Deutschland ist ein Land der Jogger: Rund 21 Millionen Menschen schnüren zumindest gelegentlich ihre Laufschuhe - etwa 7,4 Millionen davon sogar regelmäßig. Gute Gründe gibt es viele: Neben dem Verlust unerwünschter Pfunde stärkt es das Immunsystem sowie die Knochen und verbessert den Stoffwechsel. Ganz nebenbei hebt Laufen auch noch die Stimmung - und zwar nicht nur, weil der Sportler stolz darauf ist, seine Faulheit überwunden zu haben. Da die Bewegung vermehrt Sauerstoff in die Gefäße schleust, setzt der Organismus Hormone frei, die ein Hochgefühl verursachen.

Damit Joggen jedoch keine unerwünschten gesundheitlichen Nebenwirkungen mit sich bringt, spielt eine geeignete Ausrüstung die Schlüsselrolle: neben der richtigen Kleidung gehören dazu auch bequeme und gelenkschonende Laufschuhe. Dessen waren sich auch die Gründer der Schweizer Laufschuhmarke On bewusst und haben im Jahr 2010 aus Gartenschlauchteilen ein außergewöhnlich leichtes Modell entwickelt, das leicht wie eine Feder ist und dem Träger das Gefühl gibt, auf Wolken zu Laufen. Und dieser Prototyp war für den ehemaligen Spitzenläufer Olivier Bernhard und seine Freunde David Allemann sowie Caspar Coppetti der Grundstein für eine echte Erfolgsgeschichte im hart umkämpften Sportausrüster-Markt.

Längst ist das Unternehmen in ganz Europa tätig und die Schuhe mit Modellnamen wie Cloud, Cloudflyer oder Cloudsurfer wurden bereits mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Auch Top-Triathleten wie die Schweizerin Nicola Spirig oder der Deutsche Andreas Dreitz sind von den Schuhen begeistert: „Bei On merkt man, dass Athleten Innovation für Athleten entwickeln. Mit On werde ich trotz höheren Trainingsdistanzen weniger schnell müde, laufe schneller und habe noch Spaß dabei“, freut sich Spirig. Auch in Deutschland gehört die Laufschuhschmiede mittlerweile zu den Top-5-Anbietern. Aber nicht nur die Laufschuhmodelle haben die Wolke im Namen, auch die technologische Basis für die Gewährleistung maximaler Kundennähe und die Umsetzung der dahinterliegenden Prozesse kommt aus der Cloud.

Erfahren Sie in unserer Kundenreferenz mehr über die Erfolgsgeschichte des Schweizer Unternehmens und warum es für die Umsetzung seiner kundenzentrierten Strategie von Anfang an auf die Salesforce Plattform setzt.