verantwortung an einzelne Kollegen

  • Klare Kommunikation bei der Aufgabenverteilung

  • Regelmäßiger Austausch aller Beteiligten mit konstruktiver Kritik

Das regelmäßige Verteilen von Aufgaben an Ihre Mitarbeiter stärkt deren Selbstbewusstsein. Folgen Sie dieser Linie von Beginn an und setzen Sie dadurch ein Signal, denn unmittelbare Kommunikation schafft Vertrauen und lässt Sympathie entstehen. Reduzieren Sie den internen elektronischen Austausch auf das Nötigste. Die persönliche Ebene senkt die Hemmschwelle, Kritik zu äußern. Sie wird positiv aufgenommen und als Vorschlag zur Verbesserung gewertet.

Eine Website für Ihr Personalrecruiting

Die eigene Website ist unverzichtbar: Ob drei Tage oder drei Monate, unabhängig vom Alter Ihres noch jungen Unternehmens sollte eine eigene Seite abrufbar sein. Halten Sie deren Gestaltung übersichtlich und rücken Sie eine Karriereseite mit den zu besetzenden Stellen ins Zentrum. Präsentieren Sie auch eine Zusammenfassung Ihrer Idee und der angedachten Entwicklung - es besuchen schließlich nicht nur potenzielle Angestellte Ihre Seite. Haben Sie bereits Mitarbeiter eingestellt, lohnen sich einige Testimonials. Präsentieren Sie die einzelnen Personen im Sinne der gewünschten Außenwirkung. Machen Sie sich klar, dass eine eigene Website auch bei einem Startup deutlich mehr darstellt als eine digitale Visitenkarte. Interessant ist sie vor allem für Suchmaschinennutzer, die nach bestimmten Vakanzen Ausschau halten. Für einen weitergehenden Kontakt nutzen Sie die sozialen Netzwerke. Auch um passende Mitarbeiter zu finden, lohnen sich XING oder LinkedIn. Vorsicht ist allerdings bei der Teamfindung über das eigene Netzwerk geboten: Vertrauen Sie ruhigen Gewissens auch der Kompetenz von Außenstehenden, die nicht Teil Ihres Netzwerks sind. Profitieren sie immer auch vom distanzierten Blick auf Sie und Ihr Startup. Personal, das über Kontakte dritten oder vierten Grades auf Sie aufmerksam wird, kann durch seine Distanz für einen wohltuenden Ausgleich innerhalb des bekanntschaftlich gehaltenen Personalgefüges sorgen.

Mit der richtigen Stellenausschreibung passende Mitarbeiter finden

Für ein erfolgreiches Startup Recruitment sollten Sie in jeder Stellenausschreibung den Ton treffen. Formulieren Sie inhaltlich konkret und gestalten Sie optisch ansprechend. Wichtig: Eine gedruckte Stellenausschreibung unterscheidet sich in diesen Punkten nicht von einer digital veröffentlichten. Lassen Sie drei Aspekte in Ihre Gestaltung einfließen:

  • Verwenden Sie eine Tonlage: Ihre Website, Ihre Social-Media-Präsenz und Ihr persönliches Auftreten sollten sich ähneln. Stärken Sie Ihr Firmenprofil durch einen einheitlichen Ausdruck.

  • Arbeiten Sie multimedial: Das parallele Arbeiten an verschiedenen Projekten ist eine Eigenschaft, die Sie als kleines Unternehmen von Ihren Mitarbeitern fordern sollten. Ähnliches gilt für das Bespielen der Kommunikationskanäle. Binden Sie daher auch Fotos und Videos in Ihr Personalrecruiting ein. Werfen Sie knappe filmische Schlaglichter auf den konkreten Unternehmensbereich und stellen Sie kurz die zukünftigen Kollegen vor.

  • Nennen Sie unbedingt einen Ansprechpartner: Das sollte eine Person sein, die auch telefonisch und vor Ort erreichbar ist. Das schöpferische Chaos eines Startups setzt Kräfte frei, die bei allem kreativen Arbeitsfluss die Erreichbarkeit einer zuständigen Person im Startup nicht beeinträchtigen sollte.

