Die Salesforce World Tour in München: Das waren die Highlights

Für alle, die gestern nicht zu Gast auf der Salesforce World Tour in München waren, haben wir hier die Highlights der Veranstaltung im Überblick:

Keynote von Marc Benioff

Da können Sie fragen, wen Sie wollen: Unser CEO und Unternehmensgründer Marc Benioff betritt nicht die Bühne, er „erscheint“, und versteht es dann, sein Publikum (mehr als 7.100 registrierte Besucher!) zu begeistern. Obwohl die Keynote fast zwei Stunden gedauert hat, war keine Minute langweilig. Der Grund liegt wohl darin, dass es bei einem solchen Salesforce Event eben keine Vooorträge (gähn!) gibt, sondern „großes Kino“ – im Dialog mit den Keynote-Gästen. Diese waren – in alphabetischer Reihenfolge:

  • Ulrik Nehammer, CEO, Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG – er präsentierte wie sein Unternehmen dank Salesforce in der Lage ist, jedem Endkunden individuell anzusprechen. Aber: Salesforce kommt nicht nur im Endkundenmarketing zum Einsatz, sondern wird zum Beispiel auch zur Optimierung des Vertriebs genutzt, wie Sie in diesem Video sehen können.

  • Hagen Rickmann, Director Business, Member of the Board Telekom Deutschland – er verkündete, dass Salesforce ab August 2015 in Deutschland mit einem eigenen Rechenzentrum in Frankfurt vor Ort sein wird. Lynn-Kristin Thorenz, Director Research Consulting bei IDC, erklärt dazu in unserem Video: „Salesforce hat mit der Eröffnung des Rechenzentrums in Deutschland den Kunden zugehört und beweist hiermit ein starkes Commitment für den deutschen Markt.“

  • Ralf Sammeck, Mitglied der Konzernleitung bei der Koenig Bauer Group – er zeigte live und in Farbe, wie der älteste und weltweit zweitgrößte Druckmaschinenhersteller der Welt Salesforce nutzt, um seine Kunden zu begeistern. Wie Sie hier sehen können, ist Ralf Sammeck davon überzeugt: „Agilität und Schnelligkeit entscheiden, wer im Markt Erfolg hat!“. Und er gibt zu „Ganz ehrlich gesagt – Managen ohne Saesforce kann ich mir heute überhaupt nicht mehr vorstellen!“

Mehr als eine Milliarde Dollar Investment in Deutschland

Marc Benioff hat große Pläne in Deutschland. So verriet er dem Münchner Publikum, dass er hier in den nächsten fünf Jahren mehr als eine Milliarde US-Dollar investieren wird. Dies können Sie genauer in den folgenden beiden Presseberichten nachlesen:

  • IT Times: „SAP-Rivale Salesforce will 1,0 Mrd. Dollar in Deutschland investieren“ – Zitat:
    „Benioff glaubt, dass es keinen aufregenderen Technologie-Markt in der Welt gibt, als Deutschland. Kunden will Salesforce.com durch seine Investitionsoffensive vor allem im Bereich der Automobil-Industrie und im Maschinenbau gewinnen. Hersteller müssten sich bewegen und dem Wandel der Zeit anpassen, ansonsten drohe die „Ubersierung“.
  • Bloomberg Business: „Salesforce’s Benioff Says SAP Rebuffed His ‘Olive Branch’“ – Zitat:
    „Benioff has spent the past weeks in Europe, pitching to customers in Germany, […] and even meeting the Pope in the Vatican. During a speech […] he said Salesforce plans to invest more than $1 billion in Germany over the next five years as the company seeks to add customers in industries including automobile and machinery. Its first German data center, operated by Deutsche Telekom AG, will open next month near Frankfurt.“

Wer jetzt neugierig geworden ist, der kann sich hier die Keynote mit Marc Benioff ansehen.

Prognosen von IDC

Im Rahmen der Salesforce World Tour wurde die neueste Studie von IDC vorgestellt. Laut den Analysten wird die „Salesforce Economy“ (das Salesforce Ökosystem aus Kunden, Partnern und Entwicklern) bis 2018 in Deutschland mehr als 2,9 Milliarden Euro zum Bruttoinlandsprodukt beitragen und 17.000 neue Jobs schaffen.

Und wenn Sie jetzt sagen, „Schade, dass ich nicht dabei war“, dann dürfen wir Ihnen verraten: Das nächste Cloud Event steht bereits vor der Tür: Vom 15. bis 18. September findet die Dreamforce in San Francisco statt!