Datenschutz

Datenschutzerklärungen

Informationen zum Datenschutz in unserem Unternehmen
Wichtigste Punkte der Datenschutzerklärung ›

Europäische Safe-Harbor-Zertifizierung von TRUSTe

Datenschutzerklärung, gültig ab dem 30. August 2016

Salesforce.com, inc. („Salesforce“ oder das „Unternehmen“) verpflichtet sich zum Schutz der Daten von Personen, die die Websites des Unternehmens besuchen („Besucher“), sich für die u. g. Services registrieren („Kunden“) oder sich für die Teilnahme an vom Unternehmen angebotenen Veranstaltungen registrieren („Teilnehmer“). In der vorliegenden Datenschutzerklärung werden die Datenschutzmaßnahmen von Salesforce in Bezug auf die Nutzung der unternehmenseigenen Websites und der zugehörigen von Salesforce angebotenen Anwendungen und Services (zusammen die „Services“) erläutert.

SSalesforce hat das TRUSTe Privacy Seal (Datenschutzsiegel) verliehen bekommen. Das bedeutet, dass TRUSTe diese Datenschutzerklärung und alle damit verbundenen Vorgehensweisen auf die Einhaltung der TRUSTe-Programmanforderungen wie Transparenz, Verantwortlichkeit und Wahlmöglichkeiten bezüglich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten geprüft hat. Als unabhängige Partei ist TRUSTe mit seinem marktführenden Qualitätssiegel und seinen innovativen Lösungen zur Vertrauensbildung bestrebt, das Vertrauen von Verbrauchern und Unternehmen in Online-Angebote zu fördern. Bei Fragen oder Beschwerden im Hinblick auf diese Datenschutzerklärung von Salesforce oder damit verbundene Datenverarbeitungsmaßnahmen kontaktieren Sie uns bitte hier. Sollten wir Ihr Anliegen nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich hier an TRUSTe wenden. TRUSTe wird daraufhin zwischen Ihnen und salesforce.com vermitteln.

Salesforce versichert, die Anforderungen des U.S.-Schweiz- „Safe Harbor Framework“ des US-amerikanischen Handelsministeriums zu erfüllen. Salesforce ist in Bezug auf die Einhaltung der Safe Harbor Principles zertifiziert. Nähere Informationen zu dem U.S.-Schweiz Safe Harbor-Framework, den Safe Harbor Principles und zu dem Umfang der Zertifizierung von Salesforce  können unter http://www.export.gov/safeharbor abgerufen werden. Im Rahmen unserer Teilnahme an diesem Safe Harbor Framework haben wir  hinsichtlich dessen ordnungsgemäßer Einhaltung die Streitbeilegung durch TRUSTe anerkannt. Bitte kontaktieren Sie uns hier bei Fragen oder Beschwerden in Bezug auf unsere ordnungsgemäße Einhaltung des US-Schweiz Safe Harbor Framework. Wenn das Thema  durch Einschaltung von Salesforce nicht gelöst werden kann, können Sie sich hier an TRUSTe wenden. 

Die TRUSTe-Siegel gelten nur für personenbezogene Daten, die über Websites erhoben, verarbeitet oder aufbereitet worden sind, die dieser Datenschutzerklärung unterliegen.

Salesforce hat außerdem einige seiner Services im Hinblick auf die Vorgaben des durch das US-Handelsministerium und die Europäische Union festgelegte EU-U.S. Privacy Shield Framework zertifiziert. Eine Beschreibung der Einhaltung der Privacy Shield-Grundsätze finden Sie in unserem Hinweis zum Privacy Shield. Weitere Informationen zum EU-U.S. Privacy Shield finden Sie hier auf der Website des US-Handelsministeriums. . Sollten wir Ihr Anliegen nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeiten, können Sie sich hier an TRUSTe wenden

 

1. Gültigkeitsbereich

Diese Datenschutzerklärung gilt für sämtliche Websites, die auf diese Datenschutzerklärung verweisen, darunter http://www.salesforce.com, http://www.appexchange.com, http://www.dreamforce.com, http://www.force.com und https://www.steelbrick.com (zusammenfassend als „Websites von salesforce.com“ oder „Unternehmenswebsites“ bezeichnet).

AppExchange, http://www.appexchange.com, ist ein Online-Marktplatz für On-Demand-Webanwendungen, die auf der Force.com-Plattform des Unternehmens angeboten werden. Anwendungen können von Salesforce und anderen Anbietern bereitgestellt werden. Für Anwendungen, die von Salesforce veröffentlicht werden und auf diese Datenschutzerklärung verweisen, gilt diese Datenschutzerklärung. Die Anwendungen anderer Anbieter unterliegen ausschließlich der jeweiligen Datenschutzerklärung dieser Anbieter. Die Datenschutzerklärung von Salesforce gilt in diesen Fällen nicht.

Force.com-Websites und Site.com ermöglichen Salesforce und Salesforce-Kunden das Erstellen eigener Websites und Anwendungen, die nativ auf der Salesforce-Plattform ausgeführt werden. Von Salesforce veröffentlichte Force.com- oder Site.com-Websites verweisen auf diese Datenschutzerklärung, die insofern Anwendung findet. Force.com- oder Site.com-Websites anderer Anbieter unterliegen ausschließlich der jeweiligen Datenschutzerklärung dieser Anbieter. Die Datenschutzerklärung von Salesforce gilt in diesen Fällen nicht.

Websites von Salesforce enthalten möglicherweise Links zu anderen Websites. Die Datenschutzpraktikenpraktiken und die Inhalte solcher Websites unterliegen den Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Websites. Es wird empfohlen, dass Sie die Datenschutzrichtlinien anderer Websites aufmerksam lesen, um sich über deren Umgang mit personenbezogenen Daten zu informieren.

