Engel & Völkers: "Dreamforce bietet Anwendern eine neue Perspektive"

Engel & Völkers ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen in der Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien. Beratung, Vermietung, Verkauf oder Bewertungen rund um Immobilien sind die Kernkompetenzen der rund 4.500 Mitarbeiter. Vergangenes Jahr war Jennifer Rohde, Social Media Managerin des Unternehmens in Hamburg, bei der Dreamforce in San Francisco mit dabei. In unserem Interview erklärt sie, warum sich salesforce.com Kunden die Dreamforce nicht entgehen lassen sollten:

Was hat Ihnen an der Dreamforce 2012 besonders gefallen?

Die Atmosphäre und den Spirit von salesforce.com zu erleben, war ein einmaliges Erlebnis – nicht zuletzt weil es ein so internationaler Event mit aufregenden Sprechern ist. Interessant fand ich die Keynote am ersten offiziellen Tag und natürlich Marc Benioff. Man kennt ihn ja aus Videos, aber live ist er natürlich ein besonderes Erlebnis. Genauso ging es mir mit Tony Robbins und seinem Vortrag zum Thema Selbstmotivation. Sehr spannend war für mich die Marketing Cloud Präsentation. Gerade wenn man noch  nicht so tief in den Produkten steckt, versteht man wie vielfältig sie eingesetzt werden können. Der amerikanische Markt ist uns da in mancherlei Hinsicht voraus. Ein großartiges Highlight war natürlich auch die Show der Red Hot Chili Peppers!

Jennifer RohdeWas hat es Ihnen gebracht?

Die Dreamforce bietet Anwendern eine neue Perspektive, weil man im Alltag sehr auf seine eigenen Prozesse fixiert ist. Ich komme aus der Immobilienbranche und arbeite mit der Sales Cloud. Daher habe ich mir Schwerpunkte festgelegt, auf die ich mich konzentrieren wollte: Analytics und Reporting. Als Administrator unserer Firma war es mir wichtig, auch andere Administratoren kennenzulernen und durch das Networking neue Einblicke zu gewinnen. Das war sehr bereichernd und sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Befindet man sich in einem guten Gespräch, sollte man im Zweifel sogar lieber eine Session ausfallen lassen.

Mit unserem Gespräch erhoffen wir uns natürlich den einen oder anderen Tipp für zukünftige Besucher der Dreamforce. Was würden Sie unseren Newbies raten?

Das Erlebnis Dreamforce ist schwierig zu beschreiben, weil so viel geboten wird. Daher ist mein Rat an neue Teilnehmer, dass sie sich vor der Anreise überlegen sollten, was sie erleben und lernen möchten. Jeder sollte sich fragen:  „Was sind meine Top 5 Themen?“. Allein in der Expo finden sich über 100 Aussteller, daher ist es schlicht unmöglich alles mitzunehmen. Wenn man im Team fährt, kann man sich das einteilen und sich gegenseitig über Neues und Wissenswertes updaten.

Mehr Informationen zur Dreamforce 2013:

Dreamforce 2013: Vier Argumente für Ihren Chef

Fünf Gründe, warum Sie die Dreamforce 2013 auf keinen Fall verpassen sollten

Dreamforce 2013: Vier Bücher, die Sie vorher lesen sollten

 Dreamforce