Unser Chairman und CEO Marc Benioff hat vor ein paar Tagen einen aufrichtigen Brief an unsere Kunden gepostet – und ich schließe mich seinen Gedanken an. Bei Salesforce stehen die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Familien und Communities an erster Stelle, und dies gilt auch für die Commerce Cloud. Wir konzentrieren uns unermüdlich auf Ihren Erfolg. 

Als CEO für die Commerce Cloud hatte ich diese Woche Gelegenheit, mit vielen von Ihnen zu sprechen. Und wie erwartet verändert sich der Fokus von Gesprächen über E-Commerce. Das Wichtigste für Sie ist die Kontinuität unseres Service. Sie sehen Spitzenaufkommen an Traffic und Transaktionen. Ihre Auftragsverwaltungssysteme sind in ständiger Bewegung. Und Sie nutzen Ihre Website, um mit Ihren Kunden fast in Echtzeit zu kommunizieren. Sie brauchen Flexibilität und Zuverlässigkeit. Das verstehen wir.

Die Commerce Cloud unterstützt Unternehmen jeder Größe, an jedem Ort und in jeder Branche – während dieser Krise und danach. Wir sind ständig im Gespräch, um sicherzustellen, dass Ihr Geschäftsbetrieb auch weiterhin normal abläuft. Aber wir hören von Ihnen, dass die Beeinträchtigung gewohnter Abläufe in letzter Zeit Anlass zur Sorge über die Zuverlässigkeit Ihrer Website gibt. 

Hier ein paar Anregungen zur Aufrechterhaltung des Betriebs Ihrer E-Commerce-Site in unberechenbaren Zeiten:

  1. Kritische Workflows überprüfen: Halten Sie täglich funktionsübergreifende Kurzbesprechungen mit wichtigen Partnern ab. Bei uns nehmen daran Führungs-, Technik-, Produkt-, Support- und Kundenerfolgsteams teil. Diese Teams müssen Risiken ermitteln und Zuständigkeiten für die im Verlauf der Situation nötigen Korrekturen und Veränderungen in Echtzeit zuweisen.

  2. Zuverlässigkeit des VPN gewährleisten: Wir unterstützen gewöhnlich flexibles Arbeiten für unsere ganze Belegschaft, und daher arbeiten jeden Tag ca. 25 bis 50 % unserer Mitarbeiter standortfern und sicher. Aber das ist nicht bei allen Unternehmen der Fall, und Ihr Unternehmens-VPN wird nun vielleicht erstmals auf die Probe gestellt. Besprechen Sie sich mit Providern, fordern Sie zusätzliche Unterstützung an und beschränken Sie die Logins von Mitarbeitern auf kritisches Betriebspersonal für die Website, wenn eine schnelle Problembehebung erforderlich ist.

  3. Standortabdeckung maximieren: Viele unserer Kundenservice- und Technologiefunktionen befinden sich an mehreren internationalen Standorten, was bei Störungen unabhängig von der Tageszeit die Fortführung des Betriebs ermöglicht. Wenn Sie Mitarbeiter in verschiedenen Zeitzonen haben, entwerfen Sie eine Strategie, wie Sie mit dem vorhandenen Team maximalen Support für die Website bereitstellen können. Oder erlauben Sie flexible Arbeitszeiten, damit die Personalbesetzung über den normalen Arbeitstag hinaus gesichert ist.

  4. Erstellen Sie Krisenpläne: Das sind Protokolle, die in Notfallsituationen wie der gegenwärtigen als Leitfaden dienen. Beginnen Sie mit einer Reihe von Szenarien und erarbeiten Sie mit Ihren technischen, Betriebsplanungs- und PR-Teams interne Maßnahmen wie Ablaufkorrekturen und externe Maßnahmen wie eine entsprechende Kundenkommunikation. Schaffen Sie zunächst 100-prozentige Transparenz der Leistung Ihres Service

Während Ihre Website auf Hochtouren läuft, stehen Ihre Mitarbeiter angesichts der weltweiten Gesundheitskrise vielleicht unter starker Anspannung. Nutzen Sie unsere Ressourcen zum Thema Achtsamkeit für Mitarbeiter. Sie können Ihren Teammitgliedern helfen, Angstgefühle zu überwinden, indem Sie in Ihrem Unternehmen Achtsamkeitspraktiken einführen. Dieser Trail enthält Tipps zum Arbeiten zu Hause und zur Pflege des persönlichen Wohlbefindens während dieser Zeit.

Das gesamte Commerce Cloud-Team ist ein engagierter Partner für Sie und Ihr Unternehmen. Wir wissen, dass die Rolle von E-Commerce wichtiger und dringlicher ist denn je, und wir bemühen uns beharrlich darum, Ihren Betrieb am Laufen zu halten. In den nächsten vier Wochen werden wir auch regelmäßig bewährte Vorgehensweisen, Ressourcen und Innovationen mit Ihnen teilen – sowohl in diesem Blog als auch auf Twitter.

Wie immer ist die Salesforce Hilfe rund um die Uhr verfügbar und bietet Zugang zu Dokumentation und Videos, Trailhead-Training und unserer Trailblazer Community. Auch die Anfragenbearbeitung funktioniert wie gewohnt, und unsere Supportmitarbeiter arbeiten aktiv an Fällen. Wir werden diese Zeit gemeinsam durchstehen.