 

2. Erhebung von Daten

Wenn Sie weitere Informationen zu Services anfordern oder sich für die Nutzung von Websites und anderen Services oder für die Teilnahme an einer Veranstaltung registrieren, bittet Salesforce Sie um die Angabe einiger persönlicher Kontaktdaten wie Name, Unternehmen, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse („erforderliche Kontaktdaten“). Beim Kauf von Services oder bei der Registrierung für eine Veranstaltung werden Sie gegebenenfalls gebeten, dem Unternehmen Auskunft zur Kreditwürdigkeit zu geben und Informationen zur Abrechnung bereitzustellen, z. B. Name und Anschrift des Rechnungsempfängers, Kreditkartennummer sowie die Anzahl der Mitarbeiter der Organisation, von denen die Services genutzt werden („Rechnungsdaten“). Unter Umständen kann kann Salesforce zusätzliche Informationen von Ihnen erbitten, etwa den Jahresumsatz des Unternehmens, die Anzahl der Mitarbeiter oder Angaben zur Branche („Optionale Informationen“). Auch bei einer Bewerbung für einen Arbeitsplatz im Unternehmen kann es erforderlich sein, dass Salesforce den Bewerber auffordert, weitere persönliche Informationen sowie Arbeitszeugnisse oder einen Lebenslauf zu übermitteln („Bewerberinformationen“). Erforderliche Kontaktdaten, Bewerberinformationen, optionale Informationen und alle anderen von Ihnen an Salesforce für oder die Services übermittelten Informationen werden zusammenfassend als „Daten“ bezeichnet.

 

Salesforce erfasst möglicherweise mithilfe üblicher Tools zur Datenerfassung, beispielsweise Cookies oder Webbeacons, Informationen über die Besucher der Unternehmenswebsites („Website-Navigationsdaten“). Diese Website-Navigationsdaten enthalten allgemeine Informationen aus Ihrem Webbrowser (z. B. Browsertyp und Browsersprache), Ihre IP-Adresse und Informationen zu den Aktionen, die Sie auf den Unternehmenswebsites ausführen (angesehene Websites, angeklickte Links usw.). Detaillierte Informationen zur Erfassung von Website-Navigationsdaten durch Salesforce und andere erhalten Sie hier

 

 

3. Nutzung erhobener Daten

Das Unternehmen verwendet personenbezogene Daten von Salesforce-Kunden zur Bereitstellung der angeforderten Services. Wenn Sie beispielsweise ein Online-Kontaktformular ausfüllen, nutzen wir diese Informationen, um Sie in Bezug auf Ihr Interesse an den Services zu kontaktieren.

Darüber hinaus verwendet das Unternehmen personenbezogene Daten von Teilnehmern, um Veranstaltungen des Unternehmens zu planen und durchzuführen, Online-Foren und soziale Netzwerke für die Veranstaltungsteilnehmer anzubieten und Online-Profile der Teilnehmer auf den Unternehmenswebsites auszufüllen. Weitere Informationen zu den Datenschutzpraktiken des Unternehmens in Bezug auf Daten von Teilnehmern sind ggf. in zusätzlichen Datenschutzerklärungen auf den veranstaltungsspezifischen Websites zu finden. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu von Salesforce im Zusammenhang mit unternehmenseigenen Veranstaltungen angebotenen schwarzen Brettern, Blogs oder Chats.

Das Unternehmen nutzt personenbezogene Daten von Salesforce-Kunden und Daten von Teilnehmern gegebenenfalls auch zu Marketingzwecken. So kann das Unternehmen von Ihnen angegebene Informationen zur Kontaktaufnahme verwenden, um mit Ihnen Ihr Interesse an den Services zu besprechen und Ihnen Informationen zum Unternehmen, seinen Tochtergesellschaften und Partnerunternehmen – wie etwa über Aktionen oder Veranstaltungen – zukommen zu lassen.

Kreditkartendaten werden von Salesforce nur zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit von Interessenten und Teilnehmern sowie zur Abrechnung verwendet.

Mithilfe der Website-Navigationsdaten werden die Unternehmenswebsites bereitgestellt und verbessert. Darüber hinaus kann Salesforce Website-Navigationsdaten losgelöst oder in Kombination mit anderen Informationen über Kunden oder Teilnehmer nutzen, um personalisierte Informationen über das Unternehmen anzubieten. Weitere Informationen zur Nutzung von Website-Navigationsdaten finden Sie hier.

 

4. Website-Navigationsdaten

Cookies, Webbeacons und IP-Adressen
Salesforce erfasst mithilfe üblicher Tools zur Datenerfassung, beispielsweise Cookies oder Webbeacons, Informationen über Besucher der Unternehmenswebsites („Website-Navigationsdaten“). Dieser Abschnitt befasst sich mit der Art der auf Unternehmenswebsites erfassten Website-Navigationsdaten und enthält Informationen darüber, wie diese verwendet werden können.

Cookies
Für eine einfache und praktische Nutzung der Unternehmenswebsites setzt Salesforce Cookies ein. Wenn Sie eine Unternehmenswebsite besuchen, senden die Server des Unternehmens ein Cookie an Ihren Computer. Für sich genommen identifizieren Cookies Sie nicht persönlich, sondern erkennen lediglich Ihren Webbrowser. Solange Sie Ihre Identität nicht selbst gegenüber Salesforce preisgeben, etwa durch Antworten auf ein Angebot, Eröffnen eines Kontos oder Ausfüllen eines Webformulars (wie etwa zur Kontaktaufnahme oder zur Inanspruchnahme einer kostenlosen 30-Tage-Testversion), bleiben Sie dem Unternehmen gegenüber anonym.

