„Hour of Code“: Hallo Münchner Schulen – wir kommen gern vorbei!

85 Prozent der 12- bis 13-Jährigen nutzen ein Smartphone – doch wie sieht es mit den Informatikkenntnissen von Kindern aus? Die „Hour of Code“ ist eine globale Bewegung, die speziell die stärkere Beteiligung von Mädchen an Informatik fördert, indem sie Informatik an mehr Schulen verfügbar macht.

Gezielte Förderung von Mädchen

Salesforce unterstützt diese Initiative in verschiedenen Ländern – auch in Deutschland. So möchten speziell unsere deutschen IT-Spezialistinnen in diesem Jahr die „Hour of Code“ in deutsche Schulen bringen. Wir Salesforce Frauen wollen mit unserer langjährigen IT-Praxis Vorbild für die Mädchen sein.

Hier unser Aufruf an die Verantwortlichen in den Schulen in und um München: Kommen Sie auf uns zu!

Gern veranstalten wir auch an Ihrer Schule eine „Hour of Code“.

Die Erfahrung zeigt: Das ideale Alter für die Übungen ist 8 bis 12 Jahre. Voraussetzung für eine „Hour of Code“ an Ihrer Schule ist lediglich ein Computerraum mit Internetzugang. Schülerinnen und Schüler können auch gern Gruppen bilden, um die Übungen im Team zu absolvieren.

Fazit: Minimaler Vorbereitungsaufwand für die Schule – maximaler positiver Effekt für die Schülerinnen und Schüler

Sie sind interessiert? Dann wenden Sie sich doch einfach an meine Kollegin Laura Saier! Füllen Sie das Kontaktformular aus und schreiben Sie in das Freifeld „Interesse an Hour of Code – bitte an Laura Saier weiterleiten!“ Sie meldet sich dann umgehend bei Ihnen.

Was passiert in der „Hour of Code“?

Innerhalb von einer Stunde können Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Online Tutorials Informatik ausprobieren. Primäres Ziel ist, den Kindern Spaß am Programmieren zu vermitteln und dabei Kreativität, Logikverständnis und Problemlösungskompetenz zu fördern – wichtige Grundlagen für den Erfolg im Berufsleben des 21. Jahrhunderts!

In der „Hour of Code“ können die Kinder einen eigenen vollständigen Code spielerisch, das heißt per Drag & Drop, erstellen. Dieser Code steuert Spielfiguren und löst dabei Aufgaben.

„Hour of Code“ bei Salesforce

Erste Erfahrungen haben wir bereits mit unseren eigenen Kindern gesammelt, die wir in unser Münchner Büro zu einer „Hour of Code“ eingeladen haben. Damit konnten wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Auf der einen Seite hatten die Kids Gelegenheit, Mamas & Papas Arbeitsplatz kennenzulernen, zum anderen sind sie spielerisch an die Logik des Codierens herangeführt worden. Der Zuspruch war entsprechend groß, so dass wir circa 20 Kinder – Jungen und Mädchen im Alter von 5 bis 15 Jahren – begrüßen konnten.

Salesforce Eltern engagieren sich an den Schulen ihrer Kinder

Die Begeisterung der Salesforce Eltern, die das Event begleitet haben, war so riesig, dass jetzt viele Eltern selbst an die Schulen Ihrer Kinder herantreten und die „Hour of Code“ vor Ort durchführen. Alle weiteren Schulen wollen wir mit diesem Aufruf erreichen. Bitte weitersagen!