Wir setzen Cookies ein, um Interaktionen mit unseren Webseiten und Diensten einfacher zu machen und zu verbessern, um besser zu verstehen wie unsere Webseiten und Dienste genutzt werden und um Werbemaßnahmen zu personalisieren. Hier erfahren Sie mehr zum Einsatz von Cookies und Ihren Wahlmöglichkeiten. Durch die Weiternutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.

Der größte Teil der Immobiliensuche findet heutzutage via Internet statt, mehr als zwei Drittel aller Deutschen finden ihre Wunschimmobilie im Netz. Kein Wunder, denn bei der Internetsuche lässt sich via Suchmaske die Anzeigenflut ganz individuell nach den eigenen Vorstellungen filtern. Nicht nur die gängigen Stellschrauben wie Wohnort oder Größe der Wohnung können eingestellt werden, sondern auch Sonderwünsche wie Balkon, Garage oder Gäste-WC. Einer der großen Treiber und auch Profiteure dieses Trends ist ImmobilienScout 24. Die Plattform hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1998 zum führenden Online-Marktplatz mit über 12 Millionen Besuchern pro Monat entwickelt. Basis hierfür ist nicht nur das große Wohnungs- und Hausangebot, sondern auch die umfassende Internet- und Leistungsanalyse sowie ein überzeugender Service. Denn nicht zufällig liegt das Unternehmen seit Jahren immer ganz weit vorne bei unterschiedlichen Vergleichstests.

Um die Interessen von Anbietern, Käufern und Mietern gleichermaßen bestens zu erfüllen, setzt ImmobilienScout24 bereits seit 2010 auf die Salesforce Plattform. Nach der Optimierung des Vertriebs spielte dabei auch die weitere Verbesserung des Serviceangebots eine entscheidende Rolle. Heute ermöglicht der komplette Überblick über alle Stamm- und Vertragsdaten inklusive der Servicehistorie dem Kundendienstmitarbeiter, noch einfacher und schneller zu helfen. Das hat sich auch bereits durch eine weiter gestiegene Kundenzufriedenheit ausgezahlt.

Erfahren Sie mehr darüber, wie die verschiedenen Salesforce-Lösungen bei ImmobilienScout24 für schnellere Geschäftsprozesse und mehr Kundennähe sorgen, welche Rolle dabei das so genannte Accelerator Programm gespielt hat und warum der Ausbau der Salesforce-Nutzung damit noch lange nicht zu Ende ist.