Salesforce verwendet sowohl Session Cookies als auch persistente Cookies. Session Cookies bleiben nur für eine Sitzung erhalten. Wenn Sie Ihre Browsersoftware beenden oder den Computer ausschalten, werden diese Cookies von Ihrem Computer entfernt. Persistente Cookies verbleiben nach dem Beenden des Browsers oder nach dem Ausschalten des Computers auf Ihrem Computer. Wenn Sie die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren, können Sie die Unternehmenswebsites weiterhin benutzen. Die Deaktivierung von Cookies kann jedoch zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung unserer Services führen.

Nachfolgend wird beschrieben, wie Salesforce die verschiedenen Arten von Cookies nutzt und welche Optionen Ihnen zur Verwaltung der Cookie-Einstellungen zur Verfügung stehen:

Art der Cookies Beschreibung Optionen zur Verwaltung der Einstellungen
Erforderliche Cookies

Erforderliche Cookies werden benötigt, damit Sie die Unternehmenswebsites besuchen und die dort angebotenen Funktionen nutzen können, beispielsweise zum Zugriff auf gesicherte Bereiche der Websites und zur Nutzung der Services von Salesforce.

Wenn Sie sich entschlossen haben, ihre Identität gegenüber Salesforce preiszugeben, verwendet das Unternehmen Cookies mit verschlüsselten Informationen, damit das Unternehmen Sie eindeutig identifizieren kann. Bei jedem Log-in in die Services wird ein Cookie mit einer verschlüsselten, einmaligen Kennung, die mit Ihrem Account verknüpft ist, in Ihrem Browser platziert. Anhand dieser Cookies kann Sie das Unternehmen eindeutig identifizieren, wenn Sie bei den Services angemeldet sind und können Ihre Online-Transaktionen und -Anfragen bearbeitet werden.

Da erforderliche Cookies für den Betrieb der Unternehmenswebsites und der Services unverzichtbar sind, können Sie diese Cookies nicht deaktivieren..

Leistungsrelevante Cookies

Diese Cookies erfassen Informationen darüber, wie Besucher unsere Website nutzen, beispielsweise welche Seiten sie am häufigsten aufrufen und ob ihnen von bestimmten Seiten Fehlermeldungen angezeigt werden. Cookies dieser Art erfassen keine Informationen, anhand derer ein Besucher eindeutig identifiziert werden kann. Sämtliche von diesen Cookies erfassten Informationen sind anonym und werden nur in einer aggregierten Form genutzt. Sie dienen ausschließlich dazu, die Funktionsweise und Leistung der Unternehmenswebsite zu verbessern.

Von Zeit zu Zeit schaltet Salesforce Dritte ein, um statistische Daten über die Nutzer der Unternehmenswebsite zu erheben und zu analysieren. Zu diesen Zwecken setzt Salesforce gegebenenfalls auch Flash-Cookies ein.

Wie Sie das Setzen von leistungsrelevanten Cookies mithilfe der Einstellungen Ihres Browsers verhindern können, erfahren Sie hier..

Informationen zum Verwalten der Datenschutz- und Speichereinstellungen für Flash-Cookies finden Sie hier..

Funktionsrelevante Cookies

Anhand von funktionsrelevanten Cookies werden die von Ihnen auf Unternehmenswebsites eingegebenen Informationen oder gewählte Einstellungen (z. B. Ihr Benutzername, Ihre Sprache oder Ihre Region) gespeichert, um Ihnen erweiterte und personalisiertere Funktionen zur Verfügung zu stellen. Außerdem können Sie über diese Cookies nach dem Einloggen auch die Nutzung der Services optimieren. Wenn Sie Änderungen an der Textgröße, an Schriftarten oder anderen konfigurierbaren Funktionen der Webseiten vorgenommen haben, werden auch diese Einstellungen mithilfe solcher Cookies gespeichert.

Mithilfe von Local Shared Objects (LSOs), auch bekannt als Flash-Cookies, speichert Salesforce Ihre Präferenzen oder zeigt Inhalte auf Basis der von Ihnen besuchten Websites an, um so Ihren Besuch personalisierter zu gestalten.

Wie Sie das Setzen von funktionsrelevanten Cookies mithilfe der Einstellungen Ihres Browsers verhindern können, finden Sie hier.. Beachten Sie jedoch, dass die Funktionalität beim Besuch der Websites von Salesforce hierdurch

Informationen zum Verwalten der Datenschutz- und Speichereinstellungen für Flash-Cookies finden Sie finden Sie hier..

Targeting- oder Werbe-Cookies

Von Zeit zu Zeit schaltet Salesforce Dritte ein, um statistische Nutzungsdaten über Besucher der Unternehmenswebsites in Form von statistischen Nutzungsdaten zu erheben und zu analysieren. Salesforce verwendet gelegentlich von Dritten bereitgestellte Cookies, um den Erfolg von Werbemaßnahmen des Unternehmens zu beurteilen zu können. So wird mithilfe dieser Cookies beispielsweise erfasst, welche Browser beim Besuch der Unternehmenswebsites eingesetzt wurden. Die Drittanbietern bereitgestellten Informationen umfassen keine persönlichen Daten. Diese Informationen können jedoch nach Empfang durch das Unternehmen wieder persönlichen Daten zugeordnet werden.

Salesforce arbeitet zudem auch mit externen Werbenetzwerken zusammen, die IP-Adressen und andere Informationen aus Webbeacons auf den Unternehmenswebsites, aus E-Mails sowie auf Websites Dritter erfassen. Anzeigennetzwerke verfolgen Ihre Online-Aktivitäten im Laufe der Zeit und über unterschiedliche Sites oder andere Online-Services hinweg, indem sie Website-Navigationsdaten auf automatisierte Weise erfassen, wozu auch die Verwendung von Cookies gehört. Diese Technologien erkennen Sie möglicherweise auf verschiedenen von Ihnen genutzten Geräten, etwa einem Desktop- oder Laptop-Computer, einem Smartphone oder Tablet. Diese Informationen werden durch Dritte verwendet, um für Produkte und Services zu werben, die auf Ihre Interessen abgestimmt sind. Diese Werbung wird möglicherweise auf anderen Websites oder in mobilen Anwendungen auf Ihren Geräten angezeigt. Durch diesen Prozess wird die Verwaltung und Verfolgung der Effektivität unserer Werbestrategien unterstützt.

