Pünktlich zum diesjährigen Oktoberfest in München trifft sich vom 25. bis 27. September bei der Bits & Pretzels wieder die internationale Start-Up-Szene im ICM (International Congress Center Munich) auf dem Messegelände und der Theresienwiese. Wer da denkt, dass es dort eine Mordsgaudi geben wird, hat vollkommen recht. Denn am dritten Tag zieht die Bits & Pretzels mit tausenden von Gründern ins Schottenhamel-Festzelt auf der Wiesn, um dort in entspannter Atmosphäre zu feiern.

Allerdings geht es bei diesem einzigartigen Event nicht in erster Linie ums Maßkrug-Stemmen, Fingerhakeln oder Biertrinken mit gleichgesinnten Gründern und Investoren. So liegt 2016 der Fokus der ersten beiden Veranstaltungstage auf dem klaren Mehrwert inspirierender Keynotes, Podiumsdiskussionen und exklusiver Workshops – durchgeführt von den innovativsten und spannendsten Entrepreneuren und Experten aus aller Welt.

Bits & Pretzels bringt Ende September mehr als 5.000 Teilnehmer an der Isar zusammen – Start-ups, Venture-Capital-Gesellschaften, Investoren, Journalisten, Blogger und Konzerne, die sich alle mit Leidenschaft in dieser spannenden Gründerszene bewegen. Kurz gesagt: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können während dieser drei Tage in München die neuesten Technologien kennenlernen, sich weiter vernetzen und mehr aktuelle Trends des digitalen Business erleben als an irgendeinem anderen Ort in Deutschland.

Die Referenten: Crème de la Crème der Gründerszene

Die Weltklasse-Referenten und Start-up-Experten, die Bits & Pretzels 2016 mit ins Boot geholt hat, zeigen Ihrem Start-up ungeahnte Möglichkeiten zur weiteren Entwicklung auf. Nutzen Sie bei einem der unzähligen Programmpunkte und Podiumsdiskussionen die Gelegenheit, sich weiter in der Szene zu vernetzen und Ihr Know-How aufzufrischen. Lernen Sie Best Practice-Beispiele kennen und erfahren Sie, wie Sie mit diesen Erfahrungen Ihre eigenen Unternehmensziele und Business-Ideen besser erreichen können.

Die Sprecher auf dem Kongress und „Table Captains“ im Wiesn-Festzelt – darunter Vertreter von Presse, Wirtschaft und Bildung – unterstreichen die Einzigartigkeit dieses Events. Dazu zählen unter anderem Richard Branson, Gründer der Fluglinie Virgin, und die House of Cards-Legende und Tech-Investor Kevin Spacey. Ebenso Vertreter von jungen Erfolgsunternehmen wie Airbnb, Evernote, Kajak, Home24, Runtastic, Delivery Hero oder King.com. Bits & Pretzels schafft rund um das Münchner Oktoberfest also ein einzigartiges Netzwerk und fördert damit die immens wichtigen Beziehungen zwischen Gründern, Investoren und Medien.

Themen-Cluster: Die sechs Kernbereiche des Events

Die Veranstaltung ist in diesem Jahr in insgesamt sechs Cluster aufgeteilt, in denen die wichtigsten Trends des digitalen Unternehmertums abgebildet werden. Auf Basis dieser Kernbereiche finden Gründer, Investoren und Journalisten optimale Wege und Möglichkeiten, sich zu vernetzen und auf die bestmögliche Art und Weise neue Kontakte zu knüpfen. Auf diese sechs Themencluster können Sie Sich freuen:

  • Die Zukunft des Handels
  • Mobilität mit mehr Tempo
  • Veränderter Lifestyle
  • Das anspruchsvolle Internet der Dinge
  • Smarte Unternehmen
  • Das große Geld

Schneller wachsen – dank besserem Blick auf die Kunden

Vor gar nicht allzu langer Zeit war Salesforce auch noch ein Start-up. Doch mittlerweile sind wir zum weltweit führenden Anbieter von Cloud-Lösungen für Vertrieb, Service, Marketing, App-Entwicklung, Analytics und Datenanalyse gewachsen. Während all dieser Jahre blieben wir uns aber immer treu: Um derart nachhaltige Innovationen entwickeln zu können, haben wir immer auf das Vertrauen unserer Kunden gesetzt und sie zu jeder Zeit in den Mittelpunkt unserer Tätigkeit gerückt.

Deshalb bieten wir auch auf der diesjährigen Bits & Pretzels unseren Kunden die Möglichkeit, sich und Ihre Ideen einem großen Publikum vorzustellen. Salesforce hat führende Entrepreneure und erfolgreiche Start-ups nach München eingeladen und wird sich darum kümmern, dass Sie mit ihnen Kontakte knüpfen und von ihren Erfahrungen profitieren können.

Breakout-Session mit Salesforce-Kunden

Die ständige Weiterentwicklung von Technologien führt zu einer zunehmenden Vernetzung zwischen jedem und allem. Es gibt schlichtweg Milliarden miteinander verbundener Produkte, Geräte und Sensoren um uns herum, die tagtäglich Billionen von Interaktionen mit und zwischen Kunden erzeugen. Vor allem das Smartphone entwickelt sich dabei zum Kristallisationspunkt dieser Vernetzung. Die digitale Revolution hat Einfluss auf alle Branchen und Unternehmen sowie auf sämtliche Geschäftsmodelle und -prozesse.

In diesen dynamischen und innovativen Zeiten finden Start-ups mehr Möglichkeiten denn je, ihre Branchen und Märkte umzugestalten und neu zu definieren – und sich mit ihren Kunden auf eine ganz neuartige Art und Weise zu vernetzen. Clevere Gründer wissen bereits, dass sie sich fokussieren, schnell handeln und mit wenig Personal und Ressourcen noch mehr erreichen müssen. Um langfristiges Wachstum zu erreichen, bedarf es deshalb innovativer Lösungen für die eigene Organisation.

Erfolgreiche Start-ups aller Branchen vertrauen darum auf digitale Technologien und eine Plattform, die Prozesse automatisiert, erfasste Daten sinnvoll nutzt und so alle Bereiche des Unternehmens durch die enge Vernetzung von Vertrieb, Service, Marketing und App-Entwicklung optimiert.

Wenn Sie als junges Unternehmen bereit sind, Ihr Wachstum in neue Höhen zu katapultieren und Ihre Marke in einer Welt, die zunehmend vom Verbraucher bestimmt wird, fest zu etablieren, dann sollten Sie auf der Bits & Pretzels 2016 Teil des aufregenden Dialogs zwischen marktverändernden Start-ups und dem führendem Anbieter für Cloud-Lösungen werden.

Auf unserer Breakout-Session „Smart Company” am Sonntag 25.9. von 11.50 – 12.50 Uhr können Sie jede Menge lernen von:

  • Daniel Krauss, Mitgründer und CIO, FlixBus
  • Fabian Wesemann, Mitgründer und Verantwortlicher für Business Development & Globalisierung, FinanceFox
  • Bernd Wagner, VP Marketing Cloud, Salesforce

Sie können uns übrigens auch gerne am Stand „U4” in der „Smart Company Area” treffen. Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin.