Viele Unternehmen definieren heute Werte für ihr Unternehmen - bei Salesforce leben wir diese Werte konsequent und orientieren uns tagtäglich daran, allen voran steht der Wert der Gleichheit. Darunter verstehen wir bedingungslosen Respekt für jeden Menschen, unabhängig von Herkunft, sexueller Identität oder Religionszugehörigkeit. Und gerade weil wir höchsten Wert darauf legen, Angestellte mit den unterschiedlichsten Hintergründen zu beschäftigen, sind wir so erfolgreich.

Wir leben in einer sich auf verschiedenen Ebenen rapide verändernden Welt, sei es in technologischer, wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Hinsicht. Dieser Wandel verunsichert viele Menschen. Dies kann und darf jedoch keine Rechtfertigung dafür sein, die Werte, die Deutschland ausmachen, mit Füßen zu treten. Aber leider ist genau das in Chemnitz und Köthen passiert.

Es ist für mich persönlich – wie auch Millionen andere Bürger dieses Landes– nicht nachvollziehbar, wie sich diese laute Minderheit erdreisten kann, ihre Mitmenschen derart respektlos zu behandeln. Nur weil sie eine andere Sprache sprechen, eine andere Hautfarbe haben, einer anderen Religion angehören oder in einem anderen Land geboren wurden.

Unternehmen sollten Verantwortung übernehmen und sich zu den gesellschaftlichen Entwicklungen positionieren. Wir Führungskräfte müssen Haltung zeigen und unsere Stimme erheben. Wir sind nicht nur den Shareholdern gegenüber verpflichtet, sondern allen Stakeholdern: unseren Kunden, Mitarbeitern, Partnern und deren erweiterter Community.

Unglaublich viele unserer Mitarbeiter bei Salesforce in Deutschland haben mich aufgefordert und ermutigt, in unser aller Namen Stellung zu den jüngsten Ereignissen zu beziehen. Wir wollen nicht zur stillen Mehrheit gehören, die mit Hass und Spaltung zwar nicht einverstanden ist, aber dennoch nichts dagegen tut. Deshalb tue ich das, was jeder Mensch tun kann: Meine Stimme erheben. Und Stellung beziehen: Für Vielfalt, Toleranz und Menschlichkeit. Und das tue ich heute sowohl als Privatperson als auch im Namen von Salesforce Deutschland. Ich erhebe meine Stimme. Weil ich nicht zur stillen Mehrheit gehören will.

Die Vielfalt einer Gesellschaft, in der alle Kulturen frei leben können, mit Toleranz, Verständnis und Mitgefühl als starke, verbindende Elemente, ist wertvoll und schützenswert. Weil all diese Menschen so unendlich bereichernd sind und unsere gemeinsame Kultur veredeln. Ich möchte von diesen Menschen umgeben sein, weil es genau diejenigen sind, die mich voranbringen – mich als Person, unsere Unternehmen, unsere Vereine oder Parteien. Die uns alle voranbringen, unsere Gesellschaft.

Bei Salesforce Deutschland glauben wir an eine offene, freie, multikulturelle Gesellschaft, die auf Toleranz, Mitgefühl, Zusammengehörigkeit und Verständnis gebaut ist. Eine Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Rechte haben – auch das Recht, verschieden zu sein. Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der die Menschen einander zuhören. In der wir jeden Tag versuchen, voneinander zu lernen. Ganz einfach.

Das sind unsere Werte. Und ich bin überzeugt: damit können sich auch viele Deutsche identifizieren.