Teamfindung über Jobbörsen und private Profile

Jobportale oder Börsen sind wichtige Plattformen für jedes Startup Recruitment – unabhängig vom konkreten Arbeitsverhältnis bzw. der Branche. Einige Portale sind speziell auf das Personalrecruiting kleiner Unternehmen zugeschnitten und richten sich entsprechend an Berufseinsteiger.

Binden Sie aber auch Ihre bereits vorhandenen Mitarbeiter in die Suche nach neuem Personal ein. Weiterempfehlungen finden vor allem in sozialen Netzwerken statt. Bitten Sie Ihre Mitarbeiter, Stellenanzeigen zu teilen, und tun Sie das auch auf Ihrer privaten Seite. Regelmäßige Posts mit Fotos aus Ihrem Unternehmensalltag flankieren Ihr Startup Recruitment. Fragen Sie darüber hinaus Ihre Mitarbeiter nach konkreten Personal-Empfehlungen und belohnen Sie erfolgreiche Vermittlungen. Die Beteiligung am Personalrecruiting stärkt den Zusammenhalt und fördert das Arbeitsklima. Da Startups prinzipiell ausgelastet sind, wird niemand neue Kollegen als Konkurrenz betrachten. Im Gegenteil: Über persönliche Empfehlungen beeinflussen Mitarbeiter ihr berufliches Umfeld und werten die Arbeitsatmosphäre auf.

Der 5-Punkte-Plan für das Auswahlgespräch

Ob für die Suche im Netzwerk oder als Vorbereitung für ein Bewerbergespräch: Fassen Sie die wichtigsten Faktoren zusammen, mit denen Sie einen möglichen Kandidaten für Ihr Unternehmen auf die richtige Eignung prüfen. Legen Sie ihm fünf bedeutende Vorzüge dar, die eine Mitarbeit in Ihrem aufstrebenden Unternehmen bietet:

  • Problemlösung: Vermitteln Sie authentisch, weshalb gerade Ihre Idee unverzichtbar ist und sich auf Dauer am Markt beweisen wird. Gehen Sie dabei auf den Mitarbeiter als potenziellen Konsumenten eines Ihrer Produkte ein. Ihr Unternehmen ist wichtig, weil es das Leben der Menschen noch besser macht.

  • Stabiles Startup: Die Finanzierung steht und gewährleistet ein souveränes Arbeiten mit einem wachsenden Mitarbeiterstamm. Stellen Sie die positive Entwicklung in den Vordergrund. Es gilt: Der Ausbau der Firma führt zur Anhebung des Gehalts und ermöglicht einen schnelle Aufstieg.

  • Phase: Legen Sie deutlich, aber nicht zu detailliert, den Stand der Entwicklung dar. Unterrichten Sie den Bewerber über die Investitionsphase, in der Sie sich befinden. Signalisieren Sie ihm, dass er ein wichtiger Bestandteil ist, um die Firma von dieser Phase in die nächste zu führen.

  • Masterplan: Vertiefen Sie die Entwicklung. Nennen Sie einen Stufenplan für die kommenden Monate und Jahre. Zeigen Sie diesbezüglich Kontinuität und den festen Willen, mögliche Herausforderungen nicht nur anzugehen, sondern auch zum Vorteil des eigenen Unternehmens mit Bravour zu meistern.

  • Extras: Verweisen Sie auf den Zusammenhalt der Belegschaft. Zählen Sie Extras wie gemeinsame Unternehmungen oder Gratis-Verpflegung auf.

Jetzt geht's los – es fehlen nur noch die Mitarbeiter. Nachdem Geld- und Büroangelegenheiten geklärt sind, steht das Personalrecruiting an. Eine wichtige Herausforderung, die Sie unmittelbar angehen sollten. Erfahren Sie in unserem kostenlosen E-Book alles über die erfolgreichen Schritte zum Aufbau eines hungrigen Verkaufsteams. So gelangen Sie an Top-Verstärkungen und kurbeln das Wachstum Ihres Startups an.

Lesen Sie unser kostenloses E-Book!