Rund 12 Millionen Menschen in Deutschland hören so schlecht, dass sie ein Hörgerät tragen sollten. Das hat eine repräsentative Untersuchung der Jade Hochschule in Oldenburg festgestellt. Dennoch vermeiden viele Menschen aus falscher Scham oder Eitelkeit den Gang zum Ohrenarzt oder Hörgeräteakustiker. Stattdessen strengen sie sich entweder besonders an oder meiden schwierige Situationen. Um Aufklärungsarbeit zu leisten und es Betroffenen zu erleichtern, nach Informationen zu suchen sowie einen ersten Kontakt mit Experten aufzunehmen, haben Paul Crusius und Dr. Marco Vietor 2011 das Online-Beratungsportal audibene gegründet.

Dass sie mit ihrer Geschäftsidee genau richtig lagen, bestätigt die Erfolgsgeschichte des Start-Ups: Während die beiden Gründer zu Beginn im Wohnzimmer an zwei Schreibtischen saßen und mit den ersten Kunden telefonierten, führen mittlerweile 400 Mitarbeiter mehrere Tausend Gespräche am Tag und vermitteln Menschen mit Hörminderung an mehr als 2.500 Partnerakustiker in 12 Ländern. Von Anfang an setzten die Gründer dabei auf die Salesforce Plattform, die als zentraler Daten-Hub und technologische Basis für eine hohe Servicequalität für Endkunden und Partner sorgt.

Lesen Sie in unserer Referenzstory, wie der Online-Akustiker mit Hilfe der Salesforce-Plattform zum größten Beratungsportal zum Thema Schwerhörigkeit in ganz Europa wurde und welche Innovationsprojekte als nächstes geplant sind.