Die Digitalisierung des öffentlichen Sektors in Deutschland muss dringend beschleunigt werden: Das hat die Pandemie deutlich gezeigt. Bis Ende 2022 soll ein Großteil der Verwaltungsleistungen online zur Verfügung stehen. Also eine große Chance für den öffentlichen Sektor, in der digitalen Transformation einen deutlichen Sprung nach vorne zu machen. Für eine fristgerechte Digitalisierung bedarf es schnell implementierbarer, sicherer und flexibler Lösungen. Deloitte stellt Projekte vor, in denen die bewährte Software ‘Salesforce’ als ein individuell erweiterbareres Baukastensystem – insbesondere im Fördermittelmanagement – eingesetzt wurde.


Digitale Low-Code-Plattform für ein integriertes Fördermittelmanagement

Wie einfach, schnell und kosteneffizient technologische Lösungen im öffentlichen Sektor implementiert werden können, zeigt im Folgenden das Projekt zur Digitalisierung von Fördermittelmanagement, das von Deloitte für das Bundesland Nordrhein-Westfalen konzipiert und erfolgreich umgesetzt wurde:

Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG), welches im Jahre 2020 als Konsequenz der COVID-19-Pandemie verabschiedet wurde, ist ein Fördermittelprogramm des Bundes mit dem Ziel, die Digitalisierung deutscher Krankenhäuser voranzutreiben. Nordrhein-Westfalen als bevölkerungsreichstes deutsches Bundesland ist für rund 1.400 Anträge mit einem Gesamtfördervolumen von rund 900 Mio. Euro zuständig. Angesichts des hohen Arbeitsaufkommens wurde Deloitte ursprünglich gebeten, editierbare PDFs mit Ausfüllhilfen für den Fördermittelantragsprozess zu erstellen.


Online-Plattform und digitale Prozessabbildung: Beschleunigung der Antragsbearbeitung

Statt der gewünschten editierbaren PDFs bot sich die Umsetzung als volldigitale Online-Lösung auf einer Antragsplattform an. Diese vereinfacht die Antragsstellung für die Krankenhausträger, vermindert die Bearbeitungszeit durch die Sachbearbeiter und beinhaltet erstmalig eine Schnittstelle zum neu aufgesetzten Bundesportal zur automatischen Weiterleitung der Anträge an den Bund.

Innerhalb von drei Monaten konnte die Lösung implementiert und getestet werden, wobei das Online-Portal schon nach zwei Monaten pünktlich zur fristgerechten Einreichung der Anträge live ging. Diese schnelle Umsetzung wurde durch die Expertise von Deloitte und das Baukastensystem der Salesforce-Lösung ermöglicht. Der Einsatz dieser Low-Code-Plattform bietet erhebliche Vorteile:

• Kürzere Entwicklungszeit

• Moderne Architektur & einfache Handhabe

• Einfache Integration

• Hohe Sicherheit

• Kosteneffizienz
 

 

Startschuss für eine vollständige Digitalisierung im öffentlichen Sektor?

Die digitale Lösung konnte planmäßig implementiert werden. Zudem konnte eine schnelle, fristgerechte und übersichtliche Antragsprüfung durchgeführt und eingehalten werden. Echtzeitdaten zu den Anträgen, deren Status und Aufschlüsselung sind nun jederzeit zugänglich und einsehbar.

In der Zukunft kann diese Lösung als Modell für weitere Fördermittelmanagement-Projekte eingesetzt und weiterentwickelt werden.


Ein Blick in die Zukunft

Die Global Assets and Solutions Group (ASG) powered by Salesforce & Deloitte bietet hiermit die Möglichkeit, volldigitale Lösungen noch schneller und effizienter zu implementieren.

Für weitere Informationen zum Fallbeispiel und zur Low-Code-Plattform-Lösung, die auch für andere Fördermittelprogramme adaptier- und einsetzbar ist, können Sie sich hier das Whitepaper herunterladen.