Drittanbieter, mit denen das Unternehmen eine Partnerschaft unterhält, um bestimmte Funktionen auf seinen Websites anzubieten oder anhand des Surfverhaltens personalisierte Werbung anzuzeigen, erfassen und speichern Informationen mithilfe von Flash-Cookies. Flash-Cookies unterscheiden sich von Browser-Cookies besonders in dem Umfang und der Art der erfassten Daten sowie in der Art und Weise, wie diese gespeichert werden.

Weitere Informationen über diese und andere Werbenetzwerke und Anweisungen zum Deaktivieren dieser Netzwerke finden hier und hier.

Informationen zum Verwalten der Datenschutz- und Speichereinstellungen für Flash-Cookies finden Sie hier..

Art der Cookies

Erforderliche Cookies

Erforderliche Cookies werden benötigt, damit Sie die Unternehmenswebsites besuchen und die dort angebotenen Funktionen nutzen können, beispielsweise zum Zugriff auf sichere Bereiche der Websites und zur Nutzung der Services von salesforce.com. Wenn Sie sich entschlossen haben, sich salesforce.com gegenüber zu identifizieren, verwendet das Unternehmen Cookies mit verschlüsselten Informationen, damit das Unternehmen Sie eindeutig identifizieren kann. Bei jedem Login in die Services wird ein Cookie mit einer verschlüsselten, eindeutigen Kennung in Ihrem Browser platziert, das mit Ihrem Account verknüpft ist. Anhand dieser Cookies kann Sie das Unternehmen eindeutig identifizieren, wenn Sie bei den Services angemeldet sind, und Ihre Online-Transaktionen und -Anforderungen verarbeiten. Da unbedingt erforderliche Cookies für den Betrieb der Unternehmenswebsites und der Services unverzichtbar sind, können Sie den Erhalt dieser Cookies nicht deaktivieren.

Leistungs-relevante Cookies

Diese Cookies erfassen Informationen darüber, wie Besucher unsere Website nutzen, beispielsweise welche Seiten sie am häufigsten aufrufen und ob ihnen von bestimmten Seiten Fehlermeldungen angezeigt werden. Cookies dieser Art erfassen keine Informationen, anhand derer ein Besucher eindeutig identifiziert werden kann. Sämtliche von diesen Cookies erfassten Informationen sind anonym und werden nur in einer aggregierten Form genutzt. Sie dienen ausschließlich dazu, die Funktionsweise und Leistung der Unternehmenswebsite zu verbessern. Von Zeit zu Zeit schaltet salesforce.com Dritte ein, damit diese Informationen über Besucher der Unternehmenswebsites in Form von statistischen Nutzungs- und Mengendaten verfolgen und analysieren. Zu diesen Zwecken setzt salesforce.com ggf. auch Flash-Cookies ein.

Wie Sie den Erhalt von leistungs-relevanten Cookies mithilfe der Einstellungen Ihres Browsers verhindern können, erfahren Sie hier. Informationen zum Verwalten der Datenschutz- und Speichereinstellungen für Flash-Cookies finden Sie hier.

Funktions-relevante Cookies

Über die funktions-relevanten Cookies werden die von Ihnen auf Unternehmenswebsites eingegebenen Informationen oder eine getroffene Auswahl (z.B. Ihr Benutzername, Ihre Sprache oder Ihre Region) gespeichert, um Ihnen erweiterte, stärker personalisierte Funktionen zur Verfügung zu stellen. Außerdem können Sie über diese Cookies nach dem Anmelden auch die Nutzung der Services von salesforce.com optimieren. Wenn Sie Änderungen an der Textgröße, an Schriftarten oder anderen konfigurierbaren Funktionen der Webseiten vorgenommen haben, werden auch diese Einstellungen mithilfe eines Cookies gespeichert.

Mithilfe von Local Shared Objects (LSOs), auch bekannt als Flash-Cookies, speichert salesforce.com Ihre Präferenzen oder zeigt Inhalte auf Basis der von Ihnen besuchten Websites an, um so Ihren Besuch persönlicher zu gestalten.

Wie Sie den Erhalt von funktions-relevanten Cookies mithilfe der Einstellungen Ihres Browsers verhindern können, erfahren Sie hier. Beachten Sie jedoch, dass die Funktionalität von salesforce.com hierdurch möglicherweise eingeschränkt wird. Informationen zum Verwalten der Datenschutz- und Speichereinstellungen für Flash-Cookies finden Sie hier.

Targeting- oder Werbe-Cookies

Von Zeit zu Zeit schaltet salesforce.com Dritte ein, damit diese Informationen über Besucher der Unternehmenswebsites in Form von statistischen Nutzungs- und Mengendaten verfolgen und analysieren. Mithilfe der Cookies anderer Anbieter kann salesforce.com die Reichweite eigener Werbemaßnahmen erfassen. So wird mithilfe dieser Cookies beispielsweise erfasst, welche Browser zum Besuchen der Unternehmenswebsites eingesetzt wurden. Die Dritten zur Verfügung gestellten Informationen enthalten keine personenbezogenen Daten, können jedoch nach Erhalt durch das Unternehmen wieder personenbezogenen Daten zugeordnet werden. Salesforce.com arbeitet mit externen Werbenetzwerken zusammen, die IP-Adressen und andere Informationen über Webbeacons (siehe unten) auf den Unternehmenswebsites, über E-Mails sowie Websites Dritter erfassen. Werbenetzwerke verfolgen Ihre Online-Aktivitäten über einen gewissen Zeitraum, indem sie automatisch (z.B. durch Einsatz von Cookies) Website-Navigationsdaten erfassen. Sie nutzen diese Daten, um für Produkte und Services zu werben, die Ihren Interessen entsprechen. Diese Werbeanzeigen werden unter Umständen auch auf anderen Websites angezeigt. Diese Vorgehensweise unterstützt uns dabei, unsere Marketingbemühungen besser zu verwalten und ihre Reichweite besser zu verfolgen. Drittanbieter, mit denen das Unternehmen eine Partnerschaft unterhält, um bestimmte Funktionen auf seinen Websites anzubieten oder anhand des Surfverhaltens personalisierte Werbung anzuzeigen, erfassen und speichern Informationen mithilfe von Flash-Cookies. Flash-Cookies unterscheiden sich von Browser-Cookies besonders in der Menge und Art der erfassten Daten sowie mit der Art und Weise, wie diese gespeichert werden.

Weitere Informationen über diese und andere Werbenetzwerke und Anweisungen zum Deaktivieren dieser Netzwerke finden Sie hier und hier. Informationen zum Verwalten der Datenschutz- und Speichereinstellungen für Flash-Cookies finden Sie hier.

Webbeacons
Salesforce stellt mithilfe von Webbeacons, oder einer Kombination von Webbeacons und Cookies Informationen zum Verhalten von Kunden und Besuchern auf den Unternehmenswebsites sowie zu deren Interaktion mit E-Mails des Unternehmens zusammen.Webbeacons sind transparente elektronische Bilder, mithilfe derer bestimmte Arten von Informationen auf Ihrem Computer erkannt werden können, beispielsweise Cookies, der Zeitpunkt Ihres Besuchs auf einer bestimmten mit dem Webbeacon verbundenen Website und eine Beschreibung der mit dem Webbeacon verknüpften Website. So kann Salesforce etwa Webbeacons in Marketing-E-Mails platzieren, mit denen das Unternehmen benachrichtigt wird, wenn Sie auf einen Link in der E-Mail klicken, über den Sie auf eine der Websites des Unternehmens gelangen. Salesforce setzt Webbeacons ein, um die Unternehmenswebsites zu betreiben und deren Qualität sowie die der E-Mail-Kommunikation des Unternehmens zu verbessern.

IP-Adressen
Beim Besuch der Websites von Salesforce speichert das Unternehmen Ihre IP-Adressen, um bestimmte nicht-personenbezogene Informationen zu erfassen und zu aggregieren. Anhand der IP-Adressen erfasst Salesforce beispielsweise, von welchen Regionen aus Kunden und Besucher auf die Unternehmenswebsites zugreifen.

Wenn Kunden sich bei Services anmelden, erfasst Salesforce im Rahmen von Sicherheitsfunktionen wie der „Identitätsbestätigung“ oder den „IP-Bereichseinschränkungen“ ebenfalls deren IP-Adressen.

Social-Media-Funktionen
Auf den Unternehmenswebsites finden sich unter Umständen Social-Media-Funktionen, etwa die Facebook-Schaltfläche „Gefällt mir“ („Social-Media-Funktionen“). Im Falle einer Nutzung dieser Funktionen wird unter Umständen Ihre IP-Adresse sowie die Seite erfasst, die Sie auf der Unternehmenswebsite besucht haben. Darüber hinaus wird möglicherweise ein Cookie gesetzt, um die ordnungsgemäße Funktionsweise der Funktion zu ermöglichen. Über solche Social Media-Funktionen haben Sie unter Umständen die Möglichkeit, Informationen zu Aktivitäten auf der Unternehmenswebsite auf Ihrer Profilseite in einem externen sozialen Netzwerk zu posten, um andere innerhalb Ihres Netzwerks darauf aufmerksam zu machen. Social Media-Funktionen werden entweder von einem Dritten oder direkt auf der Unternehmenswebsite gehostet. Ihre Interaktionen mit diesen Funktionen unterliegen den Datenschutzrichtlinien des Unternehmens, das die jeweiligen Social-Media-Funktionen zur Verfügung stellt.

Do Not Track
Viele der heutzutage gängigen Browser wie z. B. Internet Explorer, Firefox und Safari bieten eine „Do Not Track“ oder „DNT“-Option an. Diese basiert auf einer als DNT-Header bekannten Technologie, welche die vom Benutzer besuchten Websites über die DNT-Einstellungen des Benutzers informiert. Salesforce kann – im Hinblick auf die Unternehmenswebsites – die von den Browsern übermittelten DNT-Informationen derzeit nicht einwandfrei umsetzen, weil sich Branchengruppen, Technologie-Unternehmen und Aufsichtsbehörden noch nicht auf gemeinsame Standards geeinigt haben. Darüber hinaus gibt es keine gemeinsamen Standards für die Auslegung der Benutzerabsicht. Salesforce nimmt seine datenschutzrechtliche Verantwortung und die Einräumung von bedeutsamen Wahlmöglichkeiten ernst und wird auch zukünftig Anstrengungen unternehmen, um die Entwicklungen rund um die DNT-Browser-Technologie und die Umsetzung eines einheitlichen Standards zu überwachen.

 

5. Öffentliche Foren, Empfehlungen und Kundenberichte

Salesforce kann auf den Unternehmenswebsites Pinnwände, Blogs oder Chatrooms einrichten. Jegliche persönlichen Informationen, die Sie willentlich in ein solches Forum einstellen, können von anderen Nutzern dieser Funktionen gelesen, gesammelt oder verwendet werden. Es ist auch möglich, dass Sie über solche Foren unaufgefordert Nachrichten erhalten. Salesforce übernimmt keine Verantwortung für persönliche Informationen, die Sie willentlich in solche Foren einstellen.

Kunden und Besucher können wahlweise das Empfehlungsprogramm des Unternehmens verwenden, um Bekannte über die Websites des Unternehmens zu informieren. Bei Verwendung des Empfehlungsprogramms fordert das Unternehmen den Namen und die E-Mail-Adresse der bekannten Person an. Salesforce sendet dem Bekannten automatisch einmalig eine E-Mail mit einer Einladung für die Websites des Unternehmens. Salesforce speichert diese Informationen nicht.

Salesforce veröffentlicht auf den Websites des Unternehmens eine Liste mit Kunden und Kundenbewertungen, die Informationen wie Namen und Titel der Kunden umfassen. Vor dem Veröffentlichen jeglicher Informationen in einer solchen Liste oder dem Veröffentlichen von Kundenbewertungen holt Salesforce das Einverständnis eines jeden Kunden ein.

 

6. Weitergabe erhobener Daten

Dienstanbieter
Salesforce gibt gegebenenfalls Daten von Besuchern, Kunden Teilnehmern an vom Unternehmen beauftragte Dienstleister weiter, damit diese im Auftrag des Unternehmens Dienstleistungen erbringen können. Ohne Einschränkung der vorstehenden Ausführungen gibt Salesforce Daten von Besuchern, Kunden und -Teilnehmern möglicherweise auch an die Dienstleister des Unternehmens weiter, um die Qualität der bereitgestellten Informationen zu sichern. Darüber hinaus können die Daten zu Marketing- und Werbezwecken an externe soziale Netzwerke und Medien-Websites wie Facebook weitergegeben werden. Sofern in dieser Datenschutzerklärung nicht abweichend angegeben, gibt Salesforce in keiner Weise personenbezogene Daten an Dritte für deren Werbezwecke weiter.

Salesforce-Tochtergesellschaften
Salesforce kann Daten von Kunden im Rahmen der Zusammenarbeit an andere Unternehmen weitergeben. Dies gilt u. a. für andere Tochtergesellschaften des Salesforce-Konzerns. Beispielsweise kann es erforderlich werden, dass das Unternehmen Daten von Kunden zu Zwecken des Kundenbeziehungsmanagements weitergibt.

Geschäftspartner
Gelegentlich arbeitet Salesforce mit anderen Unternehmen zusammen, um gemeinsam Produkte oder Services anzubieten, wie es z. B. mit unseren AppExchange-Partnern der Fall ist. Sollten Sie von oder über Salesforce solche Produkte oder Services erwerben oder ausdrücklich Interesse an weiterführenden Informationen darüber bekunden, kann das Unternehmen die im Rahmen des Kaufs oder der Interessenbekundung gesammelten Kundendaten an seine Geschäftspartner weitergeben. Es liegt nicht im Verantwortungsbereich von Salesforce, die Nutzung der Kundendaten durch Geschäftspartner zu kontrollieren. Die Verwendung dieser Daten unterliegt überdies den Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Partner. Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihre Daten auf diese Weise weitergegeben werden, können Sie sich gegen den Kauf gemeinsam angebotener Produkte oder Services entscheiden bzw. darauf verzichten, weitere Informationen hierzu anzufordern.

Salesforce gibt keine Daten zu Teilnehmern an Geschäftspartner weiter, es sei denn, (1) Sie stimmen im veranstaltungsspezifischen Registrierungsformular einer solchen Datenweitergabe ausdrücklich zu, oder (2) Sie nehmen an einer Veranstaltung des Unternehmens teil und gestatten, dass Salesforce oder ein Beauftragter des Unternehmens Ihren Teilnehmerausweis scannt. Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihre Daten auf diese Weise weitergegeben werden, können Sie entscheiden, im Registrierungsformular einer Veranstaltung der Datenweitergabe nicht zuzustimmen und Ihren Teilnehmerausweis bei Veranstaltungen des Unternehmens nicht von einem Geschäftspartner scannen zu lassen. Wenn Sie Ihre Daten wie oben beschrieben Geschäftspartnern zur Verfügung stellen, unterliegen Sie den Datenschutzerklärungen der jeweiligen Geschäftspartner.

Dritte
In Abschnitt 4 (Website-Navigationsdaten) dieser Datenschutzerklärung wird dargelegt, welche Informationen durch uns oder Dritte mithilfe von Cookies und Webbeacons erfasst werden und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen über Ihren Browser verwalten können.

Abrechnung
Salesforce arbeitet bei der Abwicklung von Kreditkartenzahlungen mit einem externen Dienstleister zusammen. Diesem Dienstleister ist es nicht gestattet, Rechnungsinformationen zu einem anderen Zweck zu speichern, aufzubewahren oder zu verwenden, als ausschließlich zur Verarbeitung von Kreditkarten im Auftrag des Unternehmens.

Erzwungene Offenlegung
Salesforce behält sich das Recht vor, bereitgestellte Informationen zu verwenden oder offenzulegen, wenn dies gesetzlich erforderlich ist oder das Unternehmen vernünftigerweise davon ausgehen kann, dass die Verwendung oder Offenlegung notwendig ist, um die Rechte des Unternehmens zu schützen und/oder um seine Verpflichtungen in Rahmen eines Gerichtsverfahrens oder aufgrund gerichtlicher Verfügungen zu erfüllen.

 

7. Internationale Weitergabe von erhobenen Daten

Das Unternehmen speichert Kunden- und Teilnehmerdaten hauptsächlich in den USA. Um die globalen Aktivitäten von Salesforce zu unterstützen, kann das Unternehmen solche Informationen aus der ganzen Welt übertragen und nutzen, einschließlich der Informationen aus anderen Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist. Eine Liste aller Niederlassungen des Unternehmens weltweit finden Sie hier. Diese Datenschutzerklärung gilt auch dann, wenn das Unternehmen Kunden- und Teilnehmerdaten über Ländergrenzen hinweg weitergibt.

 

8. Mitteilungseinstellungen

Salesforce bietet Besuchern, Kunden und Teilnehmern die Möglichkeit, über die Verwendung etwaig bereitgestellter Kontaktdaten durch das Unternehmen zu entscheiden. Den Empfang von Marketing- und nicht transaktionsbezogenen Informationen können Sie über den Link zum Abbestellen der Mitteilungen am Ende der Marketing-E-Mails des Unternehmens verwalten. Eine entsprechende Bitte können Sie auch an unsubscribe@salesforce.com senden.

 

9. Berichtigung und Aktualisierung Ihrer Daten

Kunden können ihre Registrierungsdaten aktualisieren oder ändern, indem sie ihre Benutzer- oder Organisationsdatensätze bearbeiten. Melden Sie sich zur Aktualisierung Ihres Benutzerprofils mit Ihrem Benutzernamen und Passwort unter http://www.salesforce.com an und klicken Sie auf „Setup“. Wenn Sie Organisationsdaten aktualisieren möchten, melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort unter http://www.salesforce.com an und wählen Sie „Organization Setup“ aus. Teilnehmer können ihre Registrierungsinformationen nach der Anmeldung auf der Website der Veranstaltung aktualisieren oder ändern. Falls Sie Ihre Abrechungsinformationen ändern oder Ihre Registrierungsinformationen löschen möchten, senden Sie eine E-Mail an support@salesforce.com, oder rufen Sie uns unter +1 (415) 901-7010 an. Wenn Sie Ihren Account löschen und die in den Services gepflegten Daten an sich zurücksenden lassen möchten, senden Sie eine E-Mail an support@salesforce.com oder rufen Sie uns unter +1 (415) 901-7010 an. Anfragen bezüglich des Zugriffs auf Daten oder bezüglich der Änderung oder Löschung von Daten werden innerhalb von 30 Tagen bearbeitet.

 

10. Kundendaten

Kunden können Daten oder Informationen auf elektronischem Wege zu Hosting- oder Verarbeitungszwecken in die Services einstellen („Kundendaten“). Soweit das Master Subscription Agreement (Abonnementrahmenvertrag) keine abweichenden Regelungen enthält oder Salesforce unter einer zwingenden gesetzlichen Regelung zu einer Offenlegung verpflichtet ist, wird Salesforce solche Kundendaten weder überprüfen noch an Dritte weitergeben oder darauf verweisen. Ausweislich des Master Subscription Agreements darf Salesforce nur dann auf Kundendaten zugreifen, wenn der Kunde eine Anfrage beim Kundensupport gestellt hat oder der Datenzugriff erforderlich ist, um die Services bereitzustellen oder Service- bzw. technische Probleme zu vermeiden oder zu behandeln, oder wenn Salesforce aufgrund einer zwingenden gesetzlichen Regelung hierzu verpflichtet ist. Zusätzliche Informationen über das Datenschutz- und Sicherheitsprogramm von Salesforce können hier abgerufen werden.

 

11. Sicherheit

Salesforce setzt zuverlässige Sicherheitsmaßnahmen ein, um Kunden- und Teilnehmerdaten zu schützen. Da das Unternehmen Kunden- und Teilnehmerdaten mithilfe seiner Services pflegt, werden die in den Services gespeicherten Informationen genauso geschützt wie hier für die Services beschrieben.

 

12. Mobile Anwendungen

Salesforce kann ohne Einschränkung der Allgemeingültigkeit dieser Datenschutzerklärung neben den über die Unternehmenswebsites erfassten oder an die Services des Unternehmens übermittelten Informationen auch Informationen mithilfe von Anwendungen („mobile Anwendungen“) erheben, die Kunden oder von ihnen autorisierte Einzelpersonen („Benutzer“) auf ihre mobilen Endgeräte („Endgeräte“) herunterladen und dort ausführen. Von Salesforce bereitgestellte mobile Anwendungen können Informationen von den Endgeräten abrufen oder auf die dort gespeicherten Daten zugreifen, um Services im Zusammenhang mit der jeweiligen mobilen Anwendung bereitzustellen. Eine mobile Anwendung kann z. B.: auf die Kamera des Endgerät zugreifen, um das Hochladen von Fotos in die Services zu ermöglichen; auf die Anrufliste des Endgeräts zugreifen, um dem Benutzer das Hochladen dieser Informationen in die Services zu ermöglichen; auf Kalenderinformationen des Endgeräts zugreifen, um dem Benutzer das Abgleichen von Besprechungsteilnehmern mit Kontakten zu ermöglichen, die er an die Services übermittelt hat; auf den geografischen Standort des Endgeräts zugreifen, um dem Benutzer das Identifizieren von in seiner Nähe befindlichen Kontakten zu ermöglichen, die er an die Services übermittelt hat; oder auf die im Endgerät gespeicherten Kontaktinformationen zugreifen, um dem Benutzer das Synchronisieren der auf dem Endgerät gespeicherten Kontaktinformationen mit den an die Services übermittelten Informationen zu ermöglichen. Zum Bereitstellen von Services für mobile Anwendungen können u. a. Informationen abgerufen werden, die zur Vorbereitung auf zukünftige Updates dieser Services erfasst werden. Mobile Anwendungen können Informationen an und von Endgeräte(n) übertragen, um die Services für mobile Anwendungen bereitzustellen.

Mobile Anwendungen können Salesforce Informationen über die Nutzung der Services für mobile Anwendungen durch den Benutzer, Informationen zu den Computersystemen des Benutzers sowie Informationen zur Interaktion des Benutzers mit mobilen Anwendungen zur Verfügung stellen. Solche Informationen können von Salesforce zur Bereitstellung und Verbesserung der Services für mobile Anwendungen verwendet werden. Beispielsweise können alle in einer mobilen Anwendung durchgeführten Aktionen zusammen mit den zugehörigen Informationen (z. B. Uhrzeit der Aktion) protokolliert werden. Salesforce kann außerdem anonyme Daten zu diesen Aktionen an einen dritten Analyse-Dienstleister weitergeben. Wenn ein Benutzer eine mobile Anwendung von Salesforce herunterlädt, nachdem er auf eine entsprechende Werbeanzeige eines Drittanbieters für die mobile Anwendung oder für Salesforce geklickt hat, kann der Drittanbieter bestimmte Informationen wie Informationen zur Identifizierung des Endgeräts des Nutzers an Salesforce weitergeben und Salesforce kann diese Informationen verwenden, um den Erfolg von Werbekampagnen zu überprüfen.

Neben mobilen Anwendungen, die von salesforce.com angeboten werden, kann das Unternehmen Plattformen zur Erstellung mobiler Drittanbieter-Anwendungen anbieten. Dazu zählt u. a. die Salesforce1 Plattform. Drittanbieter können Informationen von den Endgeräten von Benutzern abrufen oder auf die dort gespeicherten Daten zugreifen, um Services in Verbindung mit mobilen Drittanbieter-Anwendungen bereitzustellen, die Benutzer herunterladen, installieren und verwenden oder mit denen sie anderweitig über eine salesforce.com-Plattform interagieren. Die mobilen Anwendungen von salesforce.com können zudem Links zu oder Integrationen mit anderen mobilen Anwendungen von Drittanbietern enthalten. Die Nutzung der über mobile Drittanbieter-Anwendungen erfassten Informationen durch Drittanbieter unterliegt den Datenschutzbestimmungen der Drittanbieter. Das Unternehmen empfiehlt, die Datenschutzbestimmungen von Drittanbietern mobiler Anwendungen und deren Praktiken im Umgang mit Daten genau zu prüfen.

Kunden können die mobile Anwendung von Salesforce konfigurieren. Informationen, auf die die mobile Anwendung auf dem Gerät eines Benutzers zugreift bzw. die sie vom Endgerät eines Benutzers abruft, hängen möglicherweise von der Konfiguration des Kunden ab. Wenn ein Kunde mehr als einen Service von Salesforce und seinen Tochterunternehmen erwirbt, kann außerdem eine mobile Anwendung für die Interaktion mit diesen Services vorhanden sein, um z. B. einem Benutzer den Zugriff auf Informationen von einem oder allen Services zu ermöglichen oder um Informationen vom Gerät eines Benutzers für einen oder alle Services bereitzustellen. Informationen, auf die die mobile Anwendung auf dem Endgerät eines Benutzers zugreift bzw. die sie vom Endgerät eines Benutzers abruft, können je nach beabsichtigter Funktion der mobilen Anwendung für den Kunden und seine Organisation zugänglich sein.

Neben mobilen Anwendungen, die von Salesforce angeboten werden, kann das Unternehmen Plattformen zur Erstellung mobiler Anwendungen durch Drittanbieter anbieten. Dazu zählt u. a. die Salesforce1 Plattform. Drittanbieter können Informationen von den Endgeräten von Benutzern abrufen oder auf die dort gespeicherten Daten zugreifen, um Services in Verbindung ihren mobilen Anwendungen bereitzustellen, die Benutzer herunterladen, installieren und verwenden oder mit denen sie anderweitig über eine Salesforce-Plattform interagieren. Die mobilen Anwendungen von Salesforce können zudem Links zu oder Integrationen mit anderen mobilen Anwendungen von Drittanbietern enthalten. Die Nutzung der überDrittanbieter-Anwendungen erfassten Informationen durch Drittanbieter unterliegt den Datenschutzbestimmungen der Drittanbieter. Das Unternehmen empfiehlt, die Datenschutzbestimmungen von Drittanbietern mobiler Anwendungen und deren Praktiken im Umgang mit Daten genau zu prüfen.

Hinweise und Vertragsbedingungen für bestimmte mobile Anwendungen finden Sie in der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung oder in den Nutzungsbedingungen der jeweiligen Anwendung. Das Unternehmen empfiehlt, die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung oder die relevanten Nutzungsbedingungen aller mobilen Anwendungen, die Sie herunterladen, installieren und verwenden oder mit denen Sie anderweitig interagieren, zu lesen und die für die mobile Anwendung geltenden Praktiken im Umgang mit Daten genau zu prüfen. Informationen, auf die die mobile Anwendung über das Endgerät eines Benutzers zugreift, werden hierdurch nicht zu „Kundendaten“ im Sinne des zwischen Salesforce und dem Kunden geschlossenen Abonnementrahmenvertrags oder dieser Datenschutzerklärung. Diesbezüglich gelten jedoch folgende Ausnahmen: Sofern ein Benutzer eine mobile Anwendung verwendet, um elektronische Daten und Informationen in Übereinstimmung mit seinem Abonnementrahmenvertrag (oder einem ähnlichen Vertrag über die Bereitstellung von Salesforce-Services) an ein Kundenkonto in unseren Services zu übermitteln, stellen diese Informationen „Kundendaten“ gemäß der Definition in diesem Vertrag dar und es gelten die im Vertrag festgelegten Bestimmungen bezüglich des Datenschutzes und der Sicherheit der Daten. Weitere Informationen zu den Datenschutz- und Datensicherheitsstandards des Unternehmens im Hinblick auf Kundendaten finden Sie hier.

 

 

13. Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Salesforce behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Sie werden mindestens dreißig (30) Arbeitstage vor Inkrafttreten der Änderungen auf den Unternehmenswebsites über die wesentlichen Änderungen der Datenschutzerklärung informiert.

 

14. Kontakt

Fragen bezüglich dieser Datenschutzerklärung oder des Umgangs mit Daten auf den Unternehmenswebsites richten Sie bitte an Salesforce Privacy. Dazu können Sie hier klicken oder eine Mitteilung per Post an folgende Adresse senden: salesforce.com Privacy, The Landmark @ One Market Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA

Live